Dieses Modell wird nicht mehr produziert! >> Zum Nachfolgemodell

Informationen zum VW Touran

Variantenfamilie Touran I: CrossTouranTouran

Innenraum

Wegweisend in Sachen Variabilität ist das innovative Einzelsitzsystem des Touran. Die drei nebeneinander angeordneten und leichten Sitze der zweiten Reihe lassen sich mit wenigen Handgriffen umsetzen, in Längsrichtung verschieben und quer versetzen, zusammenklappen oder ausbauen. Optional kann der Touran mit einer dritten Sitzreihe ausgestattet werden; die zwei vollwertigen Einzelsitze werden bei Nichtgebrauch jeweils separat mit wenigen Handgriffen im Gepäckraumboden versenkt.


Die erste Sitzreihe.

Mit seiner Innenhöhe (1,02 Meter) und einer Ellenbogenfreiheit von 1,46 Metern bietet der Touran auch in der ersten Sitzreihe ausgesprochen viel Freiraum. Eine gegenüber konventionellen Pkw leicht erhöhte Sitzposition (631 Millimeter) und eine optimal durchdachte Innenraumergonomie sorgen zudem für ein sehr entspanntes Fahren. In der Länge lassen sich die Sitze der ersten Reihe um 254 Millimeter verschieben; Fahrer- und Beifahrersitz können zudem serienmäßig in der Höhe variiert werden.


Die zweite Sitzreihe.

Die drei nebeneinander angeordneten Einzelsitze der zweiten Reihe lassen sich mit wenigen Handgriffen in Längsrichtung verschieben und quer versetzen, zusammenklappen oder herausnehmen. Mit ca. 17 Kilogramm pro Sitz sind sie sehr leicht. Aufgrund der vergleichsweise hohen Sitzposition (676 Millimeter) bieten die Sitze auch im Bereich der Oberschenkelauflage eine gute Unterstützung und somit einen hervorragenden Langstreckenkomfort; die Kopffreiheit beträgt hier 989 Millimeter. Praktisch: Taschen und Klapptische inklusive Cupholder in den Lehnen von Fahrer- und Beifahrersitz (ab Trendline), der als Tisch nutzbare Mittelsitz, Staufächer im Boden vor den Sitzen und groß dimensionierte Staufächer in den Türen.

Besonders einfach zu handhaben und damit praxisgerecht sind die Verstell- und Ausbaumechanismen der Sitze. Die Sitzlängsverstellung erfolgt durch das Anheben eines griffigen Hebels. Soll die Sitzlehne umgeklappt, der komplette Sitz nach vorne geklappt oder zum Herausnehmen komplett entriegelt werden, geschieht das über leicht erreichbare und bedienbare Schlaufen.


Die dritte Sitzreihe.

Optional kann der Touran mit einer dritten Sitzreihe ausgestattet werden. Rund 40 Prozent aller Kunden der ersten Touran-Serie haben von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Optional übrigens deshalb, da nicht jeder Kunde Wert auf sieben Sitzplätze legt. In der fünfsitzigen Konfiguration erspart sich der Touran-Besitzer das mit zusätzlichen Sitzen verbundene Mehrgewicht sowie eine leichte Einschränkung des Gepäckraumvolumens. Wird jedoch die siebensitzige Variante gewählt, offeriert Volkswagen mit dem Touran einen Van, dessen sechster und siebter Sitzplatz auch für Erwachsene über mittlere Distanzen vollwertig nutzbar, bequem und sicher ist. Die nötige Beinfreiheit in der dritten Sitzreihe kann dabei über die jeweils individuell in der Längsanordnung einstellbaren Sitze der zweiten Reihe angepasst werden.

Bei Nichtgebrauch werden die Sitze der dritten Reihe mit nur wenigen Handgriffen eingeklappt. Danach steht hinten wieder eine ebene Ladefläche zur Verfügung. Die Sitze sind einzeln, also in einer 50/50-Aufteilung, klappbar. Im versenkten Zustand beträgt die Aufbauhöhe lediglich sieben Zentimeter mehr als ohne dritte Sitzreihe. Selbstverständlich kommen auch hier Dreipunktgurte und weit ausziehbare Kopfstützen zum Einsatz. Die Kopfstützen werden vor dem Versenken der dritten Sitzreihe in einem separaten Fach im Ladeboden sicher und sauber verstaut.


