Wichtigste Standardszenarien zusammengefasst

„Mir ist kalt“ - intelligente Klimasteuerung im neuen VW Golf

Direkt zu den Modellen:
VW Golf VII Alltrack (03/2015 - )
VW Golf VII R (10/2013 - )
VW Golf VII R Variant (01/2015 - )
VW Golf VII Sportsvan (01/2014 - )
VW Golf VII Variant (07/2013 - )
VW Golf VIII (01/2020 - )
VW Golf VIII GTD (06/2020 - )
VW Golf VIII GTE (06/2020 - )
VW Golf VIII GTI (06/2020 - )
VW Golf VIII Variant (09/2020 - )
Wichtige Szenarien im VW Golf in Paketen zusammengefasst. Bild: VW

Wichtige Szenarien im VW Golf in Paketen zusammengefasst. Bild: VW

Die Temperatur der Klimaanlage kann im neuen Golf einfach mittels Touchslider oder per Spracheingabe eingestellt werden. Über den Screen des Infotainmentsystems oder über ein darunter angeordnetes Touchfeld mit Direktzugriffstasten gelangen Fahrer und Beifahrer in die Menüsteuerung der „Air Care Climatronic“ mit Allergen-Filter und 3-Zonen-Regelung. Im Screen gibt es alternativ zur klassischen Regelung wie der Gebläsefunktion oder Umluft („Classic Climate“) das neue Menü „Smart Climate“. Um in diesem Menü bestimmte klimatische Einstellungen abzurufen, müssen nicht mehr umständlich verschiedene Paramater der Klimaanlage justiert werden. Es reicht vielmehr, intuitiv vorkonfigurierte Szenarien mit einem Touch oder alternativ per Sprachsteuerung zu aktivieren.

Volkswagen hat dabei fünf besonders häufig genutzte Szenarien herauskristallisiert und sie in das Menü „Smart Climate“ transferiert. Es sind die Funktionen „Freie Sicht“ (Scheiben beschlagfrei machen), „Füße wärmen“ (wärmere Luft in den Fußraum), „Hände wärmen“ (wärmere Luft über die Ausströmer der Schalttafel), „Füße kühlen“ (kältere Luft in den Fußraum) und „Frische Luft“ (kühle Brise durchströmt den Innenraum). Der Clou dabei: Die „Smart Climate“-Funktionen werden stets nur temporär aktiv – sie optimieren augenblicklich das aktuelle Wohlbefinden und wechseln dann wieder in die zuvor aktiven Einstellungen der Klimaautomatik.

Das Ändern der individuellen permanenten Einstellungen der „Air Care Climatronic“ ist ebenfalls einfacher als je zuvor: Als Alternative zur klassischen Bedienung im Klimamenü funktioniert das über Touchslider oder eben via Sprachbedienung. Über die neuen digitalen Mikrofone im Golf erkennt das System dabei auch, ob der Fahrer oder Beifahrer spricht. Es reicht, „mir ist kalt“ oder „mir ist warm“ zu sagen, und schon verändert die „Air Care Climatronic“ die Temperatur auf der Fahrer- oder Beifahrerseite. Genauso ist es beispielsweise möglich, „mache es vier Grad wärmer“ zu sagen, um die Temperatur entsprechend zu ändern. Ebenso simpel und effektiv funktionieren Hinweise wie „es zieht“ oder „es ist stickig“, um die Einstellungen der Klimaautomatik zu regulieren.


Video: Air Care Climatronic im neuen Golf
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

BMW 3er E30 Limousine - 1983 bis 1990 - Bild 4
BMW 3er E30 Limousine - 1983 bis 1990 - Bild 4
Audi S5 Cabrio 2017 - Bild 15
Audi S5 Cabrio 2017 - Bild 15
Nissan Pulsar 2017 - Bild 13
Nissan Pulsar 2017 - Bild 13
Audi e-tron Prototyp - Bild 2
Audi e-tron Prototyp - Bild 2
 
Corona-Effekt
Die Zulassungen in Deutschland sind im Vergleich zum Vorjahr im Monat März um 37,7% eingebrochen. Insgesamt wurden in Deutschland 215.119 Fahrzeuge neu zugelassen. Im Vorjahr war der März der stärkste ... mehr ...
AudiStream - Termine im April
In Zeiten von Corona-Pandemie und Produktionsruhe können Kunden und Fans die Hightech-Fertigung von Audi mit der Online-Erlebnistour AudiStream entdecken. Das Werk in Ingolstadt ist virtuell für Besucher ... mehr ...
Soziales Engagement wird fortgeführt
Ford reagiert auf die unverändert ernste Situation der Corona-Pandemie und verlängert die temporäre Einstellung seiner Fahrzeug- und Motorenfertigung an den meisten seiner europäischen Standorte voraussichtlich ... mehr ...
Neue Bildgalerien

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Renault Talisman Grandtour Facelift
Gutes Design braucht nicht viel Lifting: Kaum neuer Look für den Talisman Grandtour.

Renault Talisman Facelift
Auch der ebenfalls 2015 vorgestellte Mittelklassewagen Renault Talisman erhält in diesem Frühjahr ein Facelift.

Facelift des Renault Megane
Als der Megane 2015 vorgestellt wurde, war sofort klar: Das ist ein klasse Design. So wundert es also nicht, dass das Facelift keine großen ...

Der neue Fiat 500 II
Ganze 13 Jahre hatte der Vorgänger auf dem Buckel und war trotzdem noch immer ein Verkaufsschlager. Der neue Fiat 500 tritt also ein schwere...

Studie Dacia Spring Electric
Mit der Studie Spring Electric gibt Dacia einen Ausblick auf ein elektrisches SUV der Marke.

Mercedes E-Klasse Kombi: Facelift
Zeitgleich mit der Limousine wird der Kombi (T-Modell) der E-Klasse ebenfalls aufgewertet. Sehr schön gemacht.

Mercedes E-Klasse Kombi: Facelift
Zeitgleich mit der Limousine wird der Kombi (T-Modell) der E-Klasse ebenfalls aufgewertet. Sehr schön gemacht.