#flattenthecurve

Update Corona Fallzahlen vom 27. März 2020

Die heute vom RKI übermittelten 5.780 neuen Corona-Fälle machen den langen Meldeweg deutlich. Bild: angurten.de, Daten: RKI

Die heute vom RKI übermittelten 5.780 neuen Corona-Fälle machen den langen Meldeweg deutlich. Bild: angurten.de, Daten: RKI

Heute morgen haben wir die neuen Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts in unsere Grafik eingetragen und diese entsprechend aktualisiert.

>>> Entwicklung der Fallzahlen - Grafik im Großformat <<<

Aktuelle Fallzahlen
Das RKI meldet Stand heute insgesamt 42.288 Fälle von Corona-Infektionen in Deutschland. Das ist ein Anstieg von 5.780 Fällen im Vergleich zum gestrigen Tag. Das ist etwas höher, als wir das in unserer Redaktion erwartet hatten.

In so fern war ein Blick auf den Meldeverzug angesagt.

Meldeverzug für Infektionen
Ich glaube, den meisten von uns ist mittlerweile klar, dass die Zahlen des RKI einen Blick in die Vergangenheit darstellen. Der genaue Ansteckungszeitpunkt ist ohnehin kaum ermittelbar. Danach kommt aber noch der Gang zum Arzt sowie die Zeit, die der Test braucht. Hier ist man schon schnell bei zehn bis vierzehn Tagen.

Hinzu kommt aber auch noch ein unter Umständen nicht unerheblicher Verzug, der durch die Meldungen verursacht wird. So sind unter den heute gemeldeten Fällen allein 800 Fälle, über die die Gesundheitsämter bereits seit mehr als vier Tagen Bescheid wissen. Heute wurden tatsächlich bis zum 2. März zurückliegende Fälle in die Statistik aufgenommen.

Die gemeldeten Fallzahlen am heutigen Tag beziehen sich auf den Meldetag:
26.03.2020 - 1.800 (ca.)
25.03.2020 - 2.500 (ca.)
24.03.2020 - 747
23.03.2020 - 260
22.03.2020 - 61
21.03.2020 - 85
20.03.2020 - 109
19.03.2020 - 92
18.03.2020 - 42

Allein für den Freitag letzter Woche sind also am gestrigen Tag noch 109 Meldungen beim RKI aufgelaufen. Das ist allein durch den Meldeweg ein Verzug von einer ganzen Woche.

Wir gehen fest davon aus, das zum einen die eingeleiteten Maßnahmen wirken und wir wahrscheinlich in dieser Woche - spätestens aber in der nächsten Woche den Peak der Neuerkrankungen gesehen haben werden.

Keine Statistik zu genesenen Patienten
Angesichts der drastischen Maßnahmen und der damit einhergehenden dramatischen wirtschaftlichen und existenziellen Auswirkungen verwundert es uns doch sehr, dass Deutschland nicht über ein Meldesystem für Genesungen verfügt bzw. schnell ein solches System aufzieht. Derzeit kann hierüber keiner fundierte Daten liefern.

Wir werden uns für die morgige Nachricht einen Weg überlegen, wie wir die Genesungen abschätzen können.

In jedem Fall begrüßen wir aber die Aussagen von NRW Ministerpräsident Laschet, dessen Regierung sich scheinbar als einziges mit der Diskussion über ein Ausstiegsszenario befassen will. Von anderer Stelle hört man immer nur, dass es zu früh sei.

Liebe Politiker: Sagt das mit dem zu früh mal den Hoteliers, Restaurantbesitzern, Autozulieferern, Modeläden und vielen anderen mehr ... Sie werden euch nicht verstehen.

In diesem Sinne: Bleibt alle gesund.

-csch-

Datenstand: Meldegrundlage des Robert-Koch-Instituts vom 27.03.2020 um 0:00 Uhr.

Hier noch der Link zu unserem Bericht vom gestrigen Donnerstag.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Skoda Oktavia Scout - Seitenansicht
Skoda Oktavia Scout - Seitenansicht
Mitsubishi Outlander - Bild 9
Mitsubishi Outlander - Bild 9
BMW X7 - Bild 9
BMW X7 - Bild 9
Skoda Superb Limousine Facelift 2020 - Bild 25
Skoda Superb Limousine Facelift 2020 - Bild 25
 
Sattes Minus
Es war ja nicht anders zu erwarten. Dennoch - wenn man solche Zahlen sieht, dann kann einem schon schwindelig werden. Nur noch knapp 40% der sonst üblichen Menge an Fahrzeugen wurde im April neu erworben ... mehr ...
Führerschein zu schnell weg...
Gerade erst ist die Novelle der Straßenverkehrsordnung in Kraft getreten, da deuten sich schon wieder Änderungen an. Stein des Anstoßes ist der schnelle Verlust des Führerscheins bereits ab einer Geschwindigkeitsübertretung ... mehr ...
Medienberichte
Medienberichten zufolge, die sich auf Insiderinformationen stützen, plant Nissan möglicherweise die Abkehr vom Europageschäft - und zwar in nicht so ferner Zukunft. Bereits die Renault-Nissan Allianz und ... mehr ...
Neue Bildgalerien

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Renault Talisman Grandtour Facelift
Gutes Design braucht nicht viel Lifting: Kaum neuer Look für den Talisman Grandtour.

Renault Talisman Facelift
Auch der ebenfalls 2015 vorgestellte Mittelklassewagen Renault Talisman erhält in diesem Frühjahr ein Facelift.

Facelift des Renault Megane
Als der Megane 2015 vorgestellt wurde, war sofort klar: Das ist ein klasse Design. So wundert es also nicht, dass das Facelift keine großen ...

Der neue Fiat 500 II
Ganze 13 Jahre hatte der Vorgänger auf dem Buckel und war trotzdem noch immer ein Verkaufsschlager. Der neue Fiat 500 tritt also ein schwere...

Studie Dacia Spring Electric
Mit der Studie Spring Electric gibt Dacia einen Ausblick auf ein elektrisches SUV der Marke.

Mercedes E-Klasse Kombi: Facelift
Zeitgleich mit der Limousine wird der Kombi (T-Modell) der E-Klasse ebenfalls aufgewertet. Sehr schön gemacht.

Mercedes E-Klasse Kombi: Facelift
Zeitgleich mit der Limousine wird der Kombi (T-Modell) der E-Klasse ebenfalls aufgewertet. Sehr schön gemacht.