Ferdinand Dudenhöffer:

Mehr als 100.000 Arbeitsplätze gefährdet

Automobilexperte Dudenhöffer: 100.000 Arbeitsplätze im Automobilsektor in Gefahr. Bild: VW

Automobilexperte Dudenhöffer: 100.000 Arbeitsplätze im Automobilsektor in Gefahr. Bild: VW

Der Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer erwartet den Wegfall von 100.000 Arbeitsplätzen in der deutschen Automobilindustrie. Dieser Vorstellung kann sich die Redaktion durchaus anschließen.

Ohnehin sinkt die Zahl der in Deutschland produzierten Fahrzeuge seit geraumer Zeit kontinuierlich. Nach einem Rückgang von ca. 500.000 im letzten Jahr ist in diesem Jahr mit einer ähnlichen Zahl zu rechnen. Es gab bereits vor der Corona-Krise Überkapazitäten, die sich dann aber zu einer Zahl jenseits der Million kumulieren werden.

Bei einer geschätzten Überkapazität von 1 Mio. Fahrzeugen (ca. 20% der Produktion) und insgesamt über 800.000 Beschäftigten in der deutschen Automobilsparte inkl. Zulieferern gibt klingt die Zahl von Einhunderttausend Stellen durchaus realistisch.

Vor allem für kleinere Zulieferbetriebe wird die Luft dünn. Hier kommt erschwerend noch der Trend zu Elektroautos hinzu, der viele Zulieferbetriebe wahrscheinlich überfordern wird.

Ferdinand Dudenhöffer ist Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Automobilwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Nissan Juke
Nissan Juke
VW Beetle Cabrio 70s Edition - Bild 4
VW Beetle Cabrio 70s Edition - Bild 4
Subaru Trezia 2011 - Bild 1
Subaru Trezia 2011 - Bild 1
Audi A5 Cabrio Facelift 2020 - Bild 19
Audi A5 Cabrio Facelift 2020 - Bild 19
 
Nach dem i3 gibts nun einen elektrischen X3.
Revolutionär war das, was BMW im Jahr 2011 mit dem i3 und dem i8 vorgestellt hat. Autos, die einzig und allein für den elektrischen Antrieb konstruiert wurden. Genau der richtige Weg - sollte man meinen. Während ... mehr ...
E-Mokka
Das nächste Modell, das von einem konventionellen Antrieb auf ein reines Elektroauto umgebaut wird, kommt von Opel und ist der Mokka. Die Mokka-Klasse ist im Opel Sortiment ja eigentlich beinahe zuviel. ... mehr ...
Kurz notiert
Der Nachfolger des ehemaligen Passat CC geht in seine zweite Lebenshälfte. Im Bereich der klassischen Limousinen oder Coupes ist der Arteon derzeit das Luxuriöseste, das VW den Kunden anbietet. Im ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.