Gesetzgeber soll ran

Realitätsnahe Verbrauchswerte

Der WLTP-Fahrzyklus liefert hoffenlich bald realistischere Verbrauchsangaben in den Prospekten. Bild: Aral AG - Pressebild

Der WLTP-Fahrzyklus liefert hoffenlich bald realistischere Verbrauchsangaben in den Prospekten. Bild: Aral AG - Pressebild

Am 24. April stehen in Brüssel wieder einmal die Verbrauchswerte der PKW auf der Tagesordnung im Umweltausschusses des europäischen Parlaments.

Konkret geht es um die CO2-Emissionswerte von neuzugelassenen Kraftfahrzeugen bis ins Jahr 2020. Für den Verbraucher ändert dies aber trotzdem nur wenig, so lange nicht ein anderer Testzyklus für die Verbrauchsmessungen der Hersteller verwendet wird. Realistische Verbrauchswerte sind mit dem derzeit gültigen Messverfahren nach dem NEFZ nicht zu erwarten. Kein Volllastanteil, keine Autobahn - so fährt doch kein Mensch möchten wir einmal salopp formulieren.

Dies sieht seit langem auch der ADAC genau so: „Die Autofahrer haben ein Recht darauf zu erfahren, was ihr Auto wirklich verbraucht. Dies kann der derzeit angewandte Neue Europäische Fahrzyklus (NEFZ) bisher nur bedingt leisten“, so ADAC Vizepräsident für Technik Thomas Burkhardt und fordert eine rasche Umsetzung der neuen Kriterien.

Konkret geht es hierbei um die Einführung des WLTP - einem genormten Zyklus und Testprozedere, das dann auch weltweit vergleichbare Werte liefern soll. Dieser lässt an sich noch auf sich warten - wahrscheinlich wird er erst 2017 in Kraft treten können. Ob und in wie weit dieser dann für die Messungen der EU herangezogen und damit auch in die Verkaufsunterlagen Eingang findet, steht bislang noch in den Sternen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mazda Shinari (Studie)
Mazda Shinari (Studie)
Chevrolet Aveo 3-Türer
Chevrolet Aveo 3-Türer
Mini Cooper Coupe - Cockpit Cooper SD
Mini Cooper Coupe - Cockpit Cooper SD
Skoda Rapid - Bild 2
Skoda Rapid - Bild 2
 
Tipps und Infos
Um einen Schaden, der nach einem Verkehrsunfall an einem Fahrzeug entstanden ist, zu ermitteln, kann es notwendig sein, ein KFZ-Gutachten erstellen zu lassen. Solch ein Gutachten fungiert als Schadensnachweis ... mehr ...
Autostadt Stuttgart
Stuttgart kann eine lange und beeindruckende Geschichte im Automobilbau vorweisen. Bekannte Marken haben hier ihren Ursprung oder wurden hier zu dem, was sie heute sind. Bis heute prägt das Auto das Stadtbild ... mehr ...
Wie unterscheiden sie sich von Youngtimern?
Oldtimer erinnern uns an längst vergangene Zeiten und haben oft eine ganz besondere Ausstrahlung und Anziehungskraft. Doch was genau macht Oldtimer so faszinierend und was unterscheidet sie von modernen ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Mercedes C-Klasse All-Terrain
Neben der E-Klasse gibt es nun auch die Mercedes C-Klasse als All-Terrain Modell.

Mercedes B-Klasse (W 247) Facelift
Behutsam. Das wahrscheinlich treffendste Wort für das Facelift der aktuellen B-Klasse von Mercedes-Benz.

Ausblick auf den VW ID.7
Die Nachfolge des VW Passats wird der ID.7 antreten. Hier die ersten Bilder mit einer krassen Tarnung.

Der neue Audi SQ8 Sportback e-tron
Wie die anderen Audi e-trons wird auch der e-tron Sportback S zum Facelift umbenannt in SQ8 Sportback e-tron.

Der neue Audi SQ8 e-tron
Wie die anderen Audi e-trons wird auch der e-tron S zum Facelift umbenannt in SQ8 e-tron.

Der neue Q8 Sportback e-tron.
Auch beim Sportback wird die Einreihung des e-tron in die Q8-Reihe vollzogen. Die Bilder hier.

Der neue Q8 e-tron.
Neu? Eigentlich nicht so ganz. Aus dem bisherigen e-tron wird mit dem Facelift Anfang 2023 der Audi Q8 e-tron. Die Bilder gibt es hier.

Der neue Mercedes EQE SUV
Zeitgleich mit dem Pariser Automobilsalon 2022 präsentiert Mercedes das neue EQE SUV, das im Frühjahr 2023 im Handel stehen soll.

Der neue Mercedes EQE SUV
Zeitgleich mit dem Pariser Automobilsalon 2022 präsentiert Mercedes das neue EQE SUV, das im Frühjahr 2023 im Handel stehen soll.