Auspuff nachrüsten

Was das Tuning für Ihr Auto bringt




Eines der ersten Elemente, die Tuning-Fans an einem neuen Auto nachrüsten, ist der Auspuff. Wer auf besondere Optik am Heck Wert legt, kommt mit einer Endrohrblende günstig davon. Sind kerniger Sound und Leistungssteigerung das Ziel, kann hingegen schon mal ein vierstelliger Betrag fällig werden. Wer seinen Auspuff nachrüsten möchte, sollte zudem ein paar wichtige Eckpunkte beachten.

Auspuff kostengünstig nachrüsten für verbesserte Optik und Sound
Tuning muss nicht immer teuer sein. Mit wenig Geld zaubern Tuning-Fans im Handumdrehen eine tolle Optik an das Autoheck. Eine Endrohrblende ist im Autozubehörhandel bereits ab rund 30 Euro zu erwerben und mit wenigen Handgriffen schnell am Heck angebracht. Ob für ein einzelnes Rohr oder Doppelrohr: Die Endrohrblende macht optisch was her. Soll zugleich ein besserer Sound erzielt werden, lohnt sich die Montage eines Nachrüst-Endschalldämpfers. Mit diesem Tuning-Zubehör für den Auspuff erhält das Auto nicht nur einen sportlichen Look, sondern auch einen lauten und markanten Sound, der die Herzen von Tuning-Fans höher schlagen lässt. Alternativ kann auch ein neues Endrohr angeschweißt oder auf verschiedene Ersatzrohre und spezielle Verbindungsrohre gesetzt werden.

Spürbares Leistungsplus durch Nachrüsten des Auspuffs
Nur wenn die gesamte Auspuffanlage ausgetauscht wird, ist ein deutliches Leistungsplus zu verzeichnen. Eine gute Sportauspuffanlage besteht aus diversen Teilen, welche aufeinander abgestimmt sind: Dem Fächerkrümmer, der optimierten Lage und Verbindung der Rohranlage sowie der ausgeklügelten Schalldämpferanlage mit Endschalldämpfer und Vor- und Mittelschalldämpfer.

Mit dem Kauf und Einbau einer guten Sportauspuffanlage ist die Arbeit jedoch noch nicht getan: Die Auspuffanlage muss noch optimal auf Auto und Motor abgestimmt werden, bei neueren Fahrzeugen steht zudem noch die Anpassung des Katalysators an. Wer seinen Auspuff in dieser Form nachrüsten möchte, muss demnach viel Zeit, Erfahrung und Geld mitbringen. Allerdings wird er dafür mit einer Leistungssteigerung von bis zu zehn Prozent belohnt. Der Spritverbrauch wird durch die Nachrüstanlage jedoch nicht gesenkt und auch die Emissionen werden in der Regel nicht reduziert.

Beim Kauf auf Qualität und vollständige Dokumente achten
Für den legalen Betrieb im Straßenverkehr werden eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) oder Prüfdokumente benötigt, die eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere durch eine Prüforganisation ermöglichen. Diese Unterlagen sollten vom Händler beim Kauf von Tuning-Zubehör oder Auspuffanlagen übergeben werden. Wer beispielsweise ein Golf 6 GTI Auspuff erwerben möchte, sollte diesen demnach nur bei einem seriösen Händler kaufen, um anschließende Probleme mit Prüforganisationen oder Versicherungen zu vermeiden.

Experten warnen immer wieder davor, durch vermeintliche Billigimporte Geld einsparen zu wollen. Diese sollten grundsätzlich vermieden werden. Zum einen haben die Teile meist nicht die entsprechenden Papiere zur Zulassung, zum anderen kann die Auspuffanlage durch schlechte Passform mit anderen Fahrzeugteilen in Berührung geraten und Brände oder andere Schäden verursachen.

Bildquelle: ©Toby_Parsons – pixabay.com

Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Nissan Juke
Nissan Juke
Audi S4 2016 - Bild 2
Audi S4 2016 - Bild 2
Fiat 500 Facelift 2016 - Bild 20
Fiat 500 Facelift 2016 - Bild 20
Mercedes E-Klasse Cabrio A 238  - Bild 26
Mercedes E-Klasse Cabrio A 238 - Bild 26
 
Das waren noch Zeiten, oder?
Früher war nicht alles besser. Das Design zum Beispiel war es aus heutiger Sicht sicherlich nicht. Aber es war nun einmal auch von der Fertigungstechnik deutlich limitierter. Und wir erinnern uns schließlich ... mehr ...
Umwerfend?
Na - hoffentlich kommt da noch mehr. VW will auf dem Genfer Salon Anfang März die sportliche Dieselversion GTD des neuen Golfs Präsentieren. Die auf der neuen, achten Generation des Golf basierende ... mehr ...
Premiere in Genf
Neben dem Facelift des Hyundai i30 wird der koreanische Hersteller auch mit der Neuauflage des i20 auf dem Genfer Autosalon im Anfang März 2020 vertreten sein. Der i20 wird das erste Modell der neu entwickelten ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Noch getarnt: Der neue Audi A3 Sportback
Auf dem Genfer Autosalon wird er dann komplett zu sehen sein. Der neue Audi A3 Sportback

Der neue Seat Leon ST Sportstourer 2020
Parallel zum Schrägheck Leon wird auch der Kombi Leon ST (Sportstourer) vorgestellt.

Der neue Seat Leon 2020
Als letzte Marke des VW-Konzerns bringt nun auch Seat den neuen Leon, der natürlich auch auf der Golf Plattform basiert.

smart EQ fortwo cabrio
Bildgalerie zum smart EQ fortwo cabrio

smart EQ fortwo coupe
Bildgalerie zum smart EQ fortwo coupe

smart EQ forfour
Bildgalerie zum smart EQ forfour

Elektroauto Microlino
Der Microlino ist die Reinkarnation der legendären BMW Isetta als Elektroauto.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.