Dieses Modell wird nicht mehr produziert! >> Zum Nachfolgemodell

Informationen zum Audi A5 Sportback

Variantenfamilie Audi A5 (8T): A5 CoupeRS 5S5 SportbackS5 CoupeS5 CabrioA5 SportbackA5 CabrioRS 5 Cabrio

Fahrwerk - Audi A5 Sportback

Shortfacts

Baujahr: 2009 - 2016
Segment: Mittelklasse
Vorgänger:k.A.
Nachfolger: Audi A5 Sportback
Das Fahrwerk gehört zu den stärksten Seiten der sportlichen Mittelklasse-Baureihe von Audi. Die A5-Modelle lenken spontan in die Kurven ein, im hoch angesiedelten Grenzbereich verhalten sie sich souverän stabil, fahrsicher und nahezu neutral. Der gelassene Geradeauslauf und der hohe Abrollkomfort verleihen ihnen überzeugende Langstrecken-Qualitäten.

Die breite Spur bildet eine der Grundlagen für diese Stärken – sie beträgt vorn 1.590 Millimeter und hinten 1.577 (A5 Sportback: 1.575) Millimeter. Der Radstand misst beim Coupé und beim Cabriolet 2.751 Millimeter, beim Sportback sind es 2.810 Millimeter.

Die Vorderradaufhängung ist in weiten Bereichen aus leichtem Aluminium gefertigt – das gilt für den Integralträger für Motor und Achse, der zur Erhöhung der Steifigkeit starr mit dem Vorderwagen verschraubt ist, für den Lagerbock, der die oberen Achslenker mit der Karosserie verbindet, für das Schwenklager und für die fünf Achslenker pro Rad. Der Rohr-Stabilisator spart ebenfalls Gewicht. Die Fünflenker-Konstruktion kann die Längs- und Querkräfte getrennt verarbeiten: In Querrichtung sind ihre Lager steif ausgelegt, das fördert die sportliche Präzision, in Längsrichtung hingegen komfortabel weich.

Neue Technologie: Die elektromechanische Servolenkung
Neu in der A5-Familie ist die hocheffiziente elektromechanische Servolenkung. Weil sie bei Geradeausfahrt keinerlei Energie beansprucht, reduziert sie den Kraftstoffverbrauch je nach Motorisierung um bis zu 0,3 Liter pro 100 km. Die neue Lenkung, die ihre Unterstützung nach der gefahrenen Geschwindigkeit richtet, kann mit dem neuen Assistenzsystem Audi active lane assist zusammen­arbeiten.

Mit einer Übersetzung von 16,1 : 1 ist die elektromechanische Servolenkung sportlich-direkt ausgelegt. Die konzentrische Anordnung der Zahnstange und des Servoantriebs macht ihr Layout sehr kompakt; das unten liegende Lenkgetriebe leitet die Impulse direkt in die Räder ein. Das Feedback von der Straße ist spontan und feinfühlig, Antriebs- und Störkräfte sind praktisch nicht zu spüren. Der Wendekreis der A5-Modelle misst zirka 11,4 Meter.

Die Hinterachse folgt dem spurgesteuerten Trapezlenker-Prinzip von Audi, das ein kompaktes Layout mit exzellenten Fahr- und Komforteigenschaften vereint. Ein Achsträger aus Stahl bildet das hochfeste Rückgrat, hydraulische Lager verbinden ihn mit der Karosserie. Die beiden hohlen Trapezlenker, die Radträger, die oben liegenden Querlenker und die Spurstangen bestehen aus Aluminium; ein spezielles Leichtbauprofil dient als Stabilisator.

Die Federn stützen sich direkt auf die Radträger ab und sind von den Zweirohr- Gasdruckdämpfern getrennt angeordnet – so können sie sensibler arbeiten. Die Dämpferabstimmung und die Lagerung der Hinterachslenker präsentieren sich mit einer noch feineren Abstimmung, der Komfort und die Präzision des Handlings profitieren gleichermaßen von ihr.

