Genfer Autosalon 2015

Facelift für den Peugeot 208

Direkt zu den Modellen:
Die Baureihe 208 von Peugeot wird zum Genfer Autosalon 2015 mit Facelift vorgestellt. Neu sind auch viele Motoren. Bild: Peugeot

Die Baureihe 208 von Peugeot wird zum Genfer Autosalon 2015 mit Facelift vorgestellt. Neu sind auch viele Motoren. Bild: Peugeot

Nach einer Bauzeit von mittlerweile drei Jahren spendiert Peugeot dem 308 ein Facelift. Nach wie vor ist der Peugeot 208 wie wir finden ein Hingucker und dementsprechend schmal fällt das Facelift äußerlich aus. Zum Beispiel werden die Rückleuchten modifiziert und sehen im neuen Design etwas spritziger aus. Auch die Frontpartie wird im Bereich der Nebelscheinwerfer überarbeitet.

Ansonsten bleibt von außen und auch im Innenraum das meiste beim alten.

Effizientere Motoren
Im Bereich der Diesel senkt Peugeot beim 208 den Verbrauch noch einmal deutlich. Mit 79 Gramm CO2 pro Kilometer und einem Verbrauch von 3 Litern auf 100 Kilometern (Werksangaben) für die sparsamste Version des 1.6 l BlueHDI mit 75 PS beansprucht Peugeot nach eigenen Aussagen den Titel des sparsamsten Diesels seiner Klasse.

Im Bereich der Benziner liegt der 208 ohnehin schon gut, wenn man einmal von dem doch etwas betagten 1.6 Liter VTi Motor mit 120 PS absieht. Diese Motoren sind nun auch durch die Dreizylinder Puretech-Motoren ersetzt, die in der Spitze bis etwa 35% weniger verbrauchen. Der 1.2 Liter Motor leistet jetzt 110 PS bei einem Drehmoment von 205 Nm, so dass das Fahrerlebnis trotz der paar PS weniger aufgrund des höheren Drehmoments vielleicht sogar etwas besser ist, als beim Vorgängermotor.

Auch die GT- und GTi Variante des Peugeot 208 bekommen das Facelift. Auch diese beiden Versionen werden nochmals optimiert und sind moderat leistungsgesteigert. Trotzdem verbrauchen sie weniger als die Vorgängermotoren.

Alles in allem liefert Peugeot hier für ein solides Paket ein schönes Update, das die Entscheidung im Segment der Kleinwagen sicherlich nicht leichter macht.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Seat Exeo
Seat Exeo
Skoda Fabia RS
Skoda Fabia RS
Mercedes SLK - Cockpit
Mercedes SLK - Cockpit
VW Passat Variant
VW Passat Variant
 
Sicherheit geht vor
Wer demnächst einen Volvo kauft, der fährt in Zukunft mit einem eingebauten Tempolimit. Nicht 130, aber 180 km/h hat sich der schwedische Hersteller als Limit auserkoren. Zumindest für Deutschland ein ... mehr ...
Auch die Franzosen
Auch Peugeot springt nun auf den Pickup-Zug auf. Während Pickups in Amerika eigentlich immer Gang und Gäbe waren, fristen sie hier in Deutschland eher ein Nischendasein. Im Zuge der SUVisierung wächst ... mehr ...
Nicht nachmachen ...
Sieht cool aus, sollte man aber zuhause vielleicht doch nicht nachmachen: Der neue Land Rover Defender hat bsetimmt Chancen, an den Kultstatus anzuknüpfen. Und er kann sicherlich auch fliegen, wie das ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Noch getarnt: Der neue Audi A3 Sportback
Auf dem Genfer Autosalon wird er dann komplett zu sehen sein. Der neue Audi A3 Sportback

Der neue Seat Leon ST Sportstourer 2020
Parallel zum Schrägheck Leon wird auch der Kombi Leon ST (Sportstourer) vorgestellt.

Der neue Seat Leon 2020
Als letzte Marke des VW-Konzerns bringt nun auch Seat den neuen Leon, der natürlich auch auf der Golf Plattform basiert.

smart EQ fortwo cabrio
Bildgalerie zum smart EQ fortwo cabrio

smart EQ fortwo coupe
Bildgalerie zum smart EQ fortwo coupe

smart EQ forfour
Bildgalerie zum smart EQ forfour

Elektroauto Microlino
Der Microlino ist die Reinkarnation der legendären BMW Isetta als Elektroauto.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.