Noch einmal ...

Peugeot 107 wird aufgewertet

Direkt zu den Modellen:
Peugeot wertet den 107 auf seine alten Tage noch einmal auf. Bild: Peugeot

Peugeot wertet den 107 auf seine alten Tage noch einmal auf. Bild: Peugeot

Der Peugeot 107 wird noch einmal aufgewertet. Mit zusätzlichen Airbags, weiteren Ausstattungen, neuen Optionen, einem eleganten Bicolor-Paket und einer versionsabhängig noch kundenfreundlicheren Preispositionierung erfreut das kleinste Modell der Löwenmarke ab sofort die Kunden.

Seit Juli 2013 gehören Vorhangairbags am Fensterband zum serienmäßigen Lieferumfang – in allen Ausstattungs- und Motorisierungsvarianten des Peugeot 107. Der Stadtflitzer verfügt damit über insgesamt sechs Airbags und entspricht jenem Standard, der in höheren und teureren Segmenten üblich ist. Dies gilt auch für die ebenfalls aufpreisfreien Kopfstützen an der nun bereits im Basismodell geteilt umklappbaren Rückbank. Peugeot unterstreicht damit einmal mehr seine Sicherheitsphilosophie, die auch die Beifahrerairbag-Deaktivierung zur Verwendung rückwärtsgerichteter Kindersitze umfasst; der 107 war zudem schon 2010 eines der ersten Modelle seiner Klasse, das mit ESP nebst Notbremsassistent ausgeliefert wurde. Die Preise werden im Zuge der Aufwertung nicht erhöht. Der 107 ist nach wie vor ab 9.750 Euro erhältlich. Das gehobene Modellniveau Active, wo unter anderem Audioanlage mit CD-Laufwerk, Zentralverriegelung, Lederlenkrad und Nebelscheinwerfer zur Ausstattung zählen, kostet unverändert ab 10.800 Euro (UVP).

Das Sondermodell 107 Style wird nochmals sowohl in Sachen Preis als auch im Hinblick auf sein Erscheinungsbild. Das exklusive Ausstattungspaket umfasst u.a. Klimaanlage, markantes LED-Tagfahrlicht und dunkler getönte Scheiben im Fond. Der nunmehr schwarz-violette Polsterstoff Manhattan unterstreicht den edlen Charakter und harmoniert vortrefflich mit dem neuen, gleichfalls violetten Styling-Paket, das die Umrandung von Lüftungsdüsen und Instrumenten sowie der inneren Türgriffe umfasst. Der Peugeot 107 Style steht neuerdings bereits ab 11.350 Euro bei den Händlern, 600 Euro günstiger als zuvor. Neue Aluräder und eine zusätzliche Außenfarbe erweitern die Individualisierungsmöglichkeiten.
Erstmals offeriert Peugeot den 107 auch in zwei trendigen Bicolor-Varianten. So kann der in Plum-Violett Metallic lackierte Wagen mit einem schwarzen Dach und schwarzen Außenspiegeln kombiniert werden – oder vice versa. Das optionale Design-Paket für lediglich 250 Euro passt farblich geradezu hervorragend zum 107 Style, ist aber auch für den Active bestellbar.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mercedes SLK - Schließmechanismus
Mercedes SLK - Schließmechanismus
VW up! - Cockpit
VW up! - Cockpit
Bei der neuen A-Klasse von Mercedes kommt meist selbst bei Mercedes-Skeptikern ein WOW über die Lippen
Bei der neuen A-Klasse von Mercedes kommt meist selbst bei Mercedes-Skeptikern ein WOW über die Lippen
Antara - Bild 3
Antara - Bild 3
 
Direkt nach dem Golf VIII
Direkt nach dem Golf VIII kommt auch der neue Skoda Octavia. Woran das wohl liegen mag? Allerdings wird Skoda dem Golf wie üblich den Vortritt lassen müssen, denn der neue Golf wird ja bereits am 24. Oktoboer ... mehr ...
Endlich der nächste ...
Für die Verhältnisse des VW Golf haben wir lange auf einen Nachfolger des zugegebenermaßen überaus gelungenen Golf VII warten müssen. Und immer noch lassen die zahmen Refreshs, die der Bestseller aus Wolfsburg ... mehr ...
Seit September
Mit der aktuellen Modellüberarbeitung wird der BMW X1 noch begehrenswerter: Dafür sorgen unter anderem das sichtbar überarbeitete Design, die hohe Variabilität und viele top-aktuelle Ausstattungen. Darüber ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue Toyota Yaris
Nach über acht Jahren Bauzeit und mehreren Facelifts löst Toyota den Yaris mit der nunmehr vierten Generation ab.

Mercedes GLB
Auf die B-Klasse passt auch noch ein SUV. Nennt sich dann Mercedes GLB.

Nissan Juke II
Unverkennbar: Der Nissan Juke bleibt sich treu. Progressives und gewöhnungsbedürftiges Design in der zweiten Generation.

Nissan X-Trail
Bildgalerie zum Nissan X-Trail 2019 (Facelift)

BMW M8 Cabrio
Rennsport im offenen Fahrzeug: Beim neuen BMW M8 Cabrio ist das wohl in Perfektion gelungen.

BMW M8 Coupe
Den BMW M8 gibt es in insgesamt drei Karosserievarianten: Coupe, Gran Coupe und Cabrio.

BMW M8 Gran Coupe Competition
625 PS leistet das BMW M8 Gran Coupe in der Competition Version.

Renault ZOE Facelift
Das Lifting des Renault ZOE ist so umfangreich, dass wir der Neuauflage den Titel ZOE 1.5 gegeben haben.

Renault ZOE Facelift
Das Lifting des Renault ZOE ist so umfangreich, dass wir der Neuauflage den Titel ZOE 1.5 gegeben haben.