Auf Wunsch liefert Audi ein Sportfahrwerk oder das S line Sportfahrwerk, bei dem die Karosserie um zehn Millimeter tiefer legt. Eine weitere Alternative ist das Fahrwerk mit adaptiver Dämpferregelung. Ein Steuergerät managt die Arbeits­weise der CDC-Stoßdämpfer (CDC: continuous damping control), dabei orientiert es sich am Zustand der Straße, der Gangart des Fahrers und dem Modus des Fahrdynamiksystems Audi drive select. Der Rechner, der eine Vielzahl von Daten nutzt, stellt die Dämpfkräfte für jedes Rad einzeln im Millisekunden-Takt neu ein.

Ab Werk rollt der Audi A5 auf geschmiedeten 17 Zoll-Aluminiumrädern im klassischen Sechsarm-Design mit Reifen im Format 225/50. Das Angebot an Optionen ist breit gefächert – 17 Varianten sowie drei Winterräder stehen zur Wahl, darunter exklusive Lösungen wie das 20 Speichen-Design und die glanz­gedrehte Titanoptik. Die Durchmesser reichen je nach Motorisierung bis 20 Zoll, das Reifenformat lautet hier 265/30. Winterräder sind in den Größen 17 und 18 Zoll erhältlich.

Eine indirekt messende Reifendruck-Kontrollanzeige und ein Reparatur-Set sind Serie, ein Platz sparendes Reserve­rad Option. Einige Reifen bringen Notlauf­eigenschaften mit.

Hinter den großen Rädern sitzen kraftvolle Bremsen. Je nach Motorisierung messen die Scheiben bis zu 320 Millimeter vorn und 300 Millimeter hinten; die Bremsbeläge erzielen hohe Reibwerte. Bei den innenbelüfteten vorderen Rad­bremsen verbinden hunderte kleiner Metallkuben die beiden Scheiben miteinan­der, sie sorgen für gute Wärmeabfuhr.

Bei den Top-Motorisierungen sind die Bremssättel in Verbundbauweise ausgeführt – das Kolbengehäuse aus Aluminium führt die Wärme sehr gut ab. Bei geringem Gewicht sind die Sättel extrem steif; die Scheiben und Abdeck­bleche bauen ebenfalls sehr leicht.

Das Bremslicht arbeitet adaptiv; bei einer Vollbremsung warnt es nachfolgende Fahrer durch schnelles Pulsieren. Im Zusammenspiel mit der elektro­mechanischen Lenkung unterstützt das ESP den Fahrer beim Bremsen und beim Gegenlenken auf einseitig glatter Fahrbahn.

Beim Frontantrieb: ESP mit elektronischer Quersperre
Ab Werk haben die frontgetriebenen A5-Versionen das ESP mit elektronischer Quersperre an Bord. Wenn das Steuergerät erkennt, dass das kurveninnere Vorderrad bei schneller Kurvenfahrt durchzurutschen droht, veranlasst es dort einen kleinen Bremseneingriff. Durch ihn fließt das überschüssige Drehmoment auf das kurvenäußere Rad; zugleich sorgt die Differenz der Vortriebskräfte dafür, dass sich das Auto ganz leicht, eindreht: Der A5 umrundet die Kurve präzise, agil und stabil und so gut wie neutral.

Zu den Hightech-Optionen im Audi A5 gehört das Fahrdynamiksystem Audi drive select. Mit ihm kann der Fahrer die Kennlinien des Gaspedals, die Schaltpunkte der Automatikgetriebe und die Unterstützung der Servolenkung beeinflussen. Je nach Tastendruck arbeiten diese Systeme in den Modi comfort, auto, dynamic und efficiency; Letzterer ist neu und bindet auch die Klimaanlage sowie die optionalen Systeme adaptive cruise control oder die Geschwindigkeitsregel­anlage ein und unterstützt den Fahrer beim besonders effizienten Fahren.

Wenn der A5 ein MMI-Navigationssystem an Bord hat, steht noch der Modus individual bereit – hier kann sich der Fahrer innerhalb gewisser Grenzen sein persönliches Lieblings-Profil zusammenstellen. Die optionalen Komponenten Sportdifferenzial (für den 3.0 TDI quattro, 3.0 TSI quattro und S5), Dämpfer­regelung und Dynamiklenkung unterliegen ebenfalls der Regelung durch Audi drive select.

