Sicher unterwegs

Isofix Kindersitze: Definition, Funktion, Vor- und Nachteile




Die Sicherheit Ihrer Kinder im öffentlichen Straßenverkehr liegt natürlich auch Ihnen besonders am Herzen. Alle Einrichtungen, die der Unversehrtheit und dem Schutz Ihrer Kinder im Straßenverkehr dienen, nehmen Sie deshalb mit Interesse zur Kenntnis, damit Ihre kleinen Lieblinge davon profitieren können. Ein Beispiel hierfür sind die sogenannten Isofix Kindersitze. Doch was sind Isofix Kindersitze eigentlich und welche Vor- und Nachteile weisen sie auf?

Was ist Isofix überhaupt?


Isofix ist ein moderner Sicherheitsstandard für die Befestigung von Kindersitzen innerhalb von Automobilen, der gemäß der Norm ISO 13216 standardisiert ist. Das System erweist sich dabei gleichermaßen als sicher und einfach zu bedienen. Die Sicherheit rührt beim Isofix Befestigungssystem für Kindersitze insbesondere daher, weil hier explizit eine starre Verbindung zwischen dem Sitz und der Karosserie des betreffenden Fahrzeugs hergestellt wird. Fahrzeugseitig müssen hierzu eigens zwei stabile Haltebügel in einer jeweiligen Materialstärke von insgesamt 6 mm vorgerüstet werden. Diese befinden sich in einem Abstand von 280 mm zueinander im Spalt zwischen der Rückenlehne und der Sitzfläche.

Woher weiß man, ob ein Auto Isofix besitzt?


Um zweifelsfrei zu erkennen, ob Ihr Auto über die geforderten Isofix Befestigungspunkte verfügt, die notwendig sind, um diesem Befestigungsstandard bei der Fixierung eines Kindersitzes zu genügen, müssen Sie den Spalt zwischen der Rückenlehne und der Sitzfläche prüfen. Hier können Sie dann entweder die beiden Isofix Metallbügel in dem Spalt erkennen oder es ragen textile Fähnchen aus dem Spalt heraus, die mit dem Schriftzug „Isofix“ versehen worden sind. Die dritte Möglichkeit, um herauszufinden, ob ein bestimmtes Auto über die Vorrüstung der Isofix Bügel verfügt, besteht darin, in der Typenliste des jeweiligen Kindersitzes nachzuschlagen, ob dort der Autotyp aufgelistet ist. Auch ein Nachfragen beim Hersteller des Autos kann zur Klärung der Frage beitragen. Zur Veranschaulichung wie Isofix im Auto gekennzeichnet ist, hat die Zeitschrift autobild eine Bilderreihe veröffentlicht, die Sie hier ansehen können.

Wie funktioniert Isofix?


Isofix funktioniert, indem stets eine starre Verbindung zwischen dem Kindersitz und der Karosserie des Fahrzeugs hergestellt wird. Diese wird seitens des Kindersitzes über sogenannte Konnektoren, seitens des Fahrzeugs jedoch über die bereits erwähnten beiden Befestigungsbügel zwischen Rückenlehne und Sitzfläche realisiert. Die Schnallen an den Isofix Konnektoren des Kindersitzes rasten bei der Befestigung in den Befestigungsbügeln des Fahrzeugs ein und fixieren dadurch den Kindersitz fest an der Karosserie des Autos, so dass er nicht verrutschen kann.

Warum sollten Sie einen Isofix Kindersitz wählen?


Einen Isofix Kindersitz sollten Sie schon im Interesse der Sicherheit und Unversehrtheit Ihres Nachwuchses wählen. Wichtig ist es allerdings, einen Isofix Kindersitz im entsprechend autorisierten Fachhandel zu kaufen, der auch kompetent ist, um Sie als Kunden bei der Auswahl des optimal geeigneten Kindersitzes zu unterstützen. Hierbei können Sie in einen Babymarkt Ihres Vertrauens vor Ort gehen oder sich bei einem Händler im Internet, wie LCPKids, informieren. LCPKids ist ein führender Importeur und Großhändler für Babyartikel, so dass Isofix Autositze besonders günstig angeboten werden können. Lassen Sie sich bei Unklarheiten sowohl im Fachmarkt vor Ort als auch online umfassend beraten, um keine falschen Produkte zu kaufen.

