Informationen zum BMW 1er 2020

Infotainment / Connected Car - BMW 1er 2020

Fahrer des neuen BMW 1er spüren am Lenkrad den Charakter einer echten Fahrmaschine. Direkt vor sich haben sie das bis zu 10,25 Zoll große Instrumenten-Kombi. Das dann ebenfalls 10,25 Zoll große zentrale und touchfähige Control Display ist BMW typisch zum Fahrer orientiert und liegt optimal in seinem Blickfeld. Zusammen bilden sie als BMW Live Cockpit Professional einen großen Anzeigenverbund, den der Fahrer individuell konfigurieren kann. Mit dem optionalen voll farbigen und 9,2 Zoll großen BMW Head-Up Display kann der Fahrer Informationen erhalten, ohne dass er den Blick von der Straße nehmen muss. Optisch wird die Fahrerorientierung durch zum Fahrer laufende Dekorleisten sowie durch unterschiedliche Narbungen und Texturen auf der Instrumententafel und hinter dem Lenkrad unterstützt. Die technische Narbe Orbis kommt auf der Fahrerseite im Bereich des Cockpits zum Einsatz, die lederartige Narbe Verona auf der Beifahrerseite. Abhängig von den Ausstattungslinien werden beide auch durch eine schräg laufende Kontrastnaht getrennt.

Als Basis noch kein digitales Cockpit
Das BMW Live Cockpit als Basis und das BMW Live Cockpit Plus inklusive Navigation und Apple CarPlay Vorbereitung verfügen jeweils über zwei klassische analoge Rundinstrumente und ein hochkant platziertes, 5,1 Zoll großes Display im Format 4:3, das unter anderem Geschwindigkeit, den Status von Fahrerassistenzsystemen und Navigationshinweise anzeigt.

BMW Live Cockpit Professional mit komplett digitalem Display
Das digitale BMW Live Cockpit Professional bietet ein ganz neues Design, das in Form und Anordnung die neu gestaltete BMW Niere an der Fahrzeugfront zitiert. Der Drehzahlmesser steigt gegen den Uhrzeigersinn an und hat wie die Geschwindigkeitsanzeige ein neues Design. In der Mitte des Displays gibt es Platz für Navigationsinhalte, die die aktuelle Position des Fahrzeugs und das für die weitere Fahrt relevante Umfeld zeigen. Die Anzeigen etwa von Entertainment- und Radiolisten, Navigations- und Orientierungskarte sowie der neuen Bordcomputer-Logik sind vom Fahrer frei konfigurierbar. Auch für die individuelle Anordnung der Inhalte des für Touchbedienung optimierten zentralen Control Displays, das sich als Sonderausstattung zudem per Gesten steuern lässt, gibt es jetzt mehr Optionen. Statt wie bisher drei können nun zwei bis vier kachelartige Pads pro Anzeigeseite definiert werden, die Zahl der Seiten ist nicht mehr auf zwei begrenzt. Schon in der obersten Ebene zeigen die Pads Echtzeitdaten an, sodass die wichtigsten Informationen auf einen Blick ablesbar sind.

Der ausgewählte Fahrerlebnismodus beeinflusst nicht mehr nur die Farbe und den Inhalt des BMW Live Cockpit Professional, sondern auch die des Control Displays, und schafft dadurch eine einheitliche Anmutung. Ein Detail ist das personalisierte Welcome-Szenario, mit dem das BMW Live Cockpit Professional den Fahrer des BMW 1er begrüßt – erstmals sind darin optional die Farbe und die Ausstattungslinie des realen Fahrzeugs zu sehen. Das gleiche gilt auch für die Anzeige bei der Abfrage von Informationen etwa über Verbrauch oder Tankinhalt unter dem Menüpunkt „Mein Fahrzeug“.

Die übersichtliche Bündelung von Bedieninseln zu funktionalen Einheiten ist charakteristisch für die neue BMW Formensprache im Interieur. Die Bedienelemente für Heizung und Klimatisierung und die neu gestalteten, hexagonalen Luftausströmer sind in der Mittelkonsole unterhalb des Control Displays zusammengefasst und lassen sich intuitiv bedienen. Das Bedienzentrum im unteren Bereich der Mittelkonsole integriert jetzt auch den Start-/Stop-Knopf neben dem Gangwahlschalter und versammelt so sämtliche Bedienelemente mit Bezug zu Fahrfunktionen an einem Ort. Rechts daneben ist der iDrive Controller – ab BMW Live Cockpit Plus als iDrive Touch Controller – zur Bedienung des Infotainmentsystems platziert. Vor dem Gangwahlschalter findet sich eine funktionale Ablagemöglichkeit, die optional auch zusätzlich mit der Wireless Charging Option für Smartphones ausgestattet werden kann.

