Topmodell

180 PS für den Opel Grandland X

Direkt zu den Modellen:
Opel Grandland X (10/2017 - )
Opel Grandland X jetzt mit 180 PS Top-Benziner.

Opel Grandland X jetzt mit 180 PS Top-Benziner.

Starken Zuwachs gibt es für den Opel Grandland X: Opel erweitert das Antriebsportfolio für das kompakte SUV um einen neuen Turbobenzin-Direkteinspritzer. Das Top-of-the-Line-Triebwerk ist in Kombination mit einer besonders schnell schaltenden Achtstufen-Automatik erhältlich. Der Vollaluminium-PureTech-Motor steht nicht nur für souveräne Leistung, sondern dank hochmoderner Abgasnachbehandlung inklusive Benzinpartikelfilter auch für niedrige Emissionen.

Der Vierzylinder mit zwei obenliegenden Nockenwellen und vier Ventilen pro Zylinder leistet 133 kW/180 PS bei 5.500 min-1 und generiert ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter bei nur 1.750 min-1 Die variable Ventilsteuerung sorgt für einen niedrigeren Verbrauch und geringere Emissionen. Darüber hinaus glänzt der Motor mit seinem direkten Ansprechverhalten. Der Grandland X beschleunigt so in nur acht Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 222 km/h.

Auf diese Weise erfüllt der Grandland X 1.6 Turbo mit Start/Stop (Kraftstoffverbrauch1: innerorts 7,2-7,1 l/100 km, außerorts 5,0-4,9 l/100 km, kombiniert 5,8-5,7 l/100 km, 132-130 g/km CO2; Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP2: kombiniert 8,0-7,1 l/100 km, 181-161 g/km CO2). Und wie bei Opel derzeit üblich erfüllt er natürlich die Norm Euro 6d-TEMP.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Seat IBE Paris (Studie)
Seat IBE Paris (Studie)
Audi TT RS Roadster
Audi TT RS Roadster
Mercedes S-Klasse Coupe 2017 - Bild 20
Mercedes S-Klasse Coupe 2017 - Bild 20
Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet - Bild 18
Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet - Bild 18
 
Euro 6d-Temp, Euro 6d, ISC, EVAP und FCM
Letztes Jahr noch flammneu, dieses Jahr schon ein alter Hut. So schnell haben sich Abgasnormen noch nie gedreht. Auf den ersten Blick ziemlich verwirrend, aber grundsätzlich nachvollziehbar und einleuchtend: Ab ... mehr ...
Modelljahr 2020
Der neue Mitsubishi ASX, der ab September bei den Händlern zum Verkauf bereitsteht, startet bei 20.990 Euro. Das zum Modelljahr 2020 gründlich überarbeitete Erfolgs-SUV, das wir in unserem Autokatalog ... mehr ...
Wieder fehlen viele Hersteller
Der Trend auf der IAA geht auch in diesem Jahr wieder zu weniger reinrassigen Autoherstellern. Dafür gibt es eine neue Halle mit Softwareriesen wie zum Beispiel Microsoft, IBM, Samsung SDi, SAP oder Vodafone. Hier ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Cabrio
Den VW T-Roc gibt es ab 2020 auch in einer offenen Variante als klassisches Cabrio mit Stoffverdeck.

Renault Captur II
Nach dem Clio kommt jetzt auch der Renault Captur als Neuentwicklung auf den Markt. Vorstellung auf der IAA 2019.

Audi SQ7 TDI Facelift
Der Audi SQ7 TDI bekommt ein Design- und Technik-Facelift.

Ford Explorer 2019 Plug-in-Hybrid
Bilder zum Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019

Audi SQ7 TDI
Kurz vor dem Facelift brachte Audi den SQ7 TDI als leistungsgesteigerte Version des Q7 heraus.

Audi Q3 Sportback
Erstmalig bekommt der Q3 nun auch eine coupeartike Sportback-Variante.

Audi A1 citycarver
Nach der Vorstellung des A1 schiebt Audi im Herbst mit dem A1 citycarver noch eine Variante im Offroad-Look nach.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.