Zu den Vorteilen, die für Isofix Befestigungssysteme beim Kindersitz sprechen zählen:

  • das Maximum an erzielbarer Sicherheit für Ihr Kind

  • das Vertrauen auf den hohen Standard der Norm ISO 13216

  • die einfache Bedienbarkeit

  • die hohe Verfügbarkeit im stationären Fachhandel oder auch im Internet

Gravierende Nachteile sind derzeit bei Isofix Befestigungssystemen nicht bekannt. Lediglich die Tatsache, wonach bei der Verwendung von Isofix Stationen und von Isofix Autokindersitzen beide Produkte zwingend vom selben Hersteller stammen müssen, wird von manchen Käufern als rigide und umständlich empfunden. Zudem besitzen ältere Automodelle keine Isofix Ösen, da diese erst seit 2004 vorgeschrieben sind. Auch der Preis fällt im Gegensatz zu einem normalen Autokindersitz durch den zusätzlichen Kauf der Station höher aus.

Eine Altersbegrenzung gibt es für Isofix Kindersitze nicht, wohl aber eine Gewichtsbegrenzung. Das Befestigungssystem ist für Gewichtsbelastungen bis 33 kg ausgelegt. Isofix Sitze zur alleinigen Befestigung mit diesem System gibt es bis zu einem Körpergewicht von 18 kg.

Bildquelle: #32751972 | © GordonGrand - Fotolia.com
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Ford Evos Concept
Ford Evos Concept
Ford Focus ST - Heckleuchte
Ford Focus ST - Heckleuchte
Audi TTS Coupe 2014 - Das Fahrdynamikprogramm Audi drive select ist beim TT Serie. Es steuert viele Funktionen im Motor sowie der Lenkung.
Audi TTS Coupe 2014 - Das Fahrdynamikprogramm Audi drive select ist beim TT Serie. Es steuert viele Funktionen im Motor sowie der Lenkung.
Audi A4 2015 - Bild 6
Audi A4 2015 - Bild 6
 
Euro 6d-Temp, Euro 6d, ISC, EVAP und FCM
Letztes Jahr noch flammneu, dieses Jahr schon ein alter Hut. So schnell haben sich Abgasnormen noch nie gedreht. Auf den ersten Blick ziemlich verwirrend, aber grundsätzlich nachvollziehbar und einleuchtend: Ab ... mehr ...
Modelljahr 2020
Der neue Mitsubishi ASX, der ab September bei den Händlern zum Verkauf bereitsteht, startet bei 20.990 Euro. Das zum Modelljahr 2020 gründlich überarbeitete Erfolgs-SUV, das wir in unserem Autokatalog ... mehr ...
Wieder fehlen viele Hersteller
Der Trend auf der IAA geht auch in diesem Jahr wieder zu weniger reinrassigen Autoherstellern. Dafür gibt es eine neue Halle mit Softwareriesen wie zum Beispiel Microsoft, IBM, Samsung SDi, SAP oder Vodafone. Hier ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Cabrio
Den VW T-Roc gibt es ab 2020 auch in einer offenen Variante als klassisches Cabrio mit Stoffverdeck.

Renault Captur II
Nach dem Clio kommt jetzt auch der Renault Captur als Neuentwicklung auf den Markt. Vorstellung auf der IAA 2019.

Audi SQ7 TDI Facelift
Der Audi SQ7 TDI bekommt ein Design- und Technik-Facelift.

Ford Explorer 2019 Plug-in-Hybrid
Bilder zum Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019

Audi SQ7 TDI
Kurz vor dem Facelift brachte Audi den SQ7 TDI als leistungsgesteigerte Version des Q7 heraus.

Audi Q3 Sportback
Erstmalig bekommt der Q3 nun auch eine coupeartike Sportback-Variante.

Audi A1 citycarver
Nach der Vorstellung des A1 schiebt Audi im Herbst mit dem A1 citycarver noch eine Variante im Offroad-Look nach.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.