Renault Modus - Copyright: Renault
Bilder Renault Modus
Dieses Modell wird nicht mehr produziert! >> Zum Nachfolgemodell

Informationen zum Renault Modus

Innenraum

Die Fensterfläche des Modus mit insgesamt 3,56 Quadratmetern zählt zu den größten in der Kleinwagenklasse. Für noch mehr Helligkeit sorgt auf Wunsch ein zweigeteiltes Panoramadach aus Infrarot-Filterglas mit flexiblem vorderem Segment und starrem hinterem Teil (Serie bei Initiale). Mit 1,23 Quadratmetern nimmt es ebenfalls einen Spitzenplatz im Segment ein und steigert die Glasfläche auf 4,79 Quadratmeter – auch dies ein Topwert im Wettbewerb. Bei Bedarf schützen Sonnenjalousien vor zu hoher Wärmeeinstrahlung. Alternativ dazu ist das „Pop-up”-Glasdach über den Vordersitzen im Angebot. Seine beiden Hälften lassen sich separat aufstellen oder aber einzeln herausnehmen und im Kofferraum verstauen, so dass Fahrer und Beifahrer unter freiem Himmel sitzen.

Der Modus Innenraum verfügt über viele Staumöglichkeiten: Unter anderem bietet der vielseitige Kompaktwagen auf der Fahrerseite eine offene Ablage mit 0,8 Litern Inhalt auf der Oberseite des Instrumententrägers. Im Luxe-Paket ersetzt sie ein verschließbares Fach mit 1,4 Litern Inhalt (Serie bei Initiale). Die kompakte Bauweise des optionalen Klimasystems (Serie bei Initiale) schafft Platz für ein Handschuhfach, das mit elf Litern Inhalt zu den geräumigsten in der Modus Klasse zählt. Bei Versionen mit Klimaanlage ist es gekühlt. Darüber hinaus bietet das Kompaktmodell vorn im Fahrzeugboden abschließbare Ablagefächer mit jeweils zwei Litern Fassungsvermögen (Serie ab Edition Cité). Hinzu kommen geräumige Staufächer vorn und hinten in den Türen. Insgesamt stