Europäischer Automobilriese

Fiat Chrysler und PSA vor Zusammenschluss?

Peugeot und Fiat wollen sich zusammenschließen.

Peugeot und Fiat wollen sich zusammenschließen.

Peugeot und Fiat planen den Zusammenschluss zu einem Riesenkonzern. Die französische PSA-Gruppe mit Peugeot, Citroen und Opel will sich auf Basis von jeweils 50% Anteile am neuen Konzern mit der Fiat Chrysler Gruppe zusammenschließen.

Mit 8,7 Millionen gebauter Einheiten pro Jahr würde somit der viertgrößte Autohersteller der Welt entstehen. Die Konzerne rechnen mit Synergieeffekten von 3,7 Milliarden Euro pro Jahr ohne Werksschließungen, aber wohl nicht ohne Personalabbau, der allerdings möglicherweise mit altersbedingtem Stellenabbau zu schaffen sein würde. 80% der Synergieeffekte möchte man nach vier Jahren erreicht haben.

Die Verhandlungen sind nach Unternehmensangaben bereits in der finalen Phase.

Nach 2018er Zahlen entsteht ein Konzern mit knapp 170 Mrd. Euro Umsatz, einige Zulieferer noch nicht mit eingeschlossen. Zum Vergleich: Der VW-Konzern liegt im Umsatz mit 236 Mrd. Euro nur noch knapp darüber.

Folgende große Marken umfasst der Zusammenschluss:
  • Peugeot (PSA)
  • Citroen (PSA)
  • Opel / Vauxhall (PSA)
  • DS Automobile (PSA)
  • Fiat (FCA)
  • Chrysler (FCA)
  • Lancia (FCA)
  • Alfa Romeo (FCA)
  • Abarth (FCA)
  • Ferrari (FCA)
  • Jeep (FCA)
  • Iveco (LKW, FCA Industrial)

Im industriellen Bereich zählt auch noch die CNH-Gruppe darunter, die aus der Fusion der Landmaschinenhersteller Case und New Holland entstanden ist. Hier besitzt FCA die Mehrheit der Aktien.

Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mercedes C-Klasse Cabrio 2016 - Bild 9
Mercedes C-Klasse Cabrio 2016 - Bild 9
VW Polo VI GTI 2017 - Bild 6
VW Polo VI GTI 2017 - Bild 6
Seat Arona - Bild 14
Seat Arona - Bild 14
Ford Mondeo I Limousine / Schrägheck - Bild 6
Ford Mondeo I Limousine / Schrägheck - Bild 6
 
Nach dem i3 gibts nun einen elektrischen X3.
Revolutionär war das, was BMW im Jahr 2011 mit dem i3 und dem i8 vorgestellt hat. Autos, die einzig und allein für den elektrischen Antrieb konstruiert wurden. Genau der richtige Weg - sollte man meinen. Während ... mehr ...
E-Mokka
Das nächste Modell, das von einem konventionellen Antrieb auf ein reines Elektroauto umgebaut wird, kommt von Opel und ist der Mokka. Die Mokka-Klasse ist im Opel Sortiment ja eigentlich beinahe zuviel. ... mehr ...
Kurz notiert
Der Nachfolger des ehemaligen Passat CC geht in seine zweite Lebenshälfte. Im Bereich der klassischen Limousinen oder Coupes ist der Arteon derzeit das Luxuriöseste, das VW den Kunden anbietet. Im ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.