Liegen Sie im Trend?

Das sind die angesagtesten Gebrauchten für 2017




Heute präsentieren wir ein paar Gebrauchtwagen-Empfehlungen für das Jahr 2017. Es handelt sich dabei um Fahrzeuge, deren Produktionszyklus sich gerade dem Ende nähert oder die bereits ausgelaufen sind. Auf dem Gebrauchtmarkt sind gepflegte Exemplare mit wenigen Kilometern daher im Moment häufig zu finden und echte Schnäppchen können gemacht werden. Außerdem enthält die Liste auch einen vielversprechenden Youngtimer. Wer online Gebrauchtwagen kaufen möchte, der findet eine entsprechende Auswahl bei mobile.de. Hier gibt es von den folgenden Fahrzeugen hunderte Exemplare in jeder denkbaren Farbe, Ausstattung und Motorisierung.

Empfehlung Limousine: Audi A6 / C7


Seit dem Jahr 2010 ist der Audi A6 der Baureihe C7 nun schon auf dem Markt. Inzwischen ist auch der Gebrauchtmarkt gut mit Fahrzeugen bestückt. Der A6 zählt seit den 90er Jahren zu den beliebtesten Mittelklasse-Limousinen in Deutschland, überholte unlängst sogar Mercedes und BMW bei den Zulassungszahlen. Hohe Verarbeitungsqualität und Langzeithaltbarkeit zeichnen den Audi aus, das gilt sowohl für die Karosserie als auch die Innenraum-Materialien. Im Gegensatz zum runden und gemütlichen Design des Vorgängers besticht der C7 mit einer flachen und sportlichen Form. Der Käufer kann zwischen verschiedenen Turbo-Benzinern und Turbodieseln zwischen 1.8 und 3.0 Litern Hubraum wählen. Für Fans von traditionellen Saugmotoren ist ein V6-Benziner mit 2.8 Litern Hubraum im Portfolio. Für sportliche Fahrer gibt es den S6 und RS6 mit aufgeladenem V8 und 450-605 PS. Beim TÜV-Report der 5-jährigen Gebrauchten schnitt der A6 sehr gut ab. Käufer sollten allerdings bei hohen Laufleistungen die Automatikgetriebe meiden.

Empfehlung Kombi: Skoda Superb / 3T


Ein Kombi sollte vor allem groß sein. Daher fällt die Empfehlung in dieser Kategorie auf den Skoda. Der von 2010-2015 gebaute Superb kam in dieser Generation erstmals auch als Kombi. Zur Freude vieler Skoda-Fans, bietet er doch hinsichtlich des Laderaums eine nochmalige Steigerung im Vergleich zum Octavia oder VW Passat. Bei Umgeklappter Rückbank passen 1865 Liter in den Kofferraum, das sind im Schnitt 100-150 Liter mehr als bei den meisten Konkurrenten. Nur die E-Klasse bietet noch mehr. Weiterhin wartet der Tscheche mit den üblichen Superb-Qualitäten auf: Viel Ellenbogen- und Beinfreiheit im Innenraum, hochwertige Materialien, gute Verarbeitungsqualität. Kein Wunder, sitzt man hier doch im Luxusmodell von Skoda. Motorempfehlung ist der 2.0 TDI. Damit ist der Superb ausreichend motorisiert und vor allem sehr sparsam für einen Kombi dieser Größe. Abstand nehmen sollten Interessenten vom DSG-Automatikgetriebe, das im Alter teure Probleme entwickeln kann.

Empfehlung SUV: Mercedes GLK / X 204


Der von 2008 bis 2015 gebaute GLK wirkt im Gegensatz zu vielen anderen SUVs wirklich wie ein Geländewagen und lässt sich dank ausreichender Bodenfreiheit und Allradantrieb auch tatsächlich so bewegen. Die eckige Kastenform suggeriert eine gewisse Verwandtschaft zur G-Klasse, dem unverwüstlichen Geländewagen-Urgestein mit dem Stern. Allerdings hat der GLK mit diesem auch nur die Form gemein, ansonsten teilt er sich seine Technik mit der zeitgleich produzierten C-Klasse. Dies tut dem Wagen aber keinen Abbruch. Im Gegensatz zu vielen Lifestyle-SUVs wartet der Mercedes dank seines kantigen Designs mit einer für diese Fahrzeugkategorie guten Rundumsicht auf. Im TÜV-Bericht schneidet er gegenüber seinen SUV-Kollegen überdurchschnittlich ab. Problematisch sind nur defekte Injektoren bei den Vierzylinder-Dieseln, ein Serienfehler, der jedoch inzwischen überwiegend auf Kulanz behoben wurde. Bei hoher Laufleistung kann zudem die Wasserpumpe ausfallen. Insgesamt ist der GLK ein bequemes und obendrein auch noch recht sparsames SUV, das sich trotz seines Wandschrank-Formats und seiner beinahe 2 Tonnen Gewicht mit 7-10 Litern Benzin oder 6-8 Litern Diesel bewegen lässt.

