Genfer Autosalon 2015

Neuer Skoda Superb III

Direkt zu den Modellen:
Der neue Skoda Superb III auf dem Premieren-Event mit Soul-Legende Chaka Khan. Bild: Skoda

Der neue Skoda Superb III auf dem Premieren-Event mit Soul-Legende Chaka Khan. Bild: Skoda

Auf dem Genfer Autosalon zeigt Skoda zum ersten Mal die neue Mittelklasse-Limousine Superb einer breiten Öffentlichkeit. Das Fahrzeug wurde am vergangenen Dienstag in Prag präsentiert. Hier die ersten Fakten.

Der neue Skoda Superb zeigt mit seinem neuen Design die emotionale Kraft der Marke. Dabei bringt der neue Skoda Superb die aufregende Formensprache des Showcars ‚Skoda VisionC‘ in Serie. „Der Radstand wuchs um 80 mm, gleichzeitig wurde der vordere Überhang um 61 mm verkürzt. Diese neue Architektur gibt dem Fahrzeug Eleganz und Dynamik“, sagte Skoda Chefdesigner Jozef Kaban. Gleichzeitig präsentiert sich der neue Superb mit nochmals verbesserter Funktionalität und noch mehr Platz.

Für unsere Begriffe ist Skoda mit dem Superb die bislang schönste Umsetzung des VisionC Concepts gelungen, denn mit einer Business-Limousine harmoniert das Design eigentlich noch am besten.

Innenraum
Das Raumangebot des neuen Superb ist im Vergleich zu den bereits großzügigen Platzverhältnissen des Vorgängermodells nochmals gewachsen. Fahrer und Beifahrer genießen 39 mm mehr Ellenbogenbreite und mehr Kopffreiheit. Geradezu ‚fürstlich‘ sind die Platzverhältnisse im Fond mit 157 mm Kniefreiheit. Das ist rund doppelt so viel wie beim nächstbesten Wettbewerber. Die Kopffreiheit beträgt 980 mm, so viel wie in keinem anderen Modell des Segments. Die Ellenbogenbreite im Fond legt um 69 mm zu. Einen Bestwert im Segment markiert das Kofferraumvolumen: 625 Liter, das sind 30 Liter mehr als im Superb der zweiten Generation.

Vernetzung
Mit der dritten Auflage hält das Thema Konnektivität Einzug in den neuen Skoda Superb. Es gibt insgesamt vier komplett neue Infotainmentsysteme auf Basis des modularen Infotainment-Baukastens (MIB) des Volkswagen Konzerns. Die Top-Version Columbus verfügt auf Wunsch über einen integrierten Hochgeschwindigkeits-Internetzugang auf Basis des LTE-Standards. Das ist Premiere bei Skoda.

Den Skoda Superb kann man zum ersten Mal mit dem Smartphone vernetzen und ausgewählte Anwendungen (Apps) des Smartphones auf dem Bildschirm des Infotainmentsystems bedienen. SmartLink deckt die Standards MirrorLink, Apple CarPlay und Android Auto ab. Die von Skoda entwickelte Schnittstelle SmartGate bietet die Möglichkeit, bestimmte Fahrzeugdaten mit dem Smartphone abzurufen und mit eigenen Apps mobil zu nutzen. Mit der neuen Skoda Media Command App und den im System Columbus integrierten Wi-Fi Hotspot ist erstmals die Fernbedienung des Infotainmentsystems vom Fahrzeugfond aus möglich. Das Sound System Canton mit zwölf Lautsprechern und 610 Watt Ausgangsleistung macht den neuen Skoda Superb zum fahrenden Konzertsaal.

Motoren und Verbrauch
Über eines braucht man derzeit kaum zu diskutieren: Die Motoren von VW liegen weltweit auf einem nahezu unerreicht hohen Niveau. Für den neuen Skoda Superb heist das: Bis zu 30 Prozent weniger Verbrauch und Emissionen bieten die neuen Motoren des neuen Skoda Superb. Der Skoda Superb GreenLine, der etwas später als das normale Modell starten wird, verbraucht nur 3,7 l/100 km und emittiert 95 g CO2 pro km (Werksangabe). Das Fahrzeuggewicht sinkt um bis zu 75 Kilogramm, die Aerodynamik wurde verbessert. Die Kombination aus bis zu 20 Prozent erhöhten Leistungswerten, geringerem Luftwiderstand und weniger Gewicht führt darüber hinaus zu einer beachtlichen Fahrdynamik.

Der neue Skoda Superb erhält direkteinspritzende Turbomotoren auf Basis der MQB-Technik (fünf TSI-Benziner, drei TDI-Common-Rail-Diesel). Alle Aggregate erfüllen die EU-6-Abgasnorm und verfügen serienmäßig über Start-Stopp-Technik und Rekuperation. Die Benziner leisten zwischen 92 kW (125 PS) und 206 kW (280 PS), die Dieselmotoren zwischen 88 kW (120 PS) und 140 kW (190 PS). Mit Ausnahme des Basis-Benziners stehen für alle Triebwerke moderne Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung. Vier Modelle sind mit Allradantrieb auf Basis der Haldex-5-Kupplung im Angebot.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Opel Astra
Opel Astra
Opel Insignia OPC
Opel Insignia OPC
Peugeot 208
Peugeot 208
Ford Focus Limousine 2015 - Bild 2
Ford Focus Limousine 2015 - Bild 2
 
Sportlicher und Touch MMI
Für den Audi A4 gibt es das mittlerweile zweite Facelift des aktuellen Modells. Insbesondere Scheinwerfer und Rückleuchten sowie der Kühlergrill wurder überarbeitet. Im Inneren ist der Bildschirm jetzt ... mehr ...
Was gehört ins Auto?
Möchten Sie in Deutschland Ihr Fahrzeug beim TÜV vorführen oder werden in einer Verkehrskontrolle heraus gewunken, müssen ... mehr ...
Kleine Reifenkunde
Ohne Autoräder rollt nichts. Ein Autorad muss zum einen die Fahrzeugsicherheit gewährleisten, zum anderen sollte es möglichst langlebig sein. Um höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten, ist es daher ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Audi A4 Avant
Bildgalerie zum 2019er Facelift des Audi A4 Avant

Audi A4 Limousine
Bildgalerie zum 2019er Facelift der Audi A4 Limousine

Audi A4 Allroad quattro
Bildgalerie zum 2019er Facelift des Audi A4 Allroad quattro

Audi S4 Avant
Bildgalerie zum 2019er Facelift des Audi S4 Avant

Audi S4
Bildgalerie zum 2019er Facelift des Audi S4

Audi R8 Spyder
Bildgalerie zum Audi R8 Spyder

Audi SQ2 2019
Bildgalerie zum Audi SQ2

Aud S6 Avant (2019)
Bildgalerie zum neuen Audi S6 Avant

Aud S6 Avant (2019)
Bildgalerie zum neuen Audi S6 Avant