Genfer Autosalon

Golf VII GTD wird in Genf offiziell vorgestellt

Direkt zu den Modellen:
VW Golf VII (11/2012 - )
VW Golf VII Alltrack (03/2015 - )
VW Golf VII GTD (06/2013 - )
VW Golf VII GTD Variant (05/2015 - )
VW Golf VII GTI (04/2013 - )
VW Golf VII R (10/2013 - )
VW Golf VII R Variant (01/2015 - )
VW Golf VII Sportsvan (01/2014 - )
VW Golf VII Variant (07/2013 - )
VW Golf VIII (09/2020 - )
VW Golf VIII Variant (09/2020 - )
Der Golf GTD gibt sich in Genf die Ehre. Ab 29.350 Euro erhält man dann 184 PS und die Abgasnorm EURO 6.

Der Golf GTD gibt sich in Genf die Ehre. Ab 29.350 Euro erhält man dann 184 PS und die Abgasnorm EURO 6.

Extrem sparsam, dabei aber äußerst sportlich – mit diesen Attributen begeistert der Golf GTD seit über drei Jahrzehnten seine Anhänger. Auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon präsentiert Volkswagen die neueste Version des Extremsportlers, dessen 135 kW / 184 PS starker TDI-Motor bereits heute die anspruchsvolle EU-6-Abgasnorm erfüllt.

Der erste Golf GTD revolutionierte 1982 mit seinem Turbodiesel, einer sportlichen Abstimmung und seiner im Stile des Golf GTI individualisierten Ausstattung das Segment der kompakten Diesel-Pkw. In diesem Jahr folgt auf der Basis der siebten Golf-Generation nun der stärkste „GTD“ aller Zeiten. Mit einer Leistung von 135 kW / 184 PS empfiehlt sich der neue Golf GTD als ebenso dynamisches wie sparsames Langstreckenauto. Der 230 km/h schnelle Volkswagen verbraucht als Version mit 6-Gang-Schaltgetriebe lediglich 4,2 Liter auf 100 Kilometern. Dieser Durchschnittsverbrauch entspricht einer CO2-Emission von nur 109 g/km. Mit dem optionalen 6-Gang-DSG ergibt sich ein Verbrauch von 4,7 l / 100 km (Zweitürer 119 g/km CO2; Viertürer 122 g/km CO2). Beeindruckend ist auch sein Drehmoment von 380 Nm, das bereits ab 1.750 Umdrehungen zur Verfügung steht.

Optisch setzt sich der Golf GTD mit abgedunkelten LED-Rückleuchten inklusive LED-Kennzeichenbeleuchtung und einem verchromten Abgas-Doppelendrohr in Szene. 17-Zoll-GTD-Felgen mit Reifen der Dimension 225/45er, Seitenschweller, ein Diffusor, ein Sportfahrwerk und ein großer Dachkantenspoiler runden den dynamischen Gesamteindruck ab.

Zahlreiche markante GTD- Merkmale prägen auch den Innenraum: Neben Top-Sportsitzen im Karomuster („Clark“), einem schwarzen Dachhimmel, einem Sportlenkrad, Pedalerie und Fußablage in Edelstahl gehören dazu auch der GTD-Schaltknauf, GTD-Dekorleisten und das GTD-Kombiinstrument. Hinzu kommen Ausstattungen wie die Progessiv-Lenkung, eine weiße Ambientebeleuchtung, die Klimaautomatik „Climatronic“, ParkPilot vorn und hinten, das Winterpaket und das Radiosystem „Composition Touch“, die den nötigen Komfort auf langen Strecken garantieren. Als Serienlackierungen für den Golf GTD stehen „Tornado Rot“, „Schwarz“ oder „Pure White“ zur Verfügung.

Der neue Golf GTD ist in Deutschland zum Einstiegspreis von 29.350 Euro erhältlich und ab dem 5. März bestellbar.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Nissan Micra 2011
Nissan Micra 2011
Audi S5 Sportback - Seitenansicht
Audi S5 Sportback - Seitenansicht
Die Heckleuchten sind in abgerundeter Dreiecksform gehalten. Der kleine Verbindungsbogen über der Kofferraumklappe gibt einen besonderen Kick.
Die Heckleuchten sind in abgerundeter Dreiecksform gehalten. Der kleine Verbindungsbogen über der Kofferraumklappe gibt einen besonderen Kick.
Der OPC-Modus ist wie gewöhnlich separat schaltbar.
Der OPC-Modus ist wie gewöhnlich separat schaltbar.
 
Das waren noch Zeiten, oder?
Früher war nicht alles besser. Das Design zum Beispiel war es aus heutiger Sicht sicherlich nicht. Aber es war nun einmal auch von der Fertigungstechnik deutlich limitierter. Und wir erinnern uns schließlich ... mehr ...
Umwerfend?
Na - hoffentlich kommt da noch mehr. VW will auf dem Genfer Salon Anfang März die sportliche Dieselversion GTD des neuen Golfs Präsentieren. Die auf der neuen, achten Generation des Golf basierende ... mehr ...
Premiere in Genf
Neben dem Facelift des Hyundai i30 wird der koreanische Hersteller auch mit der Neuauflage des i20 auf dem Genfer Autosalon im Anfang März 2020 vertreten sein. Der i20 wird das erste Modell der neu entwickelten ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Noch getarnt: Der neue Audi A3 Sportback
Auf dem Genfer Autosalon wird er dann komplett zu sehen sein. Der neue Audi A3 Sportback

Der neue Seat Leon ST Sportstourer 2020
Parallel zum Schrägheck Leon wird auch der Kombi Leon ST (Sportstourer) vorgestellt.

Der neue Seat Leon 2020
Als letzte Marke des VW-Konzerns bringt nun auch Seat den neuen Leon, der natürlich auch auf der Golf Plattform basiert.

smart EQ fortwo cabrio
Bildgalerie zum smart EQ fortwo cabrio

smart EQ fortwo coupe
Bildgalerie zum smart EQ fortwo coupe

smart EQ forfour
Bildgalerie zum smart EQ forfour

Elektroauto Microlino
Der Microlino ist die Reinkarnation der legendären BMW Isetta als Elektroauto.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.