Empfehlung Kleinwagen: Mazda 2 / DE


Der Mazda 2 vom Typ DE wurde von 2007 bis 2014 hergestellt. Das Auto ist in jeder Beziehung unauffällig. Vom Aussehen her ist der Mazda ein typischer Kleinwagen, den der Laie auf den ersten Blick wahrscheinlich nicht von einem Hyundai, Kia, Ford oder Opel zu unterscheiden vermag. Völlig unauffällig ist der Mazda jedoch auch bei den TÜV-Berichten und zählt zu den zuverlässigsten Fahrzeugen seiner Klasse. Mit 3,88 Metern Länge und rund einer Tonne Gewicht ist er ein echter Winzling. Motoren von 75 bis 103 PS genügen daher völlig, um das Leichtgewicht zügig und sparsam voran zu bringen. Abstriche muss man dagegen im Innenraum machen. Die Passagiere auf den hinteren Plätzen reisen in dem kleinen Fahrzeug natürlich nicht gerade bequem, außerdem dominiert eine unwohnliche Hartplastik-Landschaft.

Empfehlung Youngtimer: Mercedes Benz SL / R 129


Die von 1989 bis 2001 produzierte SL-Reihe ist gleich aus mehreren Gründen als Youngtimer zu empfehlen. Erstens, zählt sie zu dem Besten, was Mercedes überhaupt jemals gebaut hat. In dem Cabrio aus den 90ern schlummert noch die altbekannte Mercedes-Qualität, ja sie hat sogar ihre höchste Stufe erreicht. Die Verarbeitung ist auf gewohnt hohem Niveau, die Technik solide. Die Ersatzteilversorgung ist trotz des Fahrzeugalters beispielhaft, falls trotzdem einmal etwas kaputt gehen sollte.

Der zweite Grund für den Mercedes: Er ist jetzt günstig zu haben. Für etwa 10.000 Euro bekommt man heute ein Luxus-Cabrio, für das früher einmal 100.000 D-Mark fällig waren. Der SL macht auch heute noch Eindruck, war er doch vor 20 Jahren ein bevorzugtes Fortbewegungsmittel der High-Society. Auch Lady Diana besaß einen SL.

Verbreitet ist vor allem der 8-Zylinder SL 500. Er ist ein idealer Kompromiss. Die 6-Zylinder mit 2.8 bis 3.2 Liter Hubraum sind auch nicht viel sparsamer, haben aber mit dem schweren Wagen schon etwas zu kämpfen. Trotz der schnittigen Form wiegt der Benz nämlich knappe 2 Tonnen. Die Hände sollte man vom 12-Zylinder lassen, es sei denn, man verfügt über unbegrenzte Ressourcen.

Technische Highlights sind im Übrigen das automatische Verdeck (bei einem 20 Jahre alten Cabrio keine Selbstverständlichkeit) und die bei einem Überschlag automatisch ausfahrenden Überrollbügel.

Tipp: Ab Baujahr 1995 hat der SL ein ESP an Bord, was bei diesem heckgetriebenen Boliden auch zu empfehlen ist.

Bild: pixabay.de/bykst
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Seat Ibiza ST
Seat Ibiza ST
Dacia Sandero Stepway II - Innenraum
Dacia Sandero Stepway II - Innenraum
Renault Clio IV (2013)
Renault Clio IV (2013)
BMW X1
BMW X1
 
Bereits einige Jahre Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit von Opel mit den Franzosen ist ja bereits seit längerem eine ausgemachte Sache. Der Opel Crossland ist ein aktuelles Beispiel dafür. Jetzt wird auch wirtschaftlich ein Konzern daraus: ... mehr ...
Ein Auto anmelden kann Geduld kosten
In Deutschland werden täglich tausende Autos um- oder angemeldet und ein jeder Autobesitzer weiß, dass man bei solch einem An- oder Ummeldevorgang vor allem eins mitbringen muss: Geduld. In größeren Städten ... mehr ...
Genf 2017
Der neue Kia Picanto, der seine Premiere auf dem Genfer Autosalon feiert (Publikumstage 9. bis 19. März), kommt am 1. April in Deutschland in den Handel. Nun hat der Hersteller erste Details zu Preisen ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Suzuki Swift 2017
Bildergalerie zum neuen Suzuki Swift

Range Rover Velar
Bildergalerie zum neuen Range Rover Velar

Volvo S60 Cross Country
Bildergalerie zum Volvo S60 Cross Country

Volvo S90
Bildergalerie zum Volvo S90

Kia Pro ceed MJ 2016
Bildergalerie zum Kia Pro ceed - Modelljahr 2016

Kia Ceed SW MJ 2016
Bildergalerie zum Kia Ceed SW - Modelljahr 2016

Kia Ceed MJ 2016
Bildergalerie zum Kia Ceed - Modelljahr 2016

Toyota Auris Touring Sports 2017
Bildergalerie zum Toyota Auris Touring Sports - Modelljahr 2017

Toyota Auris Touring Sports 2017
Bildergalerie zum Toyota Auris Touring Sports - Modelljahr 2017