Vergleich

Neues Geschäftsmodell: Langzeitmiete statt Leasing




Ein hochwertiges Firmenauto ist noch immer ein hervorragendes Lockmittel zur Anwerbung kompetenter Mitarbeiter. Wurden Firmenwagen früher fast immer per Leasing finanziert, stellt die Langzeitmiete heute eine attraktive Alternative dar und bietet Unternehmen mehr Flexibilität.

Warum Langzeitmiete statt Leasing wählen?


Leasing ist ein Finanzierungsmodell, das in den 80er und 90er Jahren einen großen Boom erlebte. Mussten Unternehmen Firmenwagen bis dahin kaufen, konnten sie nun Leasingverträge abschließen. Bei diesen zahlten sie eine monatliche Rate, ähnlich einer Miete. Nach Ablauf des Leasingvertrages konnte das Objekt wahlweise zurückgegeben oder zu einem günstigen Restwertpreis gekauft werden. Firmen profitierten davon, ihren Fuhrpark alle paar Jahre durch neuere Modelle austauschen zu können. Auch können die Leasingraten sofort als Betriebsausgaben abgesetzt werden.

Nachteile beim Leasing sind jedoch lange Vertragslaufzeiten, die den Leasingnehmer an den Leasinggeber binden und die Verpflichtung zur Wartung des Leasingfahrzeugs. Hier setzt das noch recht junge Modell der Langzeitmiete an, das auf der Seite www.firmen-kfz.de/langzeitmiete/ ausführlich erklärt wird. Dieses Modell gleicht der kurzfristigen Autovermietung wie sie bei Geschäfts- und Urlaubsreisen üblich ist: Der Mieter zahlt eine Miete für das Auto, doch die Verantwortung für Wartungen und Reparaturen bleiben beim Vermieter. Lediglich für anfallende Tankkosten muss der Mieter selbst aufkommen.

Hohe Flexibilität ist für Unternehmen immer wertvoller


Im Zeitalter von Projektverträgen, befristeten Auslandsaufenthalten und befristeten Arbeitsverträgen ist es für Unternehmen oft nicht mehr lohnenswert, einen langfristigen Leasingvertrag abzuschließen. Wird beispielsweise ein Projektmanager für sechs Monate eingestellt oder ein Vertreter aus der Firmenzentrale in den USA für acht Monate nach Deutschland geschickt, ist es sinnvoller, ein Auto für diese Zeit zu mieten und anschließend wieder zurückzugeben. Die Kosten bleiben übersichtlich und die Verträge können monatlich gekündigt werden.

Mehr noch: Ohne festen Leasingpartner können Unternehmen individuelle Autos mieten. Vielleicht wünscht sich der Gast aus den USA einen waschechten deutschen BMW 5er, der in der Heimat ein fast unerschwinglicher Luxus ist. Der hochqualifizierte Ingenieur träumt dagegen möglicherweise von einem schnittigen amerikanischen Tesla Model 3, um die aktuell größte Hype auf dem internationalen Automarkt auszuprobieren.

Langzeitmiete auch für Nutzfahrzeuge sinnvoll


Gerade Geschäftsgründer und Handwerker, die sich erstmals selbstständig machen, kämpfen oft mit hohen Kosten. Ein Kleintransporter zur Auslieferung von Waren oder zum Transport der Handwerksgeräte stellt da eine enorme finanzielle Belastung dar. Auch hier kann Langzeitmiete eine prima Alternative sein: Der Transporter wird zunächst für ein halbes oder ganzes Jahr gemietet. Stellt sich der erhoffte Erfolg der Selbständigkeit oder Geschäftsgründung ein, reicht das Geld dann auch für den Kauf eines eigenen Fahrzeugs.

Bild: ©istock.com/Dirima
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

VW CrossGolf - Vordersitze
VW CrossGolf - Vordersitze
Audi A4 - Frontscheinwerfer
Audi A4 - Frontscheinwerfer
Toyota FT-1 Studie - Ob das Auto allerdings je so in Serie gehen wird, halten wir zunächst eimal für fraglich.
Toyota FT-1 Studie - Ob das Auto allerdings je so in Serie gehen wird, halten wir zunächst eimal für fraglich.
Renault Talisman - Bild 11
Renault Talisman - Bild 11
 
Opel dementiert
Es geistert derzeit durch die Presse: Ein Zwangsrückruf von 100.000 Autos der Modelle Insignia, Zafira und Cascada soll möglicherweise vom Kraftfahrtbundesamt angeordnet werden. Diesen Aussagen hat ... mehr ...
Golf-Konkurrent?
Im VW-Konzern kommen die ersten Vorboten der kommenden Kompaktklasse. Bei Skoda soll der Scala den Rapid Spaceback ablösen. Das Modell soll noch in diesem Jahr offiziell vorgestellt werden. Derzeit ... mehr ...
Stromversorgung
Die Renault Gruppe hat mit europäischen Schlüsselunternehmen der Energiebranche – EDF, Total und ENEL – Kooperationen vereinbart, um den Ausbau intelligenter Stromnetze und der Elektromobilität zu beschleunigen. ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Renault Kadjar - Facelift
Nach knapp 4 Jahren Bauzeit gibt es ein kleines Facelift für den Renault Kadjar.

Mercedes B-Klasse 2019
Nach 8 Jahren wird die B-Klasse komplett erneuert.

BMW 3er Limousine 2019
Die neue 3er Limousine von BMW ist mit den Mittelklasse-Modellen von Mercedes und Audi wieder mindestens auf Augenhöhe.

Audi e-tron
Das erste reinelektrische Auto von Audi heißt e-tron. Zu Preisen ab 80.000 Euro kommt es Ende 2018 auf den Markt.

Mercedes GLE 2019
Die Neuauflage des Mercedes GLE steht in den Startlöchern.

Mercedes A-Klasse Limousine
Diesmal gibt es zur A-Klasse auch noch eine Limousine.

Suzuki Jimny 2019
Nach 20 Jahren gibt es beim Suzuki Jimny ein neues Modell. Sieht fast aus wie ein ganz großer der Zunft.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.


!