Ende einer Ära

IAA nicht mehr in Frankfurt am Main

Wird es so nicht mehr geben: Die IAA verlässt den angestammten Platz in Frankfurt am Main. Bild: angurten.de / christian schön

Wird es so nicht mehr geben: Die IAA verlässt den angestammten Platz in Frankfurt am Main. Bild: angurten.de / christian schön

Das ist ein Paukenschlag sowohl für die Messe Frankfurt als auch für die komplette Stadt. Die nächste IAA PKW im Jahr 2021 wird nicht mehr in Frankfurt am Main stattfinden.

Am 23. und 24. Januar fanden Präsentationen der noch im Rennen befindlichen Städte Berlin, Hamburg, München, Hannover, Köln und Stuttgart beim Verband der Automobilindustrie (VDA( als Ausrichter der IAA statt. Die IAA sollte von der reinen Automesse zur Show und Austellung zur urbanen Mobilität der Zukunft wachsen.

Nach der Auswertung der Präsentationen hat der VDA nun entschieden, dass es weitere Gespräche und auch erste vertragliche Verhandlungen mit den Städten Berlin, Hamburg und München geben wird.

Damit sind sowohl die neuen Bewerber Hannover, Köln und Stuttgart aus dem Rennen wie auch der bisherige Standort Frankfurt am Main.

Ob das Kalkül aufgehen wird ist nicht gewiss. Das generelle Interesse an Messen ist seit Jahren rückläufig. Daran ändert auch ein neuer Standort zunächst einmal nichts. Frankfurt hatte darüber hinaus immer den Charme, in der Mitte Deutschlands zu liegen. Das hat Vorteile für die Konsumenten.

Den Standort München halten wir schon aus dem Grund für nicht ideal, weil er noch näher an Genf liegt, so ja jährlich der Genfer Autosalon stattfindet. Hier sehen wir auch den jährlichen Turnus ganz klar im Vorteil. Die IAA PKW findet nur alle zwei Jahre statt und wechselt sich mit dem Pariser Autosalon ab.

Die erste IAA in Frankfurt fand übrigens im Jahr 1953 statt. Insgesamt 33 Mal fand die IAA in Frankfurt statt. 2019 zum vorerst letzten Mal.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

VW Touran  - Heck
VW Touran - Heck
Audi A7 Sportback - Bild 7
Audi A7 Sportback - Bild 7
Renault ez-go Studie 2018 - Bild 15
Renault ez-go Studie 2018 - Bild 15
VW Touareg III - Bild 3
VW Touareg III - Bild 3
 
Hybrid-Power
Nicht nur VW, sondern auch Skoda springt für den neuen Octavia IV RS auf den Hybrid-Zug. Das aber dann eine deutliche Preisklasse darunter. Als Benzinmotor gibt es einen 1.4 TSI Motor mit 204 PS und 350 ... mehr ...
Genfer Autosalon 2020
Nochmal stärker, letztendlich aber als Hybrid kommt der Touareg R von VW und wird auf dem Genfer Autosalon ab dem 3. März 2020 vorgestellt. Im Sinne der Umwelt hätten wir uns zwar auch hier als kleines ... mehr ...
Twingo Z.E.
Renault hat mit dem ZOE ja bereits ein eigenständiges Elektroauto und auch die Utilities Kangoo und Master gibt es bereits in elektrischer Version. Was aber noch fehlte, war die elektrifizierung des kleinen ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW Touareg III R
Mit Hybridsystem und ca. 462 PS Systemleistung kommt im Sommer der Touareg R auf den Markt

Neuer Hyundai i20
Der neue Hyundai i20 wird auf dem Genfer Autosalon 2020 vorgestellt. Hier die ersten Preview-Bilder

Erster Ausblick auf den neuen Kia Sorento
Im Sommer 2020 kommt er auf den Markt: Der neue Kia Sorento.

Noch getarnt: Der neue Audi A3 Sportback
Auf dem Genfer Autosalon wird er dann komplett zu sehen sein. Der neue Audi A3 Sportback

Der neue Seat Leon ST Sportstourer 2020
Parallel zum Schrägheck Leon wird auch der Kombi Leon ST (Sportstourer) vorgestellt.

Der neue Seat Leon 2020
Als letzte Marke des VW-Konzerns bringt nun auch Seat den neuen Leon, der natürlich auch auf der Golf Plattform basiert.

smart EQ fortwo cabrio
Bildgalerie zum smart EQ fortwo cabrio

smart EQ fortwo coupe
Bildgalerie zum smart EQ fortwo coupe

smart EQ fortwo coupe
Bildgalerie zum smart EQ fortwo coupe