Der Kleine

Neuer Ford Puma startet ab 23.150 Euro

Direkt zu den Modellen:
Ford Puma (10/2019 - )
Der neue Ford Puma startet bei 23.150 Euro. Bild: Ford

Der neue Ford Puma startet bei 23.150 Euro. Bild: Ford

Auf der IAA hat Ford ja unter anderem den kleinsten SUV bzw. Crossover im Hause vorgestellt. Puma heißt er. Mittlerweile gibt es zum Fahrzeug auch Preise. Diese beginnen bei 23.150 Euro für den 1.0 Ecoboost Motor mit 125 PS.

Das Einstiegstriebwerk ist bislang die einzige Nicht-Hybrid Variante im Motorenprogramm. Also Hybrid - das ist in diesem Sinne natürlich kein Voll-Hybrid, sondern lediglich die Mild Hybrid Variante. Hierbei wird das Stromnetz auf 48 Volt gebracht und ein zusätzlicher Elektromotor gibt in Spitzen einen kleinen Boost ab.

Trotzdem lassen sich mit dieser Technik die Verbräuche um ca. 5-8 Prozent senken. Dafür kommt der Hybrid aber auch mit einem relativ geringen Preisaufschlag. Für Benzinmotoren ist eine Normemission von 99g CO2 pro Kilometer in jedem Fall schon ganz ordentlich. Die werden vom 125 PS EcoBoost mit Hybridsystem erreicht.

In jedem Fall ist der neue Ford Puma ein "knuffiges" uns besonderes Auto. Die Frontpartie ist ein Hingucker - egal, ob man begeistert ist oder sich erst daran gewöhnen muss.

Wer sich nach einem kleinen SUV umschaut, der sollte durchaus beim Puma einmal Halt machen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Audi A3 Cabrio Facelift - Bild 10
Audi A3 Cabrio Facelift - Bild 10
Subaru XV (2016) - Bild 3
Subaru XV (2016) - Bild 3
Citroen C5 Aircross - Bild 18
Citroen C5 Aircross - Bild 18
BMW X4 M Competition - Bild 21
BMW X4 M Competition - Bild 21
 
Der Sommer naht
Wer sein Fahrzeug verkaufen möchte, wünscht es sich natürlich, den bestmöglichen Verkaufspreis zu sichern. Oftmals sind sich Verkäufer dabei nicht bewusst, welche Sonderausstattungen beim Verkauf ... mehr ...
Machbar, sagt der Automobilverband
Gerade die Bewohner von ländlichen Gebieten haben derzeit ein Problem: Elektroautos sind für den täglichen Bedarf oft noch nicht weit genug. Tankstellen rar und das „Tanken“ zudem langsam. So ... mehr ...
Basiert auf dem brasilianischen Nivus
Was für den lateinamerikanischen Markt gut ist, das kann wohl für Europa nicht schlecht sein? Das werden wir Ende des Jahres erfahren. Mit dem Taigo nämlich holt VW ein Modell nach Europa, das grundsätzlich ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Erste Skizzen des VW Taigo.
Ende 2021 will VW das untere Crossover-Segment mit dem Taigo noch einmal erweitern. Er basiert auf dem brasilianischen Nivus.

BMW M5 - Facelift
Bildgalerie zum Facelift des BMW M5

Der neue Toyota Yaris Cross
Mit dem Yaris Cross erweitert Toyota die Modellpalette um einen kleinen Crossover.

Der neue VW ID.4
Für VW könnte der Elektro-Crossover ID.4 zu einem der wichtigsten Modelle werden.

Facelift des Audi TT RS Roadster
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Roadsters.

Facelift des Audi TT RS Coupe
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Coupe.

Der neue Nissan Qashqai 2021
Für den Nissan Qashqai gibt es in diesem Frühjahr die mittlerweile dritte Auflage.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.