E-Mokka

Neuer Opel Mokka fährt elektrisch mit 136 PS

Direkt zu den Modellen:
Opel bringt den neuen Mokka zunächst als Mokka-e mit 136 PS. Klassische Motoren werden aber wohl folgen. Bild: Opel

Opel bringt den neuen Mokka zunächst als Mokka-e mit 136 PS. Klassische Motoren werden aber wohl folgen. Bild: Opel

Das nächste Modell, das von einem konventionellen Antrieb auf ein reines Elektroauto umgebaut wird, kommt von Opel und ist der Mokka. Die Mokka-Klasse ist im Opel Sortiment ja eigentlich beinahe zuviel. Mit Crossland und Grandland ist man bei den klassischen SUVs und Crossovers ja gar nicht so schlecht aufgestellt.

Also macht es Sinn, beim Mokka Nägel mit Köpfen zu machen und ihn zunächst nur mit Elektroantrieb zu bauen.

Mit 100 kW und 136 PS kommt der Mokka überdies noch mit erstaunlich wenig Leistung an, wenn man mal zur Konkurrenz rüberschielt. 260 Nm Drehmoment sollten im Elektrobereich für zügiges Fortkommen ohnehin reichen. Hier sollten wir auch nicht immer nach Modellen jenseits der 200 PS verlangen.

Im Normalmodus soll die 50 kWh Batterie bis zu 322 Kilometer Reichweite nach WLTP-Messung ermöglichen. Im Eco Modus soll sich dieser Wert nach Herstellerangaben noch einmal deutlich verbessern. Mit maximal 100 kW Ladestrom gibt Opel an, die Batterie in 30 Minuten zu etwa 80% wieder aufzuladen. 100% sind bei Schnellladung nicht zu machen, da wird die Ladeleistung bei den letzten 20% zu stark gedrosselt.

8 Jahre Garantie gobt Opel auf die Batterie - ob diese an eine Laufleistung gekoppelt ist, haben wir nicht in Erfahrung bringen können.

Der neue Opel Mokka-e wird ab Spätsommer 2020 zu bestellen sein und ab Anfang 2021 bei den Händlern sehen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Nissan Qashqai - Schnittige Linien dominieren jetzt das Design. Der Qashqai übertrifft dabei sogar noch X-Trail oder Murano.
Nissan Qashqai - Schnittige Linien dominieren jetzt das Design. Der Qashqai übertrifft dabei sogar noch X-Trail oder Murano.
VW Arteon - Bild 23
VW Arteon - Bild 23
BMW M4 DTM - Team RBM, Bruno Spengler (CAN) - Seite rechts
BMW M4 DTM - Team RBM, Bruno Spengler (CAN) - Seite rechts
Porsche Cayenne 2014 - Bild 6
Porsche Cayenne 2014 - Bild 6
 
Nach dem i3 gibts nun einen elektrischen X3.
Revolutionär war das, was BMW im Jahr 2011 mit dem i3 und dem i8 vorgestellt hat. Autos, die einzig und allein für den elektrischen Antrieb konstruiert wurden. Genau der richtige Weg - sollte man meinen. Während ... mehr ...
E-Mokka
Das nächste Modell, das von einem konventionellen Antrieb auf ein reines Elektroauto umgebaut wird, kommt von Opel und ist der Mokka. Die Mokka-Klasse ist im Opel Sortiment ja eigentlich beinahe zuviel. ... mehr ...
Kurz notiert
Der Nachfolger des ehemaligen Passat CC geht in seine zweite Lebenshälfte. Im Bereich der klassischen Limousinen oder Coupes ist der Arteon derzeit das Luxuriöseste, das VW den Kunden anbietet. Im ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.