Spezielle Fahrerlebnisse

Autofahren im Urlaub – Tipps für Paris


Ist die Urlaubsplanung für 2015 schon so weit gereift, dass der Ferienort feststeht, stellt sich die Frage nach der Anreiseart. Für Autoliebhaber, die ein entsprechend geräumiges Fahrzeug besitzen, ist die Antwort meist klar: Die Wahl fällt auf das eigene Auto. Bahn und Flugzeug mögen Ihre Vorteile haben, aber konkurrenzlose Bewegungsfreiheit verleiht nur ein Auto. Einen Mietwagen klammern wir an dieser Stelle aus, da Buchung, Verfügbarkeit und andere Faktoren wertvolle Urlaubszeit rauben.

Abhängig vom Reiseziel sollte man sich mit der landestypischen Fahrweise und den Gepflogenheiten auseinandersetzen. Ein Studium der jeweiligen Städtestruktur und ein gutes Navigationssystem sind ebenfalls zu empfehlen. Geht es beispielsweise in eine Metropole wie Paris, ist ein starkes Nervenkostüm Pflicht. Zwar hat die Stadt in der Vergangenheit aufgrund des hohen Smogs den Verkehr eingedämmt, das Aufkommen ist trotzdem noch relativ hoch. An bestimmten Tagen durften sogar jeweils nur Fahrzeuge mit geraden oder ungeraden Nummernschildern auf den Straßen unterwegs sein.

Die Stadtautobahn in Paris – eine Verkehrsader der Hauptstadt
Über eine der großen Autobahnen gelangt man nicht direkt in die französische Hauptstadt, sondern auf den Boulevard Periqherique, die Stadtautobahn, die Paris ringförmig umschließt. Verpasst man die gewünschte Zufahrt ins Stadtinnere, kann das zu sehr langen Umwegen führen. Innerhalb der Stadt empfiehlt es sich grundsätzlich die Rush Hours zu meiden. Ab 9 Uhr früh im Berufsverkehr und ebenso ab 18 Uhr nach Feierabend ist ein Durchkommen schwer bis unmöglich. Für Ausflüge in die Innenstadt sollte man den eigenen Pkw also stehen lassen. Sinnvoller ist es, die an den Abfahrten der Stadtautobahn gelegenen öffentlichen Parkplätze zu nutzen. Von dort kann man die öffentlichen Nahverkehr ins Zentrum nehmen.

Wer unbedingt mit dem eigenen Wagen ins Zentrum möchte, kann zumindest das Parkplatzproblem lösen, indem er sich im Vorfeld online einen Stellplatz in einem überwachten Parkhaus reserviert. Einen solchen Service bietet die Webseite parisfranceparking.de unter anderem für Parkhäuser in unmittelbarer Nähe von Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale Notre Dame. Bewegt man sich innerstädtisch zum Parkhaus oder aus diesem heraus, empfiehlt sich eine eher passive Fahrweise. Deutlich öfter als in Deutschland wird von der Hupe Gebrauch gemacht, hier sollte man kühlen Kopf bewahren. Nimmt man sich diese Tipps ein wenig zu Herzen, kann es auch mit dem Auto ein schöner Urlaub werden.



In Paris werden die Verkehrsregeln eher locker interpretiert
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Hyundai i10
Hyundai i10
Mini Countryman
Mini Countryman
Audi A6
Audi A6
Peugeot 4008 - Der neue Peugeot 4008 glänzt durch schickes Design
Peugeot 4008 - Der neue Peugeot 4008 glänzt durch schickes Design
 
Nicht viel falsch gemacht
Knapp einen Monat nach der Präsentation des VW Golf VIII hat Skoda nun den auf gleicher Plattform basierenden Octavia IV Combi und auch die Limousine vorgestellt. Nachdem die letzte Generation ja bereits ... mehr ...
Aus Leipzig
BMW hat in der letzten Woche die Produktion des neuen 2er Gran Coupe in Leipzig gestartet. Nach dem neuen BMW 1er ist das 2er Gran Coupe das zweite Modell, das in Leipzig gebaut wird. Das 2er Gran Coupe ... mehr ...
Europäischer Automobilriese
Peugeot und Fiat planen den Zusammenschluss zu einem Riesenkonzern. Die französische PSA-Gruppe mit Peugeot, Citroen und Opel will sich auf Basis von jeweils 50% Anteile am neuen Konzern mit der Fiat Chrysler ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue Skoda Octavia IV Combi
Im Gegensatz zum VW Golf VIII wurde der Skoda Octavia IV Combi zeitgleich zur Limousine und obendrein auch schon vor dem Golf VIII Kombi vor...

Der neue Skoda Octavia IV
Dem neuen Golf musste der Octavia noch den den Vortritt lassen. Jetzt wurde aber auch der auf der gleichen Plattform basierende Skoda präsen...

Das neue BMW 2er Gran Coupe
Hebt die Kompaktklasse eine Etage höher: Das BMW 2er Gran Coupe.

Der neue Golf VIII
Für einen Golf ist der Golf VII extrem lange gebaut worden. Jetzt aber wird er nach fast acht Jahren durch den Golf VIII abgelöst.

Der neue Toyota Yaris
Nach über acht Jahren Bauzeit und mehreren Facelifts löst Toyota den Yaris mit der nunmehr vierten Generation ab.

Mercedes GLB
Auf die B-Klasse passt auch noch ein SUV. Nennt sich dann Mercedes GLB.

Nissan Juke II
Unverkennbar: Der Nissan Juke bleibt sich treu. Progressives und gewöhnungsbedürftiges Design in der zweiten Generation.

Nissan X-Trail
Bildgalerie zum Nissan X-Trail 2019 (Facelift)

Nissan X-Trail
Bildgalerie zum Nissan X-Trail 2019 (Facelift)