Es ist amtlich:

Mercedes steigt 2017 auf dem Pickup-Markt ein




Ende 2017 steigt Mercedes in die 1-Tonnen-Pickup-Klasse ein. Allerdings entwickelt das im Schwabenland ansässige Unternehmen kein vollständiges Pickup-Modell. Vielmehr beruft sich der Hersteller auf die technische Basis des Nissan Navara.

Lifestyle-Truck mit guten Fahreigenschaften


Das neue Fahrzeug aus dem Hause Mercedes ist unter dem Leiterrahmen mit einem vollständig neu konzipierten Fahrwerk samt eigener Abstimmung unterwegs. An der Hinterachse verwendet Daimler Schraubenfedern. Die Triebwerke entstammen allesamt dem Daimler-Werk. Als Topmotor geht ein 3-Liter-V6-Turbodiesel mit über 200 PS an den Start. Dieses Aggregat ist mit einer Hinterachs- und Zentralsperre sowie einem Allradantrieb verbunden. Als Basismotor wird der Vierzylinder-Turbodiesel von Nissan eingesetzt. Liebhaber eines sportlichen Fahrstils setzen auf ein AMG-Paket für die X-Klasse. Doch eine waschechte AMG-Version wird nicht zum Verkauf stehen.

Optische Details des Mercedes-Pickups


Optisch erinnert der Pickup an einen Mercedes GLE. Markant tritt der Kühlergrill in Erscheinung. Die Kotflügel sind relativ weit ausgestellt. Zwischen den Radhäusern sind Trittbretter angebracht. Die Kabine weist nur wenige Veränderungen zur Nissan-Basis auf. Das Dach wird durch eine integrierte Reling aufgewertet. Das Cockpit des Innenraums ähnelt dem Interieur der V-Klasse fast bis ins letzte Detail. Dadurch wird Insassen vom ersten Moment an das Gefühl vermittelt, in einem echten Mercedes zu sitzen. Innovativ ist der auf der Mittelkonsole angebrachte Handbremshebel. Dieses Detail ist für Mercedes-Modelle nicht selbstverständlich.

Hochwertige Ladefläche als Sicherheitselement


Wer sein Inventar auf dem Pickup sicher schützen möchte, sollte nicht auf Laderaumabdeckungen mit hoher Funktionalität verzichten. Laderaumabdeckungen mit einer guten Qualität und maximalen Funktionalität sind nicht nur platzsparend und leichtgewichtig, zudem zeichnen sich USA-Laderaumabdeckungen der Marke NOVIS durch unkomplizierte Montage- sowie Demontagemöglichkeiten, ein einfaches Handling sowie eine einfache Lagerung aus. Da die Abdeckungen wasserdicht sowie polaren und tropischen Temperaturen gewachsen sind, wird eine effektive Sicherung der Fracht gewährleistet.

Zusätzlich sorgen Assistenz- und Sicherheitssystem für ein sicheres Fahrvergnügen auf unebenem Gelände. Dennoch gibt die X-Klasse aus dem Hause Mercedes zu verstehen, dass sie auch durchaus als Arbeitstier eingesetzt werden kann. Auf dem Pickup sind etwa 1,1 Tonnen zuladbar. Außerdem kann das Kfz Lasten von bis zu 3,5 Tonnen ziehen. Durch diese Werte erweist sich der Pickup als echtes Kraftpaket, das vermutlich auch abseits asphaltierter Straßen eine gute Figur machen wird.

Bild: © istock.com/PeopleImages


Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Audi Sport quattro concept - Im Innenraum ist alles reduziert. Kein störendes Display oder ähnliches. Eigentlich auch mal angenehm.
Audi Sport quattro concept - Im Innenraum ist alles reduziert. Kein störendes Display oder ähnliches. Eigentlich auch mal angenehm.
VW Polo V Facelift - Im Inneren allerdings ergeben sich andere Perspektiven.
VW Polo V Facelift - Im Inneren allerdings ergeben sich andere Perspektiven.
Fiat 500 Facelift 2016 - Bild 10
Fiat 500 Facelift 2016 - Bild 10
Renault Captur Facelift 2017 - Bild 21
Renault Captur Facelift 2017 - Bild 21
 
Euro 6d-Temp, Euro 6d, ISC, EVAP und FCM
Letztes Jahr noch flammneu, dieses Jahr schon ein alter Hut. So schnell haben sich Abgasnormen noch nie gedreht. Auf den ersten Blick ziemlich verwirrend, aber grundsätzlich nachvollziehbar und einleuchtend: Ab ... mehr ...
Modelljahr 2020
Der neue Mitsubishi ASX, der ab September bei den Händlern zum Verkauf bereitsteht, startet bei 20.990 Euro. Das zum Modelljahr 2020 gründlich überarbeitete Erfolgs-SUV, das wir in unserem Autokatalog ... mehr ...
Wieder fehlen viele Hersteller
Der Trend auf der IAA geht auch in diesem Jahr wieder zu weniger reinrassigen Autoherstellern. Dafür gibt es eine neue Halle mit Softwareriesen wie zum Beispiel Microsoft, IBM, Samsung SDi, SAP oder Vodafone. Hier ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Cabrio
Den VW T-Roc gibt es ab 2020 auch in einer offenen Variante als klassisches Cabrio mit Stoffverdeck.

Renault Captur II
Nach dem Clio kommt jetzt auch der Renault Captur als Neuentwicklung auf den Markt. Vorstellung auf der IAA 2019.

Audi SQ7 TDI Facelift
Der Audi SQ7 TDI bekommt ein Design- und Technik-Facelift.

Ford Explorer 2019 Plug-in-Hybrid
Bilder zum Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019

Audi SQ7 TDI
Kurz vor dem Facelift brachte Audi den SQ7 TDI als leistungsgesteigerte Version des Q7 heraus.

Audi Q3 Sportback
Erstmalig bekommt der Q3 nun auch eine coupeartike Sportback-Variante.

Audi A1 citycarver
Nach der Vorstellung des A1 schiebt Audi im Herbst mit dem A1 citycarver noch eine Variante im Offroad-Look nach.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.