Quadrifoglio Verde

Neues Topmodell für den Alfa MiTo

Das neue Topmodell des MiTo: Quadrifoglio Verde mit 170 PS. Bild: Alfa

Das neue Topmodell des MiTo: Quadrifoglio Verde mit 170 PS. Bild: Alfa

Nach der zum Modelljahr 2014 vorgenommenen Überarbeitung des kompakten MiTo vergrößert Alfa Romeo die Baureihe nun mit der 125 kW (170 PS) starken Top-Version: dem neuen MiTo Quadrifoglio Verde TCT.

Der aufgeladene MultiAir-Vierzylinder mit 1,4 Liter Hubraum und das serienmäßige Doppelkupplungsgetriebe ALFA ROMEO TCT geben einen ebenso zügigen wie effizienten Vortrieb.

Einer Beschleunigung in 7,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 219 km/h stehen ein Durchschnittsverbrauch von 5,4 l/100 km und CO2-Emissionen von 124 g/km gegenüber. Darüber hinaus erfüllt der 1.4 TB 16V MultiAir-Motor (wie auch die weiteren für den MiTo offerierten Benziner) bereits die Abgasnorm Euro 6.

Innenraum
Im Interieur sorgen Stoffbezüge im Design „Quadrifoglio Verde“ oder optionale Lederbezüge des Exklusivlabels „FRAU®“ mit grün-weißen Ziernähten für ein sportliches Feeling. Der serienmäßig mit Leder veredelte Schaltknauf samt Verkleidung trägt farblich die identischen Nähte; im Fall des Handbremshebels sind es rein weiße Kontrastnähte. Das am unteren Rand abgeflachte Leder-Sportlenkrad erleichtert dank integrierter Schaltwippen das zügige Durchstarten. Last but not least lassen der obere Armaturenbretteinsatz in Carbon-Optik sowie „Quadrifoglio Verde“-Einstiegsleisten und -Fußmatten niemals Zweifel am Spitzenstatus dieses MiTo Modells aufkommen. Inbegriffen sind zudem alle Seriendetails des umfangreich ausgestatteten Alfa Romeo MiTo Turismo (wie Multifunktions-Lederlenkrad, Vordersitze inklusive Lordosenverstellung und Nebelscheinwerfer). Selbstverständlich ebenfalls an Bord: Features wie sieben Airbags, die dynamische Fahrstabilitätskontrolle VDC und Tagfahrlicht.

1.4 TB 16V MultiAir – Turbobenziner mit 125 kW (170 PS)

Angetrieben wird der neue Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde wie eingangs dargestellt vom 125 kW (170 PS) starken 1.4 TB 16V MultiAir-Motor. Dessen Drehmomentkurve erreicht im Alfa Romeo D.N.A.-Modus „Dynamic“ einen Top-wert von 250 Nm (bei 2.500 Umdrehungen). Der Turbo-Vierzylinder verzichtet wie alle MultiAir-Aggregate auf eine klassische Einlass-Nockenwelle. An ihre Stelle tritt ein ebenso komplexes wie robustes Hightech-Hydrauliksystem, das eine schier endlos variable Steuerung der Einlassventile ermöglicht. Auf diese Weise kann die Zylinderfüllung jederzeit dem aktuellen Lastzustand angepasst werden; der Motor arbeitet deshalb in praktisch jeder Fahrsituation mit dem optimalen Wirkungsgrad.

Doppelkupplungsgetriebe für schnelel Gangwechsel

Das ALFA ROMEO TCT (Twin Clutch Technology) sorgt für die Gangwechsel, hohen Schaltkomfort und zugleich niedrige Verbrauchswerte und Emissionen. Die Gänge werden entweder automatisch oder manuell via Schalthebel auf der Mittelkonsole oder den Lenkrad-Wippen gewechselt. Durch die Vernetzung mit der Fahrdynamikregelung ALFA D.N.A. ermöglicht das Getriebe Verbrauchsenkungen von bis zu zehn Prozent.

Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

BMW X6 M
BMW X6 M
Mini Cooper Coupe - Cooper SD
Mini Cooper Coupe - Cooper SD
Peugeot 308 Facelift
Peugeot 308 Facelift
Mercedes GLA - Bild 14
Mercedes GLA - Bild 14
 
Sattes Minus
Es war ja nicht anders zu erwarten. Dennoch - wenn man solche Zahlen sieht, dann kann einem schon schwindelig werden. Nur noch knapp 40% der sonst üblichen Menge an Fahrzeugen wurde im April neu erworben ... mehr ...
Führerschein zu schnell weg...
Gerade erst ist die Novelle der Straßenverkehrsordnung in Kraft getreten, da deuten sich schon wieder Änderungen an. Stein des Anstoßes ist der schnelle Verlust des Führerscheins bereits ab einer Geschwindigkeitsübertretung ... mehr ...
Medienberichte
Medienberichten zufolge, die sich auf Insiderinformationen stützen, plant Nissan möglicherweise die Abkehr vom Europageschäft - und zwar in nicht so ferner Zukunft. Bereits die Renault-Nissan Allianz und ... mehr ...
Neue Bildgalerien

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Renault Talisman Grandtour Facelift
Gutes Design braucht nicht viel Lifting: Kaum neuer Look für den Talisman Grandtour.

Renault Talisman Facelift
Auch der ebenfalls 2015 vorgestellte Mittelklassewagen Renault Talisman erhält in diesem Frühjahr ein Facelift.

Facelift des Renault Megane
Als der Megane 2015 vorgestellt wurde, war sofort klar: Das ist ein klasse Design. So wundert es also nicht, dass das Facelift keine großen ...

Der neue Fiat 500 II
Ganze 13 Jahre hatte der Vorgänger auf dem Buckel und war trotzdem noch immer ein Verkaufsschlager. Der neue Fiat 500 tritt also ein schwere...

Studie Dacia Spring Electric
Mit der Studie Spring Electric gibt Dacia einen Ausblick auf ein elektrisches SUV der Marke.

Mercedes E-Klasse Kombi: Facelift
Zeitgleich mit der Limousine wird der Kombi (T-Modell) der E-Klasse ebenfalls aufgewertet. Sehr schön gemacht.

Mercedes E-Klasse Kombi: Facelift
Zeitgleich mit der Limousine wird der Kombi (T-Modell) der E-Klasse ebenfalls aufgewertet. Sehr schön gemacht.