Schweiz verbietet Großveranstaltungen

Genfer Autosalon ist abgesagt!

Wegen Coronavirus abgesagt: Auch den Genfer Autosalon trifft das schweizer Verbot von Großveranstaltungen.

Wegen Coronavirus abgesagt: Auch den Genfer Autosalon trifft das schweizer Verbot von Großveranstaltungen.

Die 90. Ausgabe des Genfer Automobilsalons, die ab nächsten Montag die Medienvertreter und vom 5. bis 15. März 2020 die breite Öffentlichkeit hätte begrüssen sollen, wird nicht stattfinden.

Zugrunde liegt eine Verfügung des Schweizer Bundesrates vom 28. Februar, mit welcher die Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen untersagt wird. Diese Verfügung ergeht natürlich für den Genfer Autosalon und auch viele Aussteller zu einem extrem ungünstigen Zeitpunkt. Ganze drei Tage Vorwarnzeit gibt es für die Pressevertreter.

Nachdem die IAA 2019 nur etwa die Hälfte aller Autohersteller als Aussteller verzeichnen konnte, waren wir in diesem Frühjahr sehr froh, dass keine nennenswerten Absagen bekannt waren.

Die Organisatoren des Genfer Autosalons akzeptieren diese Entscheidung: "Wir bedauern diese Situation, aber die Gesundheit aller Beteiligten ist für uns und unsere Aussteller absolute Priorität. Dies ist ein Fall von höherer Gewalt. Für die Aussteller, die massiv in ihre Präsenz in Genf investiert haben, ist dies ein herber Verlust. Wir sind jedoch überzeugt, dass alle Betroffenen diese Entscheidung verstehen werden. Wir danken all jenen, die sich für die Umsetzung dieser 90. Ausgabe eingesetzt haben. Die GIMS 2020 hätte eine grossartige Veranstaltung werden können," so Maurice Turrettini, Präsident des Stiftungsrates.

Nun muss der Abbau organisiert werden. Die finanziellen Folgen für alle an der Veranstaltung Beteiligten sind erheblich und werden in den kommenden Wochen bewertet. Eines ist sicher: Die verkauften Eintrittskarten für die Veranstaltung werden zurückerstattet. Die Organisatoren werden so bald wie möglich auf ihrer Webseite über die Prozedur informieren.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Audi R8 - Cockpit
Audi R8 - Cockpit
Kia Niro - Bild 6
Kia Niro - Bild 6
Audi TT Roadster 2015 - Bild 5
Audi TT Roadster 2015 - Bild 5
Peugeot 508 Facelift - Bild 2
Peugeot 508 Facelift - Bild 2
 
Wie Sie dran kommen - was erlaubt ist
Wunschkennzeichen beinhalten in der Regel einen Bezug auf den eigenen Namen oder das Geburtsdatum des Fahrzeughalters. Beschriftungen, wie zum Beispiel "HE-XE 1983" oder "S-EX 1067", sind überaus häufig ... mehr ...
Tipps und Infos
Seit dem 1. Oktober 1907 sind in Deutschland Nummernschilder an Kraftfahrzeugen Pflicht. Mit zunehmendem Aufkommen von Motorfahrzeugen wurde der Schritt notwendig, um diese sicher identifizieren zu können. ... mehr ...
Ersatzteile
Es kann immer mal passieren, dass ein Auto so kaputt, verrostet oder schrottreif verunfallt ist, dass sich eine Reparatur nicht lohnt, weil sie den Wiederbeschaffungswert übersteigen würde. Aber trotzdem ... mehr ...
Neue Bildgalerien

BMW X7 - Facelift 2022
Im August 2022 gab es ein Facelift des BMW X7. Hier die Bilder.

Mercedes EQE
Bildgalerie zum neuen Mercedes EQE

Toyota Land Cruiser 5-Türer
Bildgalerie zum 5-Türer des Toyota Land Cruisers J15

Facelift des Ford Focus (MJ 2022)
Zum Modelljahr 2022 gab es ein Facelift vom Ford Focus. Das sei hier nachgereicht.

Facelift des Ford Focus Turnier (2022)
Zum Modelljahr 2022 gab es ein Facelift vom Ford Focus Turnier. Das sei hier nachgereicht.

Der neue Nissan X-Trail
Der Vorgänger lief bereits seit 2014. Nun gibt es den Nachfolger des beliebten Nissan X-Trail.

Der neue BMW iX1
Parallel zum neuen X1 gibt es von BMW auch eine elektrische Version namens iX1 auf der gleichen Plattform und mit nahezu identischem Aussehe...

Mercedes EQS SUV
EQS steht bei Mercedes direkt für zwei Baureihen. Hier ist der SUV gemeint, also das SUV der elektrischen S-Klasse.

Mercedes EQS SUV
EQS steht bei Mercedes direkt für zwei Baureihen. Hier ist der SUV gemeint, also das SUV der elektrischen S-Klasse.