So geht es

Sechs Tipps, wie Sie am besten Ihren LKW verkaufen




Wie man ein privates oder gewerbliches Auto am besten verkaufen kann, ist hinlänglich bekannt. Dazu gibt es im Internet und in diversen Fachmagazinen haufenweise Tipps und Anleitungen. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Verkauf von Lastkraftwagen und anderen Nutzfahrzeugen aus? Folgt man dabei den gleichen Hinweisen oder gibt es hier ganz andere Dinge zu beachten? Wir haben uns mit dieser Frage beschäftigt und geben Ihnen nun sechs gute Tipps, wie Sie am besten Ihren LKW verkaufen können.

Verkaufen Sie über spezielle LKW Ankäufer


Zunächst einmal ist der Markt für Lastwagen und Nutzfahrzeuge deutlich kleiner als der für PKW. Während jedes Jahr Abertausende von gebrauchten Autos den Besitzer wechseln, werden Lastwagen eher selten veräußert. Das schränkt die Nachfrage ein und mindert auch die Aussicht auf eine schnelle und gewinnbringende Transaktion. Auf der anderen Seite macht das aber auch gewerbliche LKW Ankäufer attraktiver. Diese mögen vielleicht nicht die höchsten Preise zahlen, doch man wird schnell, unkompliziert und zu fairen Konditionen sein Nutzfahrzeug los.

Inserieren Sie in Online-Marktplätze


Für jede Nische gibt es mindestens eine Webseite, die sich genau mit dieser Nische beschäftigt. Das gilt auch für den Verkauf von Lastwagen. Wen Sie ein bisschen im Internet stöbern, finden Sie mit Sicherheit gleich mehrere Online-Börsen, auf denen man Nutzfahrzeuge inserieren kann. Der Nachteil: Die Inserate kosten meist Geld, manchmal sogar fortlaufend, und garantieren dabei natürlich noch lange keinen Verkauf. Eine Anzeige lohnt also oft nur dann, wenn Sie sicher sind, dass Ihre Offerte so gut ist, dass sich möglichst schnell ein Käufer findet.

Inserat in einem Fachmagazin


Eine gute Alternative zum Online-Inserat ist eine Anzeige in einem anerkannten Fachmagazin für Nutzfahrzeuge oder Lastwagen. Diese Magazine besitzen zwar nur eine geringe Reichweite und Auflagenzahl, erreichen aber immerhin ganz klar Ihre Zielgruppe. Die Inserate sind zudem meist recht günstig. Der Nachteil ist allerdings, dass Sie sich den begrenzten Platz für Anzeigen mit vielen anderen Verkäufern teilen müssen. Sticht Ihr Angebot dann nicht positiv heraus, könnten andere Verkäufer den Vorzug der Leser erhalten.

Machen Sie ordentliche Bilder


Wenn Sie eine Anzeige online oder in einem Fachmagazin schalten, dann kommt vieles auf die richtige Präsentation an. Auch beim Verkauf von Lastwagen gelten die üblichen Gesetze guter Werbung. Menschen kaufen oft nach optischen Eindrücken und nehmen ein Angebot positiver wahr, wenn es gut in Szene gesetzt wird. Bedenken Sie dies, wenn Sie Fotos des Lastwagens aufnehmen und für die Anzeige aufbereiten. Ein professionelles Produktfoto oder zumindest etwas Mühe beim selber Ablichten darf es schon sein. Wenn sich dann ein Käufer findet, sind die Kosten für ein gutes Foto schnell wieder eingespielt.

Bringen Sie den LKW für die Besichtigung in Schuss


Haben Sie einen Interessenten gefunden? Dann werden Sie wahrscheinlich einen Besichtigungstermin mit ihm vereinbart haben. Bei diesem Termin gelten dann dieselben Regeln wie bei der Anzeige – der offensichtliche Eindruck zählt mehr als Sie denken. Natürlich denken Käufer auch an den Preis, die technischen Daten und den Zustand von Motor und Getriebe. Doch es sind eben auch nur Menschen und der Interessent wird Ihren LKW viel positiver wahrnehmen, wenn er optisch in gutem Zustand, dazu sauber und hier und da etwas aufgehübscht ist.

