Ab 11.790 Euro

Neue Einstiegsversion für den Renault Clio

Direkt zu den Modellen:
Der Renault Clio wird günstiger. Zusätzlich gibt es eine neue Einstiegsversion. Bild: renault

Der Renault Clio wird günstiger. Zusätzlich gibt es eine neue Einstiegsversion. Bild: renault

Trotz des günstigen Einstiegspreises verfügt der Clio Authentique über eine umfangreiche Serienaus­stattung. Diese bietet unter anderem elektrische Fensterheber vorne, den Tempopiloten mit Geschwin­dig­keits­begrenzer sowie elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel. Als Motori­sierung steht das Benzin­aggregat 1.2 16V 65 (47 kW/64 PS) zur Verfügung, das einen kombinierten Kraftstoffverbrauch von 5,5 Litern pro 100 Kilometer (127 g CO2/km) ermöglicht.

Auch die anderen Ausstattungen im Preis gesenkt
Zusätzlich wartet der Clio mit einem gestrafften und deutlich günstigeren Ausstattungsangebot auf. Der Clio Expression ist bereits ab 12.590 Euro erhältlich (Grandtour: 13.490 Euro). Dies sind 210 Euro weniger als bisher. Zum Umfang zählen über Authentique hinaus Türgriffe außen in Wagenfarbe, die asymmetrisch umklappbare Rücksitzbank und der Bordcomputer.

Der Preis für den Clio Dynamique sinkt je nach Motorisierung bis zu 1.010 Euro. Ab 13.990 Euro (Grandtour: 14.890 Euro) bietet die meistverkaufte Version des Kleinwagens Komfort­elemente wie das Multimediasystem mit 7-Zoll-Touchscreen und die manuelle Klimaanlage. Außerdem sorgen 16-Zoll-Designräder sowie Chromeinfassungen an Kühlergrill, Schein­werfern und Seiten­schutz­leisten für eine edle Optik. Der Clio Grandtour Dynamique verfügt zusätzlich über den umklapp­baren Beifahrer­sitz und die Dachreling in Matt-Chrom-Optik.

Deutlich preisgünstiger präsentiert sich mit bis zu 810 Euro Ersparnis auch der Clio Luxe. Die Topausstattung startet künftig bereits mit der Motorisierung TCe 90 eco2 zum Einstiegspreis von 16.190 Euro (Grandtour: 17.090 Euro). Die Serienausstattung umfasst über das Niveau Dynamique hinaus unter anderem das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Keycard Handsfree, Licht- und Regensensor, Nebelscheinwerfer und 16-Zoll-Leichtmetallräder.

Bis zu 960 Euro Ersparnis für die sportlichen Topmodelle

Für den dynamischen Clio GT sinkt ebenfalls der Preis. Mit 19.990 Euro (Grandtour: 20.890 Euro) kostet die Variante mit dem starken TCe 120 EDC-Triebwerk und der sportlichen Optik 760 Euro weniger als bisher.

Um 960 Euro günstiger wird schließlich auch das Topmodell der Clio Familie: Der kraftvolle Clio R.S. TCe 200 EDC steht ab sofort für 22.990 Euro auf der Preisliste. Von der Preissenkung profitieren auch Käufer des Cup-Pakets mit fünf Millimeter tiefer gelegtem Aufbau, härteren Dämpfern und Federn, 18-Zoll-Rädern, spezifischen Leicht­metallrädern in Schwarz sowie roten Brems­sätteln. Die hochwertige Option für Sportfahrer ist bereits für 890 Euro verfügbar, 110 Euro weniger als bisher.

Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Audi S6 Avant
Audi S6 Avant
Das Lederpaket mit Sportsitzen ist im TT RS Coupe Serienausstattung.
Das Lederpaket mit Sportsitzen ist im TT RS Coupe Serienausstattung.
BMW 6er Cabrio
BMW 6er Cabrio
VW Polo II - … die Rückleuchten deutlich breiter
VW Polo II - … die Rückleuchten deutlich breiter
 
Direkt nach dem Golf VIII
Direkt nach dem Golf VIII kommt auch der neue Skoda Octavia. Woran das wohl liegen mag? Allerdings wird Skoda dem Golf wie üblich den Vortritt lassen müssen, denn der neue Golf wird ja bereits am 24. Oktoboer ... mehr ...
Endlich der nächste ...
Für die Verhältnisse des VW Golf haben wir lange auf einen Nachfolger des zugegebenermaßen überaus gelungenen Golf VII warten müssen. Und immer noch lassen die zahmen Refreshs, die der Bestseller aus Wolfsburg ... mehr ...
Seit September
Mit der aktuellen Modellüberarbeitung wird der BMW X1 noch begehrenswerter: Dafür sorgen unter anderem das sichtbar überarbeitete Design, die hohe Variabilität und viele top-aktuelle Ausstattungen. Darüber ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue Toyota Yaris
Nach über acht Jahren Bauzeit und mehreren Facelifts löst Toyota den Yaris mit der nunmehr vierten Generation ab.

Mercedes GLB
Auf die B-Klasse passt auch noch ein SUV. Nennt sich dann Mercedes GLB.

Nissan Juke II
Unverkennbar: Der Nissan Juke bleibt sich treu. Progressives und gewöhnungsbedürftiges Design in der zweiten Generation.

Nissan X-Trail
Bildgalerie zum Nissan X-Trail 2019 (Facelift)

BMW M8 Cabrio
Rennsport im offenen Fahrzeug: Beim neuen BMW M8 Cabrio ist das wohl in Perfektion gelungen.

BMW M8 Coupe
Den BMW M8 gibt es in insgesamt drei Karosserievarianten: Coupe, Gran Coupe und Cabrio.

BMW M8 Gran Coupe Competition
625 PS leistet das BMW M8 Gran Coupe in der Competition Version.

Renault ZOE Facelift
Das Lifting des Renault ZOE ist so umfangreich, dass wir der Neuauflage den Titel ZOE 1.5 gegeben haben.

Renault ZOE Facelift
Das Lifting des Renault ZOE ist so umfangreich, dass wir der Neuauflage den Titel ZOE 1.5 gegeben haben.