Der Kofferraum.

Die optimale Raumausnutzung im Touran zieht sich bis in den Kofferraum durch. Ein Ablagefach in der Kofferraumseitenwand sowie im Kofferraumboden nehmen hier auf, was sonst lose umherfliegt. Selbst das Warndreieck hat sein separates Fach: in der Verkleidung der Kofferraumklappe ist es auch bei voller Beladung stets optimal zugänglich.

In der klassischen fünfsitzigen Konfiguration nimmt das Gepäckabteil bis zu 695 Liter Ladevolumen auf, die maximale Zuladung beträgt – je nach Version – bis zu 660 Kilogramm. Sind alle Sitze der zweiten Reihe herausgenommen und die der dritten Reihe versenkt, steigt das maximale Stauvolumen auf 1.913 Liter an, beim Fünfsitzer sind es bei herausgenommener zweiter Sitzreihe sogar 1.989 Liter, der damit einen Bestwert in dieser Klasse markiert.

Nachrichten zur Modellfamilie VW Touran

DatumTitel
27.02.2015Neuer VW Touran II
07.04.2010Weltpremiere des neuen Touran auf der AMI Leipzig
21.01.2008Volkswagen erringt Top-Platzierungen bei aktuellen Qualitätsuntersuchungen
Weitere Nachrichten zur VW Touran Modellfamilie
Die aktuellen Modelle von VW
ArteonCross PoloCross up!e-up!Golf VIIGolf VII AlltrackGolf VII GTDGolf VII GTD VariantGolf VII GTIGolf VII RGolf VII R VariantGolf VII SportsvanGolf VII VariantGolf VIIIGolf VIII VariantJettaPassat VIIIPassat VIII AlltrackPassat VIII GTEPassat VIII VariantPassat VIII Variant GTEPolo VIPolo VI GTISharanT-CrossT-RocTiguan AllspaceTiguan IITouaregTouareg IIITouran IIup!

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Audi S6 Avant - Cockpit
Audi S6 Avant - Cockpit
Mercedes SLR
Mercedes SLR
Mazda RX 8
Mazda RX 8
Corvette C6 Convertible
Corvette C6 Convertible
 
Opel dementiert
Es geistert derzeit durch die Presse: Ein Zwangsrückruf von 100.000 Autos der Modelle Insignia, Zafira und Cascada soll möglicherweise vom Kraftfahrtbundesamt angeordnet werden. Diesen Aussagen hat ... mehr ...
Golf-Konkurrent?
Im VW-Konzern kommen die ersten Vorboten der kommenden Kompaktklasse. Bei Skoda soll der Scala den Rapid Spaceback ablösen. Das Modell soll noch in diesem Jahr offiziell vorgestellt werden. Derzeit ... mehr ...
Stromversorgung
Die Renault Gruppe hat mit europäischen Schlüsselunternehmen der Energiebranche – EDF, Total und ENEL – Kooperationen vereinbart, um den Ausbau intelligenter Stromnetze und der Elektromobilität zu beschleunigen. ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Renault Kadjar - Facelift
Nach knapp 4 Jahren Bauzeit gibt es ein kleines Facelift für den Renault Kadjar.

Mercedes B-Klasse 2019
Nach 8 Jahren wird die B-Klasse komplett erneuert.

BMW 3er Limousine 2019
Die neue 3er Limousine von BMW ist mit den Mittelklasse-Modellen von Mercedes und Audi wieder mindestens auf Augenhöhe.

Audi e-tron
Das erste reinelektrische Auto von Audi heißt e-tron. Zu Preisen ab 80.000 Euro kommt es Ende 2018 auf den Markt.

Mercedes GLE 2019
Die Neuauflage des Mercedes GLE steht in den Startlöchern.

Mercedes A-Klasse Limousine
Diesmal gibt es zur A-Klasse auch noch eine Limousine.

Suzuki Jimny 2019
Nach 20 Jahren gibt es beim Suzuki Jimny ein neues Modell. Sieht fast aus wie ein ganz großer der Zunft.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.

Audi Q3 2019
Der alte Q3 ist seit Juni 2018 nicht mehr bestellbar. Jetzt kommt der Nachfolger.


!