Irgendwie logisch ...

Dacia mit vier Modellen bei „Restwertriesen 2018“

Geringer Wertverlust - hoher Restwert: Die Prognose für die Dacia-Modelle sieht gut aus.

Geringer Wertverlust - hoher Restwert: Die Prognose für die Dacia-Modelle sieht gut aus.

Am Puls der Zeit - das gilt wohl insbesondere für Dacia. Kein anderer Hersteller verfolgt ein derart striktes Konzept. Man könnte auch sagen: ein echter Wagen für das Volk.

Und das scheinbar gleich doppelt. Nicht nur der Anschaffungspreis ist extrem günstig, sondern - folgt man zumindest der Focus-Studie - auch der Wiederverkaufswert extrem hoch.

Zum zweiten Mal in Folge sind vier Dacia Modelle die wertstabilsten Fahrzeuge ihrer Klasse und damit „Restwert­riesen 2018“: Dacia Sandero 1.2 16V 75, Dacia Logan MCV 1.2 16V 75, Dacia Dokker 1.6 MPI 85 und Dacia Duster 1.6 16V 105 4x2 werden in ihrem jeweiligen Segment in vier Jahren beim Wiederverkauf den niedrigsten Wertverlust in Euro verzeichnen. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Erhebung von „bähr & fess forecasts“ im Auftrag von „Focus Online“.

Der Kleinwagen-Sieger Dacia Sandero 1.2 16V 75 verbucht laut der Analyse in vier Jahren eine voraussichtliche Wertminderung von lediglich 3.203,85 Euro. Damit erzielt er noch einen Restwert von 53,5 Prozent seines ursprünglichen Neupreises von 6.890 Euro.

Sieger in der Kompaktklasse ist der Dacia Logan MCV 1.2 16V 75. Der Kombi bringt der Prognose zufolge in vier Jahren beim Wiederverkauf noch 3.755,30 Euro ein. Bei einem Neuwagenpreis von 7.990 Euro bedeutet dies einen Restwert von 53 Prozent.

Bei den Minivans kommt der „Restwertriese 2018“ ebenfalls von der rumänischen Renault Tochter. Der Dacia Dokker in der Flüssiggasvariante 1.6 MPI 85 verliert bis zum Jahr 2018 nach der Prognose voraussichtlich 4.719,25 Euro. Damit erzielen Fahrzeug­halter nach Schätzung der Spezialisten von bähr & fess forecasts noch immer 47,5 Prozent des Neuwertes von 8.990 Euro.

Auf Platz zwei in der Minivan-Wertung behauptet sich mit dem Lodgy MCV 1.6 MPI 85 ebenfalls ein Dacia Modell. Seine Wertminderung beträgt 4.745,25 Euro, der Restwert 52,2 Prozent von ursprünglich 9.990 Euro.

In der Mini-SUV-Klasse sichert sich der Dacia Duster 1.6 16V 105 4x2 den Titel. Sein Restwert nach vier Jahren liegt der Erhebung zufolge bei 5.505,35 Euro, was 51,5 Prozent des ursprüng­lichen Neupreises von 10.690 Euro entspricht.

Das renommierte Marktforschungsinstitut bähr & fess forecasts untersucht regelmäßig den Restwert von Gebrauchtwagen. Für die Studie im Auftrag von Focus Online listete das Unternehmen in insgesamt 16 Klassen die Neuwagen auf, die bei einem Verkauf im Jahr 2018 den geringsten Wertverlust erwarten lassen. Bei der Erhebung „Restwertriesen“ schneiden Dacia Modelle regelmäßig unter den Besten ab.


Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Skoda Fabia RS Combi
Skoda Fabia RS Combi
Die Girls auf der Essen Motor Show 2011
Die Girls auf der Essen Motor Show 2011
Dacia Dokker
Dacia Dokker
Audi S1 - Ab Werk gibt es 17" Räder mit 215/40er Reifen; optional auch 18" mit 225/35er Pneus. Die Preise beginnen ab
Audi S1 - Ab Werk gibt es 17" Räder mit 215/40er Reifen; optional auch 18" mit 225/35er Pneus. Die Preise beginnen ab
 
Wieder fehlen viele Hersteller
Der Trend auf der IAA geht auch in diesem Jahr wieder zu weniger reinrassigen Autoherstellern. Dafür gibt es eine neue Halle mit Softwareriesen wie zum Beispiel Microsoft, IBM, Samsung SDi, SAP oder Vodafone. Hier ... mehr ...
Nachfolger vom Golf Cabrio
Das neue T-Roc Cabrio von VW wird offiziell auf der IAA 2019 vorgestellt. Im Frühjahr 2020 kommt das Cabrio dann rechtzeitig zur Frischluftsaison auf den Markt. In der Tradition von Käfer und Golf verfügt ... mehr ...
Ab 33.510 Euro Listenpreis
Der nächste Crossover geht den Nissan Weg: Nach den kleineren Geschwistern Juke und Qasqai ist jetzt auch der Nissan X-Trail als „N-WAY“-Edition bestellbar. Das ab 33.510 Euro erhältliche Sondermodell ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Cabrio
Den VW T-Roc gibt es ab 2020 auch in einer offenen Variante als klassisches Cabrio mit Stoffverdeck.

Renault Captur II
Nach dem Clio kommt jetzt auch der Renault Captur als Neuentwicklung auf den Markt. Vorstellung auf der IAA 2019.

Audi SQ7 TDI Facelift
Der Audi SQ7 TDI bekommt ein Design- und Technik-Facelift.

Ford Explorer 2019 Plug-in-Hybrid
Bilder zum Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019

Audi SQ7 TDI
Kurz vor dem Facelift brachte Audi den SQ7 TDI als leistungsgesteigerte Version des Q7 heraus.

Audi Q3 Sportback
Erstmalig bekommt der Q3 nun auch eine coupeartike Sportback-Variante.

Audi A1 citycarver
Nach der Vorstellung des A1 schiebt Audi im Herbst mit dem A1 citycarver noch eine Variante im Offroad-Look nach.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.