Deutlich gesteigerte Leistung und Effizienz

Die neuen Volvo Drive-E Motoren

Nach und nach in allen Modellen: Die neuen Drive-E Motoren von Volvo.

Nach und nach in allen Modellen: Die neuen Drive-E Motoren von Volvo.

Die neue Drive-E Motorenfamilie von Volvo bietet eine im Wettbewerbsvergleich sehr gute Mischung aus kraftvoller Leistung, hoher Effizienz und niedrigen Emissionen. Der Volvo S60 T6 – ausgerüstet mit dem neuen 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor mit Turbo- und Kompressoraufladung sowie neuer Achtgang-Automatik – ist in seinem Segment das erste Fahrzeug mit reinem Verbrennungsantrieb, das pro emittiertem Gramm CO2 mehr als zwei PS Leistung entwickelt. Oder anders ausgedrückt: Trotz 225 kW (306 PS) verbraucht die Sportlimousine im Durchschnitt nur 6,4 Liter je 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 149 g/km entspricht.

Auch der neue D4 Vierzylinder-Turbodiesel aus der Drive-E Familie kommt gut: Der Volvo S60 D4 mit 133 kW (181 PS) und Sechsgang-Schaltgetriebe ist das erste Dieselfahrzeug dieser Leistungsklasse im Premium-D-Segment mit CO2-Emissionen unter 100 g/km.

Benzinmotor mit Kompressor und Turbolader
Der neue 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor T6 ist sowohl mit einem Kompressor als auch mit einem Turbolader ausgerüstet. Der mechanisch verbundene Roots-Kompressor versorgt bei niedrigen Drehzahlen den Turbolader mit Luft, ehe dieser bei höheren Drehzahlen eigenständig Ladedruck aufbaut. Dies sorgt für ein Ansprechverhalten, das dem eines großen Saugmotors gleicht.

Gut im Segment liegt auch der Volvo S60 T5 mit 180 kW (245 PS) und dem neuen Achtgang-Automatikgetriebe. Hier belaufen sich die CO2-Emissionen auf lediglich 137 g/km - ein Durchschnittsverbrauch von 5,9 Litern je 100 Kilometer.

D4 Diesel mit Klassenbestwerten
Der Volvo S60 D4 mit 133 kW (181 PS) und Sechsgang-Schaltgetriebe weist bei CO2-Ausstoß und Kraftstoffverbrauch Klassenbestwerte von 99 g/km und 3,8 Litern je 100 Kilometer auf. Auch der Volvo V60 D4 bleibt in den Versionen mit bis zu 17 Zoll großen Rädern unter der 100-Gramm-Marke und emittiert nur 99 Gramm CO2 pro Kilometer.

Die neue Drive-E Dieselmotoren arbeiten mit dem gerade vorgestellten Einspritzkontrollsystem i-ART. Anstelle eines einzigen Drucksensors in der Kraftstoffleitung verfügt jedes Einspritzventil über einen eigenen kleinen Sensor, der kontinuierlich Einspritzmenge und Zeitpunkt in jedem Zylinder kontrolliert und gegebenenfalls anpasst. Dadurch kann jeder einzelne Zylinder stets mit der richtigen Kraftstoffmenge und dem optimalen Einspritzdruck versorgt werden.

Auf Elektrifizierung vorbereitet
Volvo hat die Drive-E Aggregate von vorherein auf eine künftige Elektrifizierung ausgelegt. Die kompakte Größe der Vierzylinder bietet große Flexibilität beim Einbau eines Elektromotors, der sich vorn oder hinten im Fahrzeug unterbringen lässt, während in der Mitte des Autos Platz für die Batterie-Packs bleibt.

„Der Erfolg des Volvo V60 Plug-in Hybrid hat bewiesen, dass es keinen Widerspruch zwischen Fahrvergnügen und geringen Emissionen gibt. Zudem haben wir bereits bestätigt, dass der neue Volvo XC90, der 2014 vorgestellt wird, in der Top-Version einen Plug-in-Hybridantrieb mit Benzinmotor erhalten wird“, so Derek Crabb, Vice President Powertrain Engineering bei der Volvo Car Group. „Außerdem stehen wir mit den neuen Drive-E Motoren in bester Volvo Tradition: Schon das erste Volvo Auto von 1927 hatte einen Vierzylinder mit zwei Litern Hubraum.“
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Subaru Legacy
Subaru Legacy
Volvo V70
Volvo V70
Ford Evos Concept
Ford Evos Concept
Skoda Oktavia RS Combi
Skoda Oktavia RS Combi
 
Handyhüllen mit Handyhalterung fürs Auto - was gibt es zu beachten?
Die Nutzung des Smartphones ist während der Fahrt mit einer Handyhalterung im Auto erlaubt. Mithilfe der Halterung können die Hände am Steuer bleiben, wobei die Verwendung des Handys trotzdem ... mehr ...
Tipps für die Schweiz
Es ist ein wichtiges Detail, das Sie bei der Planung eines Umzugs in einer Wohnung zum Selbermachen berücksichtigen sollten: Kann ich den fahrenden LKW fahren? Wird Chaos das Ergebnis sein? Für ... mehr ...
Was Sie beachten sollten
Reisen in der Schweiz ist lustig, spannend und aufregend, wenn Sie persönlich unbekannte Gebiete erkunden. Wenn Sie jedoch auf einer selbst geführten Tour reisen, können die Vorschriften für lokale ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue VW Golf 8 Alltrack
Parallel zum Golf 8 Variant wird auch der Golf 8 alltrack eingeführt.

Der neue VW Golf 8 Variant
Leider gibt es erstmal nur wenig Pressebilder für den neuen Golf Variant. Aber die haben wir hier zusammengestellt.

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.