Moderne Infotainment- und Sound-Systeme
Natürlich ermöglicht der BMW Intelligent Personal Assistant auch einen einfachen Zugriff auf die gewünschte Musik und sucht passende Radio-Sender heraus („Bitte spiele klassische Musik“). Den passenden Klang im Fahrzeug ermöglichen das serienmäßige BMW Stereo Sound System mit sechs Lautsprechern und 100 Watt Verstärkerleistung oder optional das BMW HiFi-Sound System mit zehn Lautsprechern und 205 Watt. Auf Wunsch ist das Harman/Kardon Surround Sound System mit 464 Watt und 16 Lautsprechern erhätlich.

Entspannter Ankommen mit Hilfe von Connected Navigation. Vernetzte Dienste im Bereich Connected Navigation beziehen in die Routenplanung interne und externe Informationen ein. Fahrer des BMW 1er können zukünftig aus verschiedenen Apps Ziele direkt ans Navigationssystem ihres Fahrzeugs schicken. Die wichtigsten Ziele werden in BMW Connected gespeichert und mit dem Fahrzeug synchronisiert. So sind besonders relevante Adressen stets auf jedem Gerät verfügbar.

Ein smarter Helfer ist der Parkplatzassistent, der dem Fahrer rechtzeitig vor dem Erreichen des Zieles verschiedene Optionen bei der Parkplatzsuche anbietet. Der Service umfasst Informationen über das nächstgelegene Parkhaus ebenso wie Vorschläge für eine Route, auf der die Wahrscheinlichkeit besonders hoch ist, einen Parkplatz in der Nähe des Ziels zu finden. Dabei werden die bestehenden Dienste On-Street Parking Information und PARK NOW intelligent integriert. Auch die direkte Bezahlung der Parkgebühren ist in ausgewählten Städten möglich.
Die aktuellen Modelle von BMW
1er 20202er Active Tourer2er Cabrio2er Coupe2er Gran Coupe2er Gran Tourer3er GT3er Limousine3er Touring4er Cabrio4er Coupe4er Gran Coupe5er Limousine5er Touring6er Gran Tourismo7er Limousine8er Cabrio8er Coupe8er Gran Coupei3i3si8M2 CoupeM4M4 CabrioM5 LimousineM8 CabrioM8 CoupeM8 Gran CoupeX1 2015X2X3 2017X3 MX4X4 MX5 2019X6X6X7Z4

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

BMW 6er Gran Coupe - Durchlademöglichkeit
BMW 6er Gran Coupe - Durchlademöglichkeit
Renault Twingo 2014 - Modellvielfalt
Renault Twingo 2014 - Modellvielfalt
Hyundai RN30 Concept - Bild 17
Hyundai RN30 Concept - Bild 17
Citroen C3 2017 - Bild 3
Citroen C3 2017 - Bild 3
 
Start klar
Seit Samstag gibt es den neuen Opel Corsa jetzt auch im Handel. Nach der Premiere auf der IAA 2019 in diesem Jahr können sich die Kunden ab jetzt auch vor Ort ein Bild des Kleinwagens aus Rüsselsheim machen. Den ... mehr ...
Sportluxus
Etwas mehr als ein Jahr nach dem neuen Audi A8 erblickt nun auch der neue S8 das Licht der Welt. Der Achtzylinder TFSI leistet mittlerweile 420 kW / 571 PS und ist damit noch einmal deutlich stärker ... mehr ...
Das hätten Sie nicht vermutet
Eine gute Verkehrs- und Stadtplanung sowie optimale Verkehrsführung ist für bundesdeutsche Großstädte wichtiger denn je. Die immer weiter steigende Verkehrsdichte verlangt dabei nach exzellenten Ideen, ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue Audi S8
Etwas mehr als ein Jahr nach dem Debüt des Audi A8 kommt auch die Sportversion S8 mit 571 PS und 800 Nm Drehmoment.

Der neue Skoda Octavia IV Combi
Im Gegensatz zum VW Golf VIII wurde der Skoda Octavia IV Combi zeitgleich zur Limousine und obendrein auch schon vor dem Golf VIII Kombi vor...

Der neue Skoda Octavia IV
Dem neuen Golf musste der Octavia noch den den Vortritt lassen. Jetzt wurde aber auch der auf der gleichen Plattform basierende Skoda präsen...

Das neue BMW 2er Gran Coupe
Hebt die Kompaktklasse eine Etage höher: Das BMW 2er Gran Coupe.

Der neue Golf VIII
Für einen Golf ist der Golf VII extrem lange gebaut worden. Jetzt aber wird er nach fast acht Jahren durch den Golf VIII abgelöst.

Der neue Toyota Yaris
Nach über acht Jahren Bauzeit und mehreren Facelifts löst Toyota den Yaris mit der nunmehr vierten Generation ab.

Mercedes GLB
Auf die B-Klasse passt auch noch ein SUV. Nennt sich dann Mercedes GLB.

Nissan Juke II
Unverkennbar: Der Nissan Juke bleibt sich treu. Progressives und gewöhnungsbedürftiges Design in der zweiten Generation.

Nissan Juke II
Unverkennbar: Der Nissan Juke bleibt sich treu. Progressives und gewöhnungsbedürftiges Design in der zweiten Generation.