Sondermodelle

Opel startet mit Sondermodellen 2020 ins neue Jahr

Direkt zu den Modellen:
Opel Astra K (02/2016 - )
Opel Astra K Sports Tourer (01/2016 - )
Opel Crossland (10/2020 - )
Opel bringt zum Jahresstart die Sondermodelle Opel 2020. Bild: Opel

Opel bringt zum Jahresstart die Sondermodelle Opel 2020. Bild: Opel

Mit den Sondermodellen Opel 2020 get es bei den Rüsselsheimern ins neue Jahrzehnt. Den Anfang machen die Modelle Opel Astra, Grandland X und Crossland X. Weitere sollen allerdings nach Firmenangaben noch folgen.

Ab sofort sind die erfolgreichsten Opel Modelle als „Opel 2020“-Varianten bestellbar – zahlreiche Sicherheits-, Komfort- und Design-Highlights inklusive. Das Angebot ergänzen speziell geschnürte „Opel 2020“ Vorteilspakete, die für jeden Geschmack weitere hochwertige Features bündeln. Die Kunden können so bares Geld gegenüber einem mit Einzeloptionen vergleichbar ausgestatteten Modell sparen.

Beispiel Opel Grandland X:
Bereits die beliebte Edition-Variante bietet zum Einstiegspreis von 27.500 Euro (alle Preise UPE inkl. MwSt.) serienmäßig moderne Assistenzsysteme wie Geschwindigkeitsregler mit intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer, Spurassistent und Verkehrsschilderkennung. Als Infotainment ist in jedem Grandland X das Apple CarPlay und Android Auto kompatible Radio R 4.0 IntelliLink samt sieben Zoll großem Farb-Touchscreen an Bord.

Das ab 29.315 Euro bestellbare Sondermodell „Opel 2020“ garantiert darüber hinaus mit dem Parkpilot für vorne und hinten sowie der Rückfahrkamera beste Kontrolle beim Rangieren. Bei schlechter Sicht erhöhen die serienmäßigen Nebelscheinwerfer die Sicherheit weiter. Zu starker Sonneneinstrahlung und neugierigen Blicken von außen beugt die getönte Solar Protect-Wärmeschutzverglasung vor. Außerdem kommt beim Grandland X „Opel 2020“ die leistungsstarke 12-Volt-Ausstattung mit Steckdosen in der Mittelkonsole, hinten und im Gepäckraum hinzu. 17-Zoll-Leichmetallräder in Technical Grey, die silberfarbene Unterfahrschutz-Optik an Front und Heck sowie die Dach-Designlinie in Chrom werten das elegante SUV weiter auf.

Ähnliches gilt für das Facelift des Opel Astra: Als „Opel 2020“-Modell bietet er ab 23.300 Euro zusätzliche Features wie Frontkamera, LED-Scheinwerfer und Parkpilot. Ebenfalls Serienbestandteil: der von der „Aktion Gesunder Rücken e.V.“ zertifizierte ergonomische Aktiv-Sitz für den Fahrer, sodass sich auch längere Dienstfahrten entspannt bewältigen lassen. Zum Eycatcher wird der Kompaktklasse-Bestseller als Limousine und Kombi mit Außenspiegelgehäusen in Onyx Schwarz sowie der silberfarbenen Dachreling für den Kombi Sports Tourer.

Der Opel Crossland X wird als Sondermodell „Opel 2020“ mit Optik-Highlights wie hochglanzschwarzen B-Säulen, Dach-Designlinie in Chrom, silberfarbenen Unterfahrschutz-Zierelementen und 16-Zoll-Leichtmetallrädern im 4-Doppelspeichen-Design zum echten Hingucker. Technisch setzt das variable SUV voll auf LED-Technologie: Zur Ausstattung zählen LED-Scheinwerfer und ‑Rückleuchten sowie die LED-Ambiente-Beleuchtung in der Mittelkonsole und den vorderen Türen. Einsteigen und Wohlfühlen können Crossland X „Opel 2020“-Fahrer bereits ab 21.310 Euro.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mazda Shinari (Studie)
Mazda Shinari (Studie)
VW CrossGolf - Vordersitze
VW CrossGolf - Vordersitze
Mazda 6 Kombi (2018) Facelift - Bild 3
Mazda 6 Kombi (2018) Facelift - Bild 3
Mini III (3-Türer) - Bild 11
Mini III (3-Türer) - Bild 11
 
Der Sommer naht
Wer sein Fahrzeug verkaufen möchte, wünscht es sich natürlich, den bestmöglichen Verkaufspreis zu sichern. Oftmals sind sich Verkäufer dabei nicht bewusst, welche Sonderausstattungen beim Verkauf ... mehr ...
Machbar, sagt der Automobilverband
Gerade die Bewohner von ländlichen Gebieten haben derzeit ein Problem: Elektroautos sind für den täglichen Bedarf oft noch nicht weit genug. Tankstellen rar und das „Tanken“ zudem langsam. So ... mehr ...
Basiert auf dem brasilianischen Nivus
Was für den lateinamerikanischen Markt gut ist, das kann wohl für Europa nicht schlecht sein? Das werden wir Ende des Jahres erfahren. Mit dem Taigo nämlich holt VW ein Modell nach Europa, das grundsätzlich ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Erste Skizzen des VW Taigo.
Ende 2021 will VW das untere Crossover-Segment mit dem Taigo noch einmal erweitern. Er basiert auf dem brasilianischen Nivus.

BMW M5 - Facelift
Bildgalerie zum Facelift des BMW M5

Der neue Toyota Yaris Cross
Mit dem Yaris Cross erweitert Toyota die Modellpalette um einen kleinen Crossover.

Der neue VW ID.4
Für VW könnte der Elektro-Crossover ID.4 zu einem der wichtigsten Modelle werden.

Facelift des Audi TT RS Roadster
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Roadsters.

Facelift des Audi TT RS Coupe
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Coupe.

Der neue Nissan Qashqai 2021
Für den Nissan Qashqai gibt es in diesem Frühjahr die mittlerweile dritte Auflage.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.