Ab zum Händler oder selbst versuchen?

Wann es sich lohnt ein Auto zu verkaufen oder einzutauschen




Wer sich Gedanken macht sein altes Auto zu verkaufen und ein neues Auto zu kaufen, hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten, wenn es darum geht, wie man sein altes Fahrzeug los wird.

Einerseits kann man es beim Händler gegen den neuen Wagen in Form einer Anzahlung eintauschen, um ihrem Wunschfahrzeug etwas näher zu kommen. Sie können aber auch versuchen, es irgendwo anders selbst zu verkaufen, zum Beispiel in dem Sie auf einer der einschlägigen Börsen für gebrauchte Fahrzeuge, welche Sie zu Hauf im Internet finden oder bei Ihrem freien Händler für gebrauchte Wagen in Ihrer Nähe. Doch was ist die beste Option von diesen beiden, wenn es jetzt darum geht, sein altes Auto zu verkaufen. Beide Seiten haben Vor- und Nachteile, die es für Sie und den Händler mitbringt.

Und es liegt letztlich an Ihnen zu entscheiden, ob Tauschen oder Verkaufen mehr Geld einspart. Die Fallstricke haben wir jedoch einmal für Sie aufgelistet.

Der Tausch des alten Wagens bringt einen großen Vorteile für Sie mit. Dieser ist die Gemütlichkeit. Es ist meistens sehr einfach, Ihrem alten Auto vor Ort abzugeben. Sie nehmen Ihr altes Auto zum Händler, der wiederum macht Ihnen ein Angebot, und Sie setzen dieses Geld wieder ein, als Anzahlung für den Kauf Ihres neuen Autos. Der Händler profitiert von einem garantierten Kaufversprechen Ihrerseits. Sie erledigen kaum irgendwelchen Papierkram, denn darum kümmert sich der Händler bereits selbst. Danach können Sie einfach mit dem neuen Auto nach Hause fahren, während es am Händler liegt, was er aus Ihrem alten Wagen herausholt und ob er ihn verkauft oder zerlegt.

Es gibt hierbei aber leider einen nicht allzu kleinen, ja fast schon großen Nachteil beim Eintausch Ihres alten Autos für das neue Auto. Der Händler möchte und muss immer noch Geld aus dem neuen Auto verdienen und gibt Ihnen daher nicht den Einzelhandelswert. Sie erhalten zweifellos nicht soviel, wie Sie bekommen würden, wenn Sie es regulär verkaufen würden. Also, während Sie den Streit und das Feilschen beim Verkauf Ihres alten Autos vermeiden, indem Sie es mit dem Verkäufer Ihres zukünftigen Wagens handeln, können Sie leider Hunderte oder Tausende Euro auf dem Tisch lassen bzw. verlieren.

Egal ob das alte Auto eingetauscht oder privat verkauft wird. Der Verkäufer muss sich vorab informieren was eine realistische gute Vorstellung bezüglich das Wertes eines Fahrzeug tatsächlich ist, bevor man sich einfach einen Preis dafür ausdenkt. Wer mit seinen Erwartungen übertreibt, verpasst möglicherweise einen guten Moment zum Verkauf des Autos. Vernünftige Angebote und Schmerzgrenze sollten nahe beieinander legen, damit ungenaue Schätzungen dem Verkäufer nicht schaden. Auch online gibt es Inzahlungsnahmen und private Verkäufe.

In dem Fall bekommen Sie wahrscheinlich mehr Geld für Ihr Auto, wenn Sie versuchen würden es selbst zu verkaufen. Das liegt unter anderem daran, dass der nächste Besitzer den Kauf nicht wie ein Händler betrachtet. Oftmals treffen Sie auf einen neuen Besitzer und Kunden wie Sie. Der Kaufbetrag muss keine Marge für den Käufer ergeben - und das bedeutet, dass er oder sie bereit ist, einen Betrag auszugeben, der viel näher am Verkaufswert des Autos liegt.