Die Dynamiklenkung kann per Überlagerungsgetriebe ihre Übersetzung um nahezu 100 Prozent variieren; sie baut kompakt und leicht. Im Stadtverkehr arbeitet sie sehr direkt, bei hohem Autobahntempo fördert eine indirekte Übersetzung den Geradeauslauf. Wenn nötig, lenkt das System im Kurven-Grenzbereich leicht gegen – damit reduziert es in den allermeisten Situationen das Untersteuern ebenso wie das Übersteuern durch Lastwechsel.

Nachrichten zur Modellfamilie Audi A5

DatumTitel
15.12.2019Die Sportlichen mit Facelift: RS 5 Coupe und Sportback von Audi
12.09.2019Facelift des Audi A5 auf der IAA
10.04.2012Der Audi A5 DTM: ein Hightech-Puzzle aus über 4.000 Teilen
Weitere Nachrichten zur Audi A5 Modellfamilie
Die aktuellen Modelle von Audi
A1 citycarverA1 Sportback 2019A3 Limousine 2020A3 Sportback 2020A4 Allroad quattroA4 AvantA4 LimousineA5 CabrioA5 CoupeA5 SportbackA6A6 allroad quattroA6 Avant (C8)A7 SportbackA8 2018e-trone-tron Se-tron SportbackQ2Q3Q3 SportbackQ4Q5Q5 SportbackQ7 2015Q8R8 Coupe 2015R8 SpyderRS 4 AvantRS 5 CoupeRS 5 SportbackRS 6 AvantRS 7 SportbackRS Q3RS Q3 SportbackRS Q8S3 Limousine 2021S3 Sportback 2021S4S4 AvantS5 CabrioS5 CoupeS5 SportbackS6 AvantS6 LimousineS7 SportbackS8SQ2SQ5SQ5 SportbackSQ7SQ8TT CoupeTT RoadsterTT RS CoupeTT RS RoadsterTTS CoupeTTS Roadster

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mazda Kazamai
Mazda Kazamai
Toyota Verso
Toyota Verso
Beetle
Beetle
Audi TTS Roadster - Nur, wo TTS draufsteht, ist auch TTS drin.
Audi TTS Roadster - Nur, wo TTS draufsteht, ist auch TTS drin.
 
Camping
Das Urlaubsjahr 2021 konfrontiert die Gesellschaft mit erheblichen Herausforderungen. Die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Einschränkungen erschweren die Flexibilität beim Reisen, sodass klassische ... mehr ...
Der Sommer naht
Wer sein Fahrzeug verkaufen möchte, wünscht es sich natürlich, den bestmöglichen Verkaufspreis zu sichern. Oftmals sind sich Verkäufer dabei nicht bewusst, welche Sonderausstattungen beim Verkauf ... mehr ...
Machbar, sagt der Automobilverband
Gerade die Bewohner von ländlichen Gebieten haben derzeit ein Problem: Elektroautos sind für den täglichen Bedarf oft noch nicht weit genug. Tankstellen rar und das „Tanken“ zudem langsam. So ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Erste Skizzen des VW Taigo.
Ende 2021 will VW das untere Crossover-Segment mit dem Taigo noch einmal erweitern. Er basiert auf dem brasilianischen Nivus.

BMW M5 - Facelift
Bildgalerie zum Facelift des BMW M5

Der neue Toyota Yaris Cross
Mit dem Yaris Cross erweitert Toyota die Modellpalette um einen kleinen Crossover.

Der neue VW ID.4
Für VW könnte der Elektro-Crossover ID.4 zu einem der wichtigsten Modelle werden.

Facelift des Audi TT RS Roadster
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Roadsters.

Facelift des Audi TT RS Coupe
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Coupe.

Der neue Nissan Qashqai 2021
Für den Nissan Qashqai gibt es in diesem Frühjahr die mittlerweile dritte Auflage.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.