Corona-Pandemie

Nahezu alle Hersteller machen europäische Werke für 2 Wochen dicht

Corona zwingt Autoindustrie in die Knie. Bild: pixabay / Geralt.

Corona zwingt Autoindustrie in die Knie. Bild: pixabay / Geralt.

Nachdem VW gestern den Anfang gemacht hat, haben nun nahezu alle Automobilhersteller nachgezogen und fahren die Produktion in den europäischen Automobilwerken kontrolliert herunter.

Das ist sozusagen der größte anzunehmende Unfall in der Autobranche, die ja ohnehin bereits tief in der Krise steckt. Auch die gestern präsentierten, ausgezeichneten Zahlen von VW können an der Gesamtsituation da nichts ändern, denn der Ausblick ins Jahr 2020 ist allein durch Corona äußerst düster.

Die Gründe für die Werksschließungen kombinierter Natur. Zum einen ist es natürlich die Vorsicht davor, dass sich möglichst keine Mitarbeiter am Coronavirus infizieren. Zum anderen drohen aber natürlich auch die Lieferketten zusammenzubrechen. Darüberhinaus bricht auch die Nachfrage nach einem ohnehin schon nicht bilderbuchmäßigem Start ins Jahr auch in Europa ein.

Somit reagieren die Hersteller zwar volkswirtschaftlich ungünstig, aber betriebswirtschaftlich äußerst sinnvoll.

Zunächst gehen die Hersteller von einem Zeitraum von zwei Wochen aus. Im Fall von VW heißt dies, dass die Werke in Deutschland Ende der Woche kontrolliert zum Schichtende geschlossen werden. Italien und Spanien sind ja bereits dicht.

Auch Daimler, FCA, Renault, PSA (Peugeot-Citroen), Ford und Opel machen zunächst dicht. Die Opel-Werke in Rüsselsheim und Eisenach wurden bereits gestern kontrolliert heruntergefahren.

Update 13:00 Uhr:
Auch BMW und Toyota haben heute die temporäre Schließung der Werke in Europa für zunächst zwei Wochen bekanntgegeben.

Daimler hat angekündigt, dass sie über die Werksschließung hinaus auch die Lieferketten genauer unter die Lupe nehmen wollen, da diese nicht in vollem Umfang aufrecht erhalten werden konnten.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Peugeot 308 sw GT - 2014 - Bild 4
Peugeot 308 sw GT - 2014 - Bild 4
Mazda2 (2015) - Bild 6
Mazda2 (2015) - Bild 6
Honda Civic 9. Generation - Type R - Bild 18
Honda Civic 9. Generation - Type R - Bild 18
Renault Kadjar Facelift 2019 - Bild 45
Renault Kadjar Facelift 2019 - Bild 45
 
Mal etwas anderes
Das Thema mag vielleicht viele Menschen überraschen, aber Holz kommt tatsächlich beim Autobau als Werkstoff in Betracht. Den meisten Lesern und Leserinnen wird Holz vermutlich nur als Chassis in Verbindung ... mehr ...
Autoankauf: Vor- und Nachteile
Der Automarkt ist grundsätzlich ein freier Markt. Wer nicht gerade sein erstes Auto kauft, macht sich Gedanken, was mit dem alten Auto geschieht, das durch das neue Auto ersetzt werden soll. Manchmal ... mehr ...
Vor- und Nachteile
Urlaub im eigenen Wohnmobil wird immer beliebter. Die Gründe dafür sind offensichtlich. Es besteht eine große Freiheit bei der Wahl des Ziels, kurze Wochenendausflüge und wochenlange Touren sind gleichfalls ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Neuer Skoda Fabia (2022)
Zum Modelljahr 2022 gibt es einen neuen Skoda Fabia. Zumindest als Kurzheck.Ob wir da noch einen Kombi sehen werden?

Facelift für den BMW X4
Sowohl der BMW X3 als auch die Coupe-Variante X4 bekommen im Herbst 2021 ein Facelift.

Der neue BMW i4
Das neue Elektroauto von BMW, der i4, kommt mit zwei verschiedenen Motorisierungen die bis zu 544 PS leisten.

VW Polo VI GTI
Bildgalerie zum Facelift des VW Polo VI GTI

VW Polo VI Facelift
Für den Polo gibt es mitte des Jahres 2021 auch noch ein Facelift.

VW Tiguan II
Bildgalerie zum Facelift des VW Tiguan II

Neue Mercedes C-Klasse T-Modell
Parallel zur neuen C-Klasse Limousine gibt es von Mercedes auch direkt den Kombi, der traditionell natürlich T-Modell heißt.

Neue Mercedes C-Klasse Limousine
Neuer Schwung in der Mittelklasse: Die C-Klasse Limousine wird nach etwa sieben Jahren neu aufgelegt.

Neue Mercedes C-Klasse Limousine
Neuer Schwung in der Mittelklasse: Die C-Klasse Limousine wird nach etwa sieben Jahren neu aufgelegt.