So vielseitig

Ein Carport ist mehr als nur eine Alternative zur Garage




Wenn es darum geht, was man als guten Unterstellplatz für sein Fahrzeug nutzen möchte, überlegt man doch recht oft, ob es eine Garage oder ein Carport werden soll. Dabei zeigt die stetige Entwicklung, dass die Carports immer beliebter werden. Das kann daran liegen, dass diese um einiges günstiger sind als die klassischen Garagen. Da die Konstruktionsweise auch relativ einfach ist, kann man auch ohne Probleme darüber nachdenken, so einen Unterstand selber zu bauen. Als die Carports anfänglich als Alternative zu der Garage auf den Markt kamen, wurden diese eher nur als Sparvariante angesehen. Doch dieses eher negative Image wandelte sich mit der Zeit deutlich. So kam und kommt es vor, dass immer mehr Eigenheim- und Autobesitzer die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten und Vorteile für sich entdeckt haben und auch noch neu entdecken.

Denn ein Carport muss nicht nur ein einfacher Unterstand für das Auto sein. Zum einen kann man darunter natürlich noch ganz andere Fahrzeuge oder Geräte unterstellen und zum anderen bietet ein Carport auch andere Nutzungsmöglichkeiten. Der grundlegende Unterschied zu einer Garage ist, dass Carports meist nicht über ein Tor verfügen und die Seiten offenbleiben. Beide Varianten sollen aber dem Schutz des Fahrzeugs dienen, nur, dass ein Carport vielseitiger eingesetzt werden kann.

Die unzähligen Varianten und Baumaterialien für einen Carport
Dadurch, dass es beim Bau viele verschiedene Möglichkeiten gibt, brauch ein Carport weder langweilig sein oder einem festen Standard entsprechen. Nicht nur die gewünschte Nutzung kann berücksichtigt werden, sondern auch ein individuelles Design ist möglich, sodass dieses perfekt zum Haus passt. So kann man mithilfe eines Bausatzes sehr gut ein Carport aus Holz selbst bauen. Der Carport und auch das Dach dafür können über das übliche Maß darüber hinaus gehen, sodass man sich damit ein Mehrzweck-Carport schaffen kann. Auch können individuell angebrachte Wandelemente vorgesehen werden. Diese dienen ein Stück weit der Privatsphäre und bieten noch zusätzlich Schutz vor Wind und Wetter. Man kann also sagen, dass es für jeden Anspruch das passende Modell gibt.

Nachfolgend sollen hier noch einige Vorteile übersichtlich aufgezählt werden:

Der Schutz
Ein Carport bietet Schutz vor vielen Witterungseinflüssen. So steht ein Fahrzeug sicher vor Regen, Hagel, Schnee Vogelkot, UV-Strahlung, Laub, Harz oder herabfallenden Ästen und anderen Gegenständen.

Der Preis
Preislich wird ein Carport meist günstiger als eine Garage ein. Bei einem Carport fallen zum Beispiele auch die Kosten für eine eventuelle Entlüftung oder ein elektrisches Garagentor weg. Günstig wird ein Carport auch dadurch, dass man es einfach und gut selber bauen kann.

Die vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten
Ein sicherlich sehr großer Vorteil sind die vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten. Denn nicht nur Fahrzeuge wie PKW, Motorräder oder Fahrräder können darunter gestellt werden. Auch Boote können darunter Platz finden. Ein Carport kann auch hervorragend als Lagerplatz für Kaminholz dienen. Wenn man im Sommer einen geschützten Platz für eine Grill- oder Gartenparty benötigt, kann man sich ein Zelt sparen und den Carport dafür nutzen. Auch Kinder können gut geschützt vor Regen oder zu starker Sonne wunderbar trotzdem draußen spielen.



Foto: pixabay.com/Pexels
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Kia Ceed SW - Modelljahr 2016 - Bild 2
Kia Ceed SW - Modelljahr 2016 - Bild 2
VW T-Roc - Bild 14
VW T-Roc - Bild 14
Dacia Duster 2017 - Bild 6
Dacia Duster 2017 - Bild 6
VW Showcar I.D. Crozz - Elektrofahrzeuge - Bild 16
VW Showcar I.D. Crozz - Elektrofahrzeuge - Bild 16
 
Opel dementiert
Es geistert derzeit durch die Presse: Ein Zwangsrückruf von 100.000 Autos der Modelle Insignia, Zafira und Cascada soll möglicherweise vom Kraftfahrtbundesamt angeordnet werden. Diesen Aussagen hat ... mehr ...
Golf-Konkurrent?
Im VW-Konzern kommen die ersten Vorboten der kommenden Kompaktklasse. Bei Skoda soll der Scala den Rapid Spaceback ablösen. Das Modell soll noch in diesem Jahr offiziell vorgestellt werden. Derzeit ... mehr ...
Stromversorgung
Die Renault Gruppe hat mit europäischen Schlüsselunternehmen der Energiebranche – EDF, Total und ENEL – Kooperationen vereinbart, um den Ausbau intelligenter Stromnetze und der Elektromobilität zu beschleunigen. ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Renault Kadjar - Facelift
Nach knapp 4 Jahren Bauzeit gibt es ein kleines Facelift für den Renault Kadjar.

Mercedes B-Klasse 2019
Nach 8 Jahren wird die B-Klasse komplett erneuert.

BMW 3er Limousine 2019
Die neue 3er Limousine von BMW ist mit den Mittelklasse-Modellen von Mercedes und Audi wieder mindestens auf Augenhöhe.

Audi e-tron
Das erste reinelektrische Auto von Audi heißt e-tron. Zu Preisen ab 80.000 Euro kommt es Ende 2018 auf den Markt.

Mercedes GLE 2019
Die Neuauflage des Mercedes GLE steht in den Startlöchern.

Mercedes A-Klasse Limousine
Diesmal gibt es zur A-Klasse auch noch eine Limousine.

Suzuki Jimny 2019
Nach 20 Jahren gibt es beim Suzuki Jimny ein neues Modell. Sieht fast aus wie ein ganz großer der Zunft.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.


!