Aber ein Auto alleine zu verkaufen ist nicht immer einfach. Das Erstellen eines Kontos ist nicht viel schwieriger als ein Trader Konto zu eröffnen. Es ist wirklich ein Kinderspiel und es gibt viele verschiedene Portale. Dennoch bedeutet es auch, das der Verkauf Ihres eigenen Autos nur stattfinden kann, wenn Sie sich mit potenziellen Käufern treffen und das kostet Zeit, da neue Kunden Testfahrten in Betracht ziehen werden und sie des weiteren selbstständig mit Banken und Finanzunternehmen verhandeln müssen. Mit anderen Worten ist der Verkauf Ihres eigenen Autos damit verbunden, etwas mehr Zeit und zusätzliche Beinarbeit zu investieren - und manchmal kann das eine Menge zusätzlicher Beinarbeit sein, besonders, wenn Sie nicht auf Anhieb jemanden finden. Das bedeutet auch, dass Sie in Betracht ziehen müssen, ob der selbständige Verkauf Ihres eigenen Autos einen Extragewinn erzielen kann und ob der Marktwert dieses Potenzial zu lässt. Besonders, wenn Ihr Wagen einen Liebhaber oder Sammler findet, liegt mehr Geld in der Luft als beim Eintausch. Zu den nötigen Schritten beim Eigenverkauf zählen: Verkaufstauglichkeit des Fahrzeugs, Werbung für den Verkauf, Bereitstellung für Testfahrten, den Weg das Geld für den Verkauf zu bekommen und das richtige Timing, um nicht übermäßig lange ohne Auto zu sein.

Auch wenn es klar ist, dass der Verkauf Ihres eigenen Autos ein schwieriger Prozess sein kann, kann sich der Aufwand in der Regel durchaus lohnen. In den meisten Fällen kann der Unterschied von Trade-In-Angeboten und privaten Verkäufen oft bis zu mehreren tausend Euro beträgt. Es ist daher ratsam zu versuchen, das Auto selbst zu verkaufen, bevor man es eintauscht. Wenn das dennoch nicht in ein paar Wochen machbar ist reduzieren Sie den Preis oder ziehen schließlich den Eintausch beim Händler in Erwägung. Nutzen Sie jedoch stets den selbstständigen Verkaufsversuch, um kein finanzielles Potenzial zu verschenken.

Foto: pixabay.com/Capri23auto
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Nissan GT-R - Bild 3
Nissan GT-R - Bild 3
VW I. D. Studie - Bild 5
VW I. D. Studie - Bild 5
Mercedes S-Klasse Cabrio 2017 - Bild 19
Mercedes S-Klasse Cabrio 2017 - Bild 19
BMW X2 - Bild 28
BMW X2 - Bild 28
 
Son Sa Calobra, Gorg blau, Valldemosa und andere Höhepunkte der Mittelmeerinsel
Die Baleareninsel Mallorca zählt seit Jahrzehnten zu den bevorzugten Urlaubszielen deutscher Touristen. Während die meisten Urlauber ihren Ferien am Strand verbringen oder die Sehenswürdigkeiten mit dem ... mehr ...
Neues Markengesicht
Einen Blick auf die zukünftige Designstrategie gewährt Opel mit dem GT X Experimental. Nach den erfreulichen letzten Quartalszahlen, die hoffentlich auch den Mitarbeitern wieder etwas Mut machen, präsentiert ... mehr ...
2. Generation nach 20 Jahren
Kurz, wendig, offroad - so kann man den Suzuki Jimny in Kürze beschreiben und so lieben ihn natürlich auch die Fans. Viele waschechte Offroad-Fahrzeuge gibt es nunmal nicht mehr - und mit einem SUV wollen ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Suzuki Jimny 2019
Nach 20 Jahren gibt es beim Suzuki Jimny ein neues Modell. Sieht fast aus wie ein ganz großer der Zunft.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.

Audi A4 Avant Facelift
Parallel zur Limousine wurde auch der Stoßfänger des A4 Avant modifiziert

Audi A4 Limousine Facelift
Ein ganz leichtes Facelift gibt es für den A4: Der Stoßfänger wurde geringfügig überarbeitet.

Audi A1 Sportback 2019
Der A1 wird erwachsen. Nach knapp 10 Jahren kommt die zweite Generation des Kleinwagens.

Peugeot 308 Facelift
Bildgalerie zum Facelift des Peugeot 308

Fiat Qubo 2018
Auch 10 Jahre nach der Einführung gibt es den Qubo noch - und das nur leicht verändert.

Neuer Peugeot 508 (2019)
Kurz nach der Limousine stellt Peugeot auch den Kombi des 508 vor. Er soll im Januar 2019 auf den Markt kommen.

Neuer Peugeot 508 (2019)
Kurz nach der Limousine stellt Peugeot auch den Kombi des 508 vor. Er soll im Januar 2019 auf den Markt kommen.