#flattenthecurve

Update Corona Fallzahlen vom 27. März 2020

Die heute vom RKI übermittelten 5.780 neuen Corona-Fälle machen den langen Meldeweg deutlich. Bild: angurten.de, Daten: RKI

Die heute vom RKI übermittelten 5.780 neuen Corona-Fälle machen den langen Meldeweg deutlich. Bild: angurten.de, Daten: RKI

Heute morgen haben wir die neuen Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts in unsere Grafik eingetragen und diese entsprechend aktualisiert.

>>> Entwicklung der Fallzahlen - Grafik im Großformat <<<

Aktuelle Fallzahlen
Das RKI meldet Stand heute insgesamt 42.288 Fälle von Corona-Infektionen in Deutschland. Das ist ein Anstieg von 5.780 Fällen im Vergleich zum gestrigen Tag. Das ist etwas höher, als wir das in unserer Redaktion erwartet hatten.

In so fern war ein Blick auf den Meldeverzug angesagt.

Meldeverzug für Infektionen
Ich glaube, den meisten von uns ist mittlerweile klar, dass die Zahlen des RKI einen Blick in die Vergangenheit darstellen. Der genaue Ansteckungszeitpunkt ist ohnehin kaum ermittelbar. Danach kommt aber noch der Gang zum Arzt sowie die Zeit, die der Test braucht. Hier ist man schon schnell bei zehn bis vierzehn Tagen.

Hinzu kommt aber auch noch ein unter Umständen nicht unerheblicher Verzug, der durch die Meldungen verursacht wird. So sind unter den heute gemeldeten Fällen allein 800 Fälle, über die die Gesundheitsämter bereits seit mehr als vier Tagen Bescheid wissen. Heute wurden tatsächlich bis zum 2. März zurückliegende Fälle in die Statistik aufgenommen.

Die gemeldeten Fallzahlen am heutigen Tag beziehen sich auf den Meldetag:
26.03.2020 - 1.800 (ca.)
25.03.2020 - 2.500 (ca.)
24.03.2020 - 747
23.03.2020 - 260
22.03.2020 - 61
21.03.2020 - 85
20.03.2020 - 109
19.03.2020 - 92
18.03.2020 - 42

Allein für den Freitag letzter Woche sind also am gestrigen Tag noch 109 Meldungen beim RKI aufgelaufen. Das ist allein durch den Meldeweg ein Verzug von einer ganzen Woche.

Wir gehen fest davon aus, das zum einen die eingeleiteten Maßnahmen wirken und wir wahrscheinlich in dieser Woche - spätestens aber in der nächsten Woche den Peak der Neuerkrankungen gesehen haben werden.

Keine Statistik zu genesenen Patienten
Angesichts der drastischen Maßnahmen und der damit einhergehenden dramatischen wirtschaftlichen und existenziellen Auswirkungen verwundert es uns doch sehr, dass Deutschland nicht über ein Meldesystem für Genesungen verfügt bzw. schnell ein solches System aufzieht. Derzeit kann hierüber keiner fundierte Daten liefern.

Wir werden uns für die morgige Nachricht einen Weg überlegen, wie wir die Genesungen abschätzen können.

In jedem Fall begrüßen wir aber die Aussagen von NRW Ministerpräsident Laschet, dessen Regierung sich scheinbar als einziges mit der Diskussion über ein Ausstiegsszenario befassen will. Von anderer Stelle hört man immer nur, dass es zu früh sei.

Liebe Politiker: Sagt das mit dem zu früh mal den Hoteliers, Restaurantbesitzern, Autozulieferern, Modeläden und vielen anderen mehr ... Sie werden euch nicht verstehen.

In diesem Sinne: Bleibt alle gesund.

-csch-

Datenstand: Meldegrundlage des Robert-Koch-Instituts vom 27.03.2020 um 0:00 Uhr.

Hier noch der Link zu unserem Bericht vom gestrigen Donnerstag.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Skoda Oktavia Scout - Seitenansicht
Skoda Oktavia Scout - Seitenansicht
Mitsubishi Outlander - Bild 9
Mitsubishi Outlander - Bild 9
BMW X7 - Bild 9
BMW X7 - Bild 9
Skoda Superb Limousine Facelift 2020 - Bild 25
Skoda Superb Limousine Facelift 2020 - Bild 25
 
Blick auf das Image
Nein, es geht hier nicht um den Witz, dass beide qualmen. Es geht mehr darum, dass beiden zwei sehr unterschiedliche Images anhängen. Des Weiteren haben sowohl das Auto, als auch die Zigarette ihre Fans ... mehr ...
Gute Frage
Kleine Defekte an Klimaanlagen-Kompressoren, Kabelverbindungen oder Scheinwerfern können schnell sehr teuer werden. Eine kaputte Plastikverankerung am Scheibenwischer wird nicht selten mit dem gesamten ... mehr ...
So geht´s
In der Schweiz ändert sich das Mindestalter zum Autofahren auf 17: Im Nachbarland Deutschland ist es beispielsweise schon seit Anfang 2011 möglich, mit 17 Jahren Auto zu fahren. Als Voraussetzung bei ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Facelift
Im Jahr 2022 - nach etwa vier Jahren Bauzeit - gibt es ein Facelift für den VW T-Roc.

Citroen C4
Noch nachreichen müssen wir die Bildgalerie des aktuellen Citroen C4

Der neue Citroen C5 X
Wieder mit einer klassischen Limousine in die Mittelklasse will Citroen mit dem C5 X. Er wird in China gebaut und tritt in Europa die Nachfo...

Facelift Citroen C5 Aircross
Im Frühjahr 2022 bekommt der Citroen C5 Aircross ein Facelift. Außen noch relativ dezent, innen aber gerade beim Infotainment deutlich sic...

Opel Astra L Sports Tourer
Etwa ein halbes Jahr nach dem Schrägheck gibt es auch den gerade in Deutschland beliebten Kombi des neuen Opel Astra L. Der erste unter der...

BMW iX
Der neue BMW iX fährt rein elektrisch. Aber nur in der Oberklasse.

Skoda Karoq Facelift
2022 gibt es ein Facelift für den mittlerweile etwa vier Jahre alten Skoda Karoq.

Hyundai i30 Fastback
Bilder zum Hyundai i30 Fastback (2022)

Hyundai i30 Fastback
Bilder zum Hyundai i30 Fastback (2022)