F1 Malaysia

Doppelsieg - Alonso gewinnt vor Hamilton

F1 Malaysia: Sieger Fernando Alonso, Vodafone McLaren Mercedes (links) und Teamkollege Lewis Hamilton (Zweiter) - copyright: Daimler Chrysler

F1 Malaysia: Sieger Fernando Alonso, Vodafone McLaren Mercedes (links) und Teamkollege Lewis Hamilton (Zweiter) - copyright: Daimler Chrysler

Der Start:
Fernando hatte sich als Zweiter qualifiziert. In der ersten Kurve überholte er Polesitter Felipe Massa (Ferrari) und übernahm die Führung. Lewis, Vierter im Qualifying, überholte nach dem Start Kimi Räikkönen (Ferrari) und in der zweiten Kurve Massa. Er kam als Zweiter aus der ersten Runde zurück.

Das Rennen:
In der vierten Runde attackierte Massa erstmals Hamilton, kam aber nicht vorbei. Bei einer weiteren Attacke in Runde sechs rutschte der Brasilianer kurz von der Strecke. Fernando führte jetzt mit 7.5 Sekunden vor seinem Teamkollegen Lewis, Räikkönen und Nick Heidfeld (BMW Sauber).

Runde 18:
Erster Boxenstopp von Fernando (8.1 Sek.), Lewis ging in Führung, Fernando war Dritter hinter Heidfeld. Der Engländer legte seinen ersten Boxenstopp im 20. Umlauf ein (7.4 Sek.). In Runde 22 fuhr Lewis die schnellste Runde des Rennens (1:36.701). Einen Durchgang später, nachdem die ersten sechs Fahrer, ihre jeweils ersten Stopps absolviert hatten, führte erneut Fernando mit elf Sekunden vor Lewis.

Runde 38:
Lewis kam zu seinem zweiten Stopp an die Box (7.6 Sek.); er fiel auf Platz fünf zurück. Fernando folgte zwei Umläufe später (Standzeit 7.2 Sek.) und war danach Zweiter. Nach den Boxenstopps von Massa (Runde 40), Räikkönen (41) und Heidfeld (42) lag wieder Fernando in Führung, Lewis war Zweiter vor Räikkönen, Heidfeld und Massa.

Nach 56 Runden fuhr Fernando zu seinem ersten Sieg für Vodafone McLaren Mercedes ins Ziel, Lewis wurde Zweiter und kam drei Wochen nach seinem Grand-Prix-Debüt, bei dem er Dritter wurde, erneut auf das Podium.

Stimmen zum Rennen

Fernando Alonso:
„Erst Platz zwei in Australien, heute der Sieg mit meinem neuen Team – ein Traum wird wahr. Ich bin glücklich mit den Fortschritten, die wir als Team mit dem MP4-22 seit der Präsentation Mitte Januar gemacht haben. Der Schlüssel zum Sieg war ein guter Start, um die Führung zu übernehmen. Dass Lewis Zweiter wurde, wertet das Ergebnis zusätzlich auf. Etwa zehn Runden lang funktionierte mein Boxenfunk nicht und ich war nicht sicher, dass alles bereit war, als ich zum ersten Stopp hereinkam. Doch alles lief glatt und das Funkgerät wurde repariert. Danach kämpfte ich hauptsächlich gegen die Hitze, und obwohl ich es etwas ruhiger angehen ließ, war es ein sehr anstrengendes Rennen.“

Lewis Hamilton:
„Das war das härteste Rennen meiner Karriere. Die meiste Zeit verteidigte ich meine Position und ich freue mich, dass ich Felipe und Kimi hinter mir halten konnte. Bei der Hitze war das ein hartes Stück Arbeit. Ich danke dem ganzen Team, alle haben ihr Bestes gegeben, um das Auto und mich optimal vorzubereiten. Ich startete sehr gut und fuhr an Kimi und Felipe vorbei auf Platz zwei. Am Ende holte Kimi auf, denn ich hatte etwas Probleme mit der Balance. Jetzt habe ich Erfahrung bei solch extremen Bedingungen und werde im nächsten Jahr noch besser vorbereitet sein. Glückwunsch Fernando, sehr gut gemacht.“

McLaren-Teamchef Ron Dennis:
„Ich freue mich für das ganze Team, jeder hat sein bestes für dieses Ergebnis gegeben. Ein neuer Geist beflügelt unsere Mannschaft, das konnte man das ganze Wochenende über spüren. Fernando bringt jede Menge Erfahrung und Können mit und Lewis zeigt einmal mehr, warum wir uns für ihn begeistern. Jeder in unserer Organisation hat es verdient, den Erfolg zu feiern, aber wir werden uns bald auf das nächste Rennen am kommenden Wochenende in Bahrain konzentrieren. Wir freuen uns auf eine spannende Weltmeisterschaft.“

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug:
„Was für eine erstklassige Vorstellung von Fernando und Lewis. Beide Fahrer zeigten eine exzellente Leistung und dabei half ihnen die perfekte Strategie des Teams. Die harte Arbeit aller in Woking, Brixworth und Stuttgart hat sich ausgezahlt. Gut gemacht, liebe Kollegen – und auf den nächsten Grand Prix am kommenden Wochenende.“
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Nissan Primera - Frontansicht
Nissan Primera - Frontansicht
Mazda RX 8
Mazda RX 8
Hyundai Sonata - Innenraum: Cockpit
Hyundai Sonata - Innenraum: Cockpit
Fiat Bravo
Fiat Bravo
 
Sattes Minus
Es war ja nicht anders zu erwarten. Dennoch - wenn man solche Zahlen sieht, dann kann einem schon schwindelig werden. Nur noch knapp 40% der sonst üblichen Menge an Fahrzeugen wurde im April neu erworben ... mehr ...
Führerschein zu schnell weg...
Gerade erst ist die Novelle der Straßenverkehrsordnung in Kraft getreten, da deuten sich schon wieder Änderungen an. Stein des Anstoßes ist der schnelle Verlust des Führerscheins bereits ab einer Geschwindigkeitsübertretung ... mehr ...
Medienberichte
Medienberichten zufolge, die sich auf Insiderinformationen stützen, plant Nissan möglicherweise die Abkehr vom Europageschäft - und zwar in nicht so ferner Zukunft. Bereits die Renault-Nissan Allianz ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Renault Talisman Grandtour Facelift
Gutes Design braucht nicht viel Lifting: Kaum neuer Look für den Talisman Grandtour.

Renault Talisman Facelift
Auch der ebenfalls 2015 vorgestellte Mittelklassewagen Renault Talisman erhält in diesem Frühjahr ein Facelift.

Facelift des Renault Megane
Als der Megane 2015 vorgestellt wurde, war sofort klar: Das ist ein klasse Design. So wundert es also nicht, dass das Facelift keine großen...

Facelift des Renault Megane
Als der Megane 2015 vorgestellt wurde, war sofort klar: Das ist ein klasse Design. So wundert es also nicht, dass das Facelift keine großen...