Preise vergleichen vor dem Verkaufen


Haben Sie einen potentiellen Käufer gefunden, dann ist die Freude darüber meist sehr groß und am liebsten würde man gleich den Kaufvertrag unterschreiben, bevor es sich das Gegenüber nochmal anders überlegt. Doch dass sich jemand interessiert, heißt nicht automatisch, dass es auch ein gutes Geschäft für Sie wird. Lassen Sie sich Ihre Begeisterung nicht anmerken und analysieren Sie zunächst in Ruhe das Angebot. Schlagen Sie nicht gleich ein, sondern bitten Sie um Bedenkzeit. Hat der andere ernsthaft Interesse, wird er auch noch ein paar Tage warten. Vergleichen Sie den gebotenen Preis mit den Offerten ähnlicher Modelle und rechnen Sie alles noch einmal in Ruhe durch. Lieber jetzt einmal mehr nachdenken, als sich später ärgern, dass man Geld verschenkt hat.




Foto: pixabay.com/Tama66
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Seat Ibiza ST
Seat Ibiza ST
Golf R - Der Doppelauspuff sitzt mittig.
Golf R - Der Doppelauspuff sitzt mittig.
Corvette Z06 2015 - 8 Gänge gibt GM der Corvette mit auf den Weg. Kompromisslos auf Sport getrimmt. Aber auch mit einem manuellen Getriebe ist die Corvette erhältlich.
Corvette Z06 2015 - 8 Gänge gibt GM der Corvette mit auf den Weg. Kompromisslos auf Sport getrimmt. Aber auch mit einem manuellen Getriebe ist die Corvette erhältlich.
Mini Countryman 2014 Facelift - Bild 13
Mini Countryman 2014 Facelift - Bild 13
 
Opel dementiert
Es geistert derzeit durch die Presse: Ein Zwangsrückruf von 100.000 Autos der Modelle Insignia, Zafira und Cascada soll möglicherweise vom Kraftfahrtbundesamt angeordnet werden. Diesen Aussagen hat ... mehr ...
Golf-Konkurrent?
Im VW-Konzern kommen die ersten Vorboten der kommenden Kompaktklasse. Bei Skoda soll der Scala den Rapid Spaceback ablösen. Das Modell soll noch in diesem Jahr offiziell vorgestellt werden. Derzeit ... mehr ...
Stromversorgung
Die Renault Gruppe hat mit europäischen Schlüsselunternehmen der Energiebranche – EDF, Total und ENEL – Kooperationen vereinbart, um den Ausbau intelligenter Stromnetze und der Elektromobilität zu beschleunigen. ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Renault Kadjar - Facelift
Nach knapp 4 Jahren Bauzeit gibt es ein kleines Facelift für den Renault Kadjar.

Mercedes B-Klasse 2019
Nach 8 Jahren wird die B-Klasse komplett erneuert.

BMW 3er Limousine 2019
Die neue 3er Limousine von BMW ist mit den Mittelklasse-Modellen von Mercedes und Audi wieder mindestens auf Augenhöhe.

Audi e-tron
Das erste reinelektrische Auto von Audi heißt e-tron. Zu Preisen ab 80.000 Euro kommt es Ende 2018 auf den Markt.

Mercedes GLE 2019
Die Neuauflage des Mercedes GLE steht in den Startlöchern.

Mercedes A-Klasse Limousine
Diesmal gibt es zur A-Klasse auch noch eine Limousine.

Suzuki Jimny 2019
Nach 20 Jahren gibt es beim Suzuki Jimny ein neues Modell. Sieht fast aus wie ein ganz großer der Zunft.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.


!