Golf-Konkurrent?

Nachfolgemodell des Rapid heißt Skoda Scala

Der Nachfolger des Rapid soll nun Skoda Scala heißen. Bild: Skoda

Der Nachfolger des Rapid soll nun Skoda Scala heißen. Bild: Skoda

Im VW-Konzern kommen die ersten Vorboten der kommenden Kompaktklasse. Bei Skoda soll der Scala den Rapid Spaceback ablösen. Das Modell soll noch in diesem Jahr offiziell vorgestellt werden.

Derzeit läuft es in Europa für den VW-Konzern aufgrund der etwas verschlafenen WLTP Zertifizierung überhaupt nicht rund - Skoda steht hier zwar noch vergleichsweise gut da, aber auch dort sind die Neuzulassungen im September in Deutschland um knappe 50% eingebrochen.

Ein neues Erfolgsmodell täte also jetzt besonders gut und so richtig erfolgreich konnte sich der Rapid als Limousine und Spaceback in der Lücke zwischen Fabia und Octavia bislang nicht platzieren. In der Wahrnehmung steht da mit dem Spaceback ja auch ein Modell mehr als bei VW, das sich irgendwo zwischen Polo und Golf behaupten muss.

Wir bleiben also gespannt.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Die Karosserie des XL1 besteht aus CFK (Karbonfaserverstärkter Kunststoff) und wiegt lediglich 230 kg.
Die Karosserie des XL1 besteht aus CFK (Karbonfaserverstärkter Kunststoff) und wiegt lediglich 230 kg.
Skoda Octavia RS Combi - Keine Farbe hingegen im Innenraum. Die Sportsitze setzen ebenso wie das gesamte Interieur auf schwarze Stoff/Lederkombi mit weißen Ziernähten.
Skoda Octavia RS Combi - Keine Farbe hingegen im Innenraum. Die Sportsitze setzen ebenso wie das gesamte Interieur auf schwarze Stoff/Lederkombi mit weißen Ziernähten.
BMW X4 - Scheinwerfer im Detail - hier die LED-Ausführung
BMW X4 - Scheinwerfer im Detail - hier die LED-Ausführung
BMW 1er 3-Türer 2015 - Bild 14
BMW 1er 3-Türer 2015 - Bild 14
 
Euro 6d-Temp, Euro 6d, ISC, EVAP und FCM
Letztes Jahr noch flammneu, dieses Jahr schon ein alter Hut. So schnell haben sich Abgasnormen noch nie gedreht. Auf den ersten Blick ziemlich verwirrend, aber grundsätzlich nachvollziehbar und einleuchtend: Ab ... mehr ...
Modelljahr 2020
Der neue Mitsubishi ASX, der ab September bei den Händlern zum Verkauf bereitsteht, startet bei 20.990 Euro. Das zum Modelljahr 2020 gründlich überarbeitete Erfolgs-SUV, das wir in unserem Autokatalog ... mehr ...
Wieder fehlen viele Hersteller
Der Trend auf der IAA geht auch in diesem Jahr wieder zu weniger reinrassigen Autoherstellern. Dafür gibt es eine neue Halle mit Softwareriesen wie zum Beispiel Microsoft, IBM, Samsung SDi, SAP oder Vodafone. Hier ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Cabrio
Den VW T-Roc gibt es ab 2020 auch in einer offenen Variante als klassisches Cabrio mit Stoffverdeck.

Renault Captur II
Nach dem Clio kommt jetzt auch der Renault Captur als Neuentwicklung auf den Markt. Vorstellung auf der IAA 2019.

Audi SQ7 TDI Facelift
Der Audi SQ7 TDI bekommt ein Design- und Technik-Facelift.

Ford Explorer 2019 Plug-in-Hybrid
Bilder zum Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019

Audi SQ7 TDI
Kurz vor dem Facelift brachte Audi den SQ7 TDI als leistungsgesteigerte Version des Q7 heraus.

Audi Q3 Sportback
Erstmalig bekommt der Q3 nun auch eine coupeartike Sportback-Variante.

Audi A1 citycarver
Nach der Vorstellung des A1 schiebt Audi im Herbst mit dem A1 citycarver noch eine Variante im Offroad-Look nach.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.