Schwächeln die Messen?

Ford, Mazda, Volvo und andere nicht auf dem Pariser Autosalon 2016

Hier war Ford noch vertreten: IAA 2015 / Bild: Christian Schön - angurten.de

Hier war Ford noch vertreten: IAA 2015 / Bild: Christian Schön - angurten.de

In anderen Bereichen zum Beispiel bei Computern ist es schon seit langem so: Selbst die Weltmessen haben ihren Zenit überschritten.

Mit der stetig wachsenden Bedeutung der digitalen Medien sinkt der Kick einer Präsenzveranstaltung wie zum Beispiel der IAA oder auch dem Pariser Automobilsalon. Somit ist es mittelfristig auch nicht verwunderlich, dass der ein oder andere Hersteller hier und da einer Messe fern bleibt.

Hinzu kommt, dass einige Märkte ihren weltweit bestimmenden Charakter langsam einbüßen und hier trifft es dann vor allem Europa und Nordamerika. Standorte wie Shanghai mit der Shanghai Motor Show hingegen rücken in den Fokus und nicht selten werden bereits jetzt auch prestigträchtige Modelle in China präsentiert. Ferner kommt hinzu, dass Europa mit dem Genfer Autosalon bereits ein jährliches Stelldichein der Branche verbuchen kann.

In diesem Jahr haben mit Ford, Mazda und Volvo direkt drei größere Hersteller dem Pariser Autosalon den Rücken gekehrt. Ein Tabubruch quasi - galten doch diese Messen über Jahrzehnte als gesetzte Veranstaltungen. Zu den Großen gesellen sich dann aber auch noch Rolls Royce, Lamborghini oder Bentley.

Autor: Christian Schön

Die Neuheiten des Pariser Autosalon haben wir übrigens hier zusammengestellt.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Renault Scenic
Renault Scenic
R8 GT Spyder
R8 GT Spyder
VW Golf VII - Farbe: Reflexsilber Metallic
VW Golf VII - Farbe: Reflexsilber Metallic
Citroen C4 Cactus - Bild 11
Citroen C4 Cactus - Bild 11
 
Euro 6d-Temp, Euro 6d, ISC, EVAP und FCM
Letztes Jahr noch flammneu, dieses Jahr schon ein alter Hut. So schnell haben sich Abgasnormen noch nie gedreht. Auf den ersten Blick ziemlich verwirrend, aber grundsätzlich nachvollziehbar und einleuchtend: Ab ... mehr ...
Modelljahr 2020
Der neue Mitsubishi ASX, der ab September bei den Händlern zum Verkauf bereitsteht, startet bei 20.990 Euro. Das zum Modelljahr 2020 gründlich überarbeitete Erfolgs-SUV, das wir in unserem Autokatalog ... mehr ...
Wieder fehlen viele Hersteller
Der Trend auf der IAA geht auch in diesem Jahr wieder zu weniger reinrassigen Autoherstellern. Dafür gibt es eine neue Halle mit Softwareriesen wie zum Beispiel Microsoft, IBM, Samsung SDi, SAP oder Vodafone. Hier ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Cabrio
Den VW T-Roc gibt es ab 2020 auch in einer offenen Variante als klassisches Cabrio mit Stoffverdeck.

Renault Captur II
Nach dem Clio kommt jetzt auch der Renault Captur als Neuentwicklung auf den Markt. Vorstellung auf der IAA 2019.

Audi SQ7 TDI Facelift
Der Audi SQ7 TDI bekommt ein Design- und Technik-Facelift.

Ford Explorer 2019 Plug-in-Hybrid
Bilder zum Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019

Audi SQ7 TDI
Kurz vor dem Facelift brachte Audi den SQ7 TDI als leistungsgesteigerte Version des Q7 heraus.

Audi Q3 Sportback
Erstmalig bekommt der Q3 nun auch eine coupeartike Sportback-Variante.

Audi A1 citycarver
Nach der Vorstellung des A1 schiebt Audi im Herbst mit dem A1 citycarver noch eine Variante im Offroad-Look nach.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.