Lebensgefühl ganzer Generationen

Generation Six – Der neue Bulli offiziell vorgestellt

Bild: VW Nutzfahrzeuge.

Bild: VW Nutzfahrzeuge.

Der „Bulli“ verkörpert wohl wie kaum ein anderes Fahrzeug das Lebensgefühl ganzer Generationen. Aktuell stellt VW die neue „Generation Six“ des VW Transporters vor, der sich stark am klassischen Design des ersten Bulli orientiert. Selbstverständlich kantiger und schärfer als die Vorgängermodelle, aber näher am Original Bulli als jede andere Generation dazwischen.

Generation SIX

Seit Einführung der T-Baureihe vor nunmehr 65 Jahren hat VW insgesamt etwa 12 Millionen Fahrzeuge des Transporters verkauft. Eine beeindruckende Zahl für ein Nutzfahrzeug. Obwohl der Begriff „Nutzfahrzeug“ dem Bulli eigentlich nicht gerecht wird. Selbst junge Leute träumen heutzutage noch davon, sich einen T1 zuzulegen, aber leider sind die Exemplare rar gesät.

Die sechste Generation des Bulli könnte hier eine Brücke schlagen. Zur Markteinführung gibt es das Sondermodell „Generation SIX“, das unter anderem in der abgebildeten Zweifarb-Lackierung bestellt werden kann.



Die Neuerungen der sechsten Generation

VW wertet den Transporter in nahezu jedem Bereich erheblich auf. Der Innenraum wird deutlich veredelt, es gibt neue und deutlich verbrauchsreduzierte Motoren nach Euro6 Schadstoffnorm und im Bereich des Infotainment wird die RCD-Reihe durch den topmodernen Infotainment Baukasten im VW-Konzern ersetzt.
Erstmals mit dabei ist sogar eine adaptive Fahrwerksregelung (DCC, Dynamic Cruise Control), mit der man das Fahrwerk an die drei Fahrmodi „Komfort“, „Normal“ und „Sport“ anpassen kann. Sicherlich ein Highlight für alle Multivan-Käufer.

Die Motoren

Im T6 kommen komplett neu entwickelte Dieselmotoren zum Einsatz. Insgesamt vier Leistungsstufen des stets 1.968 cm³ großen Dieselmotors wird es zur Markteinführung geben: 84 PS, 102 PS, 150 PS und 204 PS. Als Benziner gibt es einen Zweiliter Motor mit 150 PS oder 204 PS. Die Motoren sollen über die gesamte Baureihe hinweg etwa einen Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer sparen.

Assistenzsysteme

Optional lassen sich jede Menge Assistenzsysteme in den Bulli packen. Das Spektrum reicht von dem Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“, bei dem ein Radar das vordere Umfeld beobachtet und im Notfall optisch und akustisch sowie mit leichtem Bremseingriff warnt, über die Müdigkeitserkennung bis hin zu einer Gespannstabilisierung bei Fahrten mit Anhänger. Die detaillierte Liste gibt es demnächst in unserem Fahrzeugkatalog.

Preise und Bestellung
Die kompletten Preise hat VW bislang noch nicht genannt, allerdings stehen die Einstiegspreise bereits fest: Ab etwa 27.411 Euro (23.035 Euro zzgl. MwSt.) geht es für den einfachen Transporter los. Der Multivan ist ab 29.952 Euro zu haben.
Insgesamt sollen sich die Preise auf dem Niveau des Vorgängermodells bewegen – teilweise sogar darunter. Der neue Bulli ist ab sofort bei VW bestellbar.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

VW Polo V Facelift - Im Inneren allerdings ergeben sich andere Perspektiven.
VW Polo V Facelift - Im Inneren allerdings ergeben sich andere Perspektiven.
BMW X5 M 2015 - Bild 2
BMW X5 M 2015 - Bild 2
Mazda6 2015 - Bild 9
Mazda6 2015 - Bild 9
Ford Focus ST Turnier 2015 - Bild 9
Ford Focus ST Turnier 2015 - Bild 9
 
Der optimale Versicherungsschutz für Oldtimerfans
Wer einen Oldtimer sein Eigenen nennen darf, der möchte das Liebhaberfahrzeug auch dementsprechend abgesichert wissen. Eine entsprechende Versicherung sollte nicht nur aufgrund des für den Besitzer hohen ... mehr ...
Bis zu 21% weniger CO2
Das ist neu für Opel: Ein stufenloses Automatikgetriebe gibt es ab sofort beim Opel Astra 1.4 T mit 145 PS geben. Bis zu 21 Prozent weniger CO2 als der Vorgänger soll das Fahrzeug dann verbrauchen. Aber ... mehr ...
Ausrüstung
Eine Heckbox ist eine gute Alternative zur klassischen Dachbox und bietet einige Vorteile. Doch es gibt viele verschiedene Modelle auf dem Markt, was die Auswahl nicht gerade erleichtert. Auf welche Details ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.