Informationen zum BMW 1er 2020

Innenraum

Mehr Licht im Innenraum und damit ein besseres Raumgefühl als im Vorgänger mit Schiebehebedach bietet das als Sonderausstattung erstmals im BMW 1er verfügbare Panoramadach, das sich elektrisch in Lüfterstellung bringen und stufenlos nach außen öffnen lässt. Die Glasfläche ist rund 0,7 Quadratmeter groß, die Öffnung im Dachhimmel misst 74 mal 70 Zentimeter und lässt sich mit einem elektrischen Rollo beschatten. Für eine gute Akustik bei geöffnetem Dach sorgen ein Netzwindabweiser und eine Komfortposition des Glasdeckels, in der Windgeräusche minimiert werden.

Mehr Platz und ein verbessertes Raumgefühl treffen beim neuen BMW 1er auf hochwertige Materialien, eine konsequent am Fahrer orientierte Bedienung und innovative Detaillösungen wie zum Beispiel die erstmals bei BMW verfügbaren hinterleuchteten Dekorleisten. Der klar gestaltete Innenraum wirkt modern, das Spiel mit unterschiedlichen Narbungen und Texturelementen hinter dem Lenkrad, auf der Instrumententafel und an den Türen unterstreicht auf hochwertige Weise den dynamischen Eindruck. Gebündelte Bedieninseln sorgen für einfache Bedienbarkeit, funktionale Ablagen für zusätzlichen Komfort. Der Zugriff auf das optionale Infotainment-Angebot des neuen BMW Operating System 7.0 erfolgt – optional auch über Gestensteuerung – über einen großen Anzeigenverbund, dessen zwei große Displays auf Wunsch eine Diagonale von bis zu 10,25 Zoll im BMW Live Cockpit Professional haben.

Ebenfalls mehr Platz hinten
Einen großen Sprung macht der neue BMW 1er bei den Platzverhältnissen im Innenraum. Die Frontantriebsarchitektur mit Quermotoren und einem niedrigeren Mitteltunnel bietet den Passagieren spürbar mehr Raum. Vor allem auf den Fondsitzen steht deutlich mehr Platz zur Verfügung als im Vorgänger. Der Einstieg ist einfacher und der Knieraum für die Fondpassagiere wächst um 33 Millimeter. Die Kopffreiheit hinten ist ganze 19 Millimeter größer, wenn das im BMW 1er neue, nach außen öffnende Panorama-Schiebedach an Bord ist. Außerdem dürfen sich Mitfahrer im Fond über eine um 13 Millimeter vergrößerte Ellbogenfreiheit freuen, vorn steigert sich dieser Wert sogar um 42 Millimeter. Der Gepäckraum fasst mit einem Volumen von 380 Litern jetzt 20 Liter mehr, bei umgeklappter Rückbank sind es 1.200 Liter. Zudem wächst die Mindestbreite des Gepäckabteils um 67 Millimeter. Erstmals ist für den BMW 1er auch eine elektrische Bedienung der Heckklappe erhältlich.

Dekorleisten und Ambientebeleuchtung
Neue Wege beschreitet der BMW 1er bei den Dekorleisten an der Instrumententafel und in den Türverkleidungen, die standardmäßig in Quarzsilber matt und Perlglanz Chrom ausgeführt sind. Als Sonderausstattung sind hochwertige Dekoroberflächen in drei weiteren Designs erhältlich – eines davon exklusiv für das Modell M Sport und den BMW M135i xDrive. Diese bieten faszinierende Durchleuchtungseffekte und schaffen so ein individuelles und emotionales Erlebnis. Der Fahrer kann für den Lichteffekt aus sechs verschiedenen Farben wählen. Bei Tageslicht wird das Erscheinungsbild der Dekorleisten nicht beeinträchtigt, im Dunkeln ist die Beleuchtung dagegen ein raumgestaltendes und dekoratives Element. Neben den Farben kann der Fahrer auch die Helligkeit der Ambientebeleuchtung an seine Vorlieben anpassen. Die Beleuchtung aktiviert sich, wenn das Fahrzeug entriegelt oder der Status „Wohnen“ ausgewählt wird. Die gewünschte Farbe und die ausgewählte Helligkeit werden zudem im personalisierten Schlüssel hinterlegt.
Die aktuellen Modelle von BMW
1er 20202er Active Tourer2er Cabrio2er Coupe2er Gran Coupe2er Gran Tourer3er GT3er Limousine3er Touring4er Cabrio4er Coupe4er Gran Coupe5er Limousine5er Touring6er Gran Tourismo7er Limousine8er Cabrio8er Coupe8er Gran Coupei3i3si4i8M2 CoupeM4M4 CabrioM5 LimousineM8 CabrioM8 CoupeM8 Gran CoupeX1 2015X2X3 2017X3 MX4X4 MX5 2019X6X6X7Z4

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mercedes CL-Klasse
Mercedes CL-Klasse
Mitsubishi Lancer Sportback
Mitsubishi Lancer Sportback
Mercedes E-Klasse Coupe - Kofferraum
Mercedes E-Klasse Coupe - Kofferraum
Suzuki Celerio - Der Innenraum ist zwar nicht luxuriös, aber trotzdem angenehm gestaltet.
Suzuki Celerio - Der Innenraum ist zwar nicht luxuriös, aber trotzdem angenehm gestaltet.
 
Audi A4/A5
Mit 450 PS sind die beiden RS Varianten des A5 die Top-Sportwagen in der Audi Mittelklasse. Diese waren bislang noch nicht in der Facelift-Variante erhältlich, die seit Mai 2019 - zuerst im A4 - ausgeliefert ... mehr ...
Seriös?
Tausende von Pkws rollen täglich über unsere Straßen und Autobahnen. Nicht selten kommt es dabei auch zu Unfällen, manche mehr, andere weniger schlimm. In diesem Jahr wurden auf Deutschlands Straßen bislang ... mehr ...
Der kleinste Mercedes SUV
So irgendwo zwischen Crossover und SUV liegt der Mercedes GLA, der im Jahr 2013 in erster Generation präsentiert wurde. Die zugrundeligende A-Klasse ist ja bereits seit knapp zwei Jahren in neuer Generation ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Audi RS 5 Facelift 2020
Als letzte Modelle der Baureihen A4 / A5 erhalten die RS 5 Modelle das Facelift. Hier das Coupe.

Neuer Mercedes GLA (2020)
Nach knapp sieben Jahren gibt es im Zuge der neuen A-Klasse und B-Klasse natürlich auch einen neuen Mercedes GLA.

Facelift für den Opel Insignia Gran Sport
Auch für den Insignia Gran Sport gibt es im Januar 2020 das Facelift zur Lebenshalbzeit.

Facelift für den Opel Insignia Sports Tourer
Relativ kurz nach der Einführung gibt es das Halbzeit-Facelift für den aktuellen Opel Insignia Sports Tourer. Der Insignia ist noch ein Mode...

Ford S-Max II - Facelift 2020
Auch für den S-MAX II gibt es im Modelljahr 2020 das Facelift.

Ford Galaxy III Facelift
Nach vier Jahren Bauzeit gibt es ein dezentes Facelift für den Ford Galaxy III.

VW ID.SPACE VIZZION
Die Studie VW ID.SPACE Vizzion kann man sich gut als Kombi des ID3 vorstellen.

Ausblick auf den BMW i4 Gran Coupe
Für das Jahr 2021 hat BMW sich die Elektrifizierung der Mittelklasse vorgenommen. Der BMW i4 steht dann in den Startlöchern.

Ausblick auf den BMW i4 Gran Coupe
Für das Jahr 2021 hat BMW sich die Elektrifizierung der Mittelklasse vorgenommen. Der BMW i4 steht dann in den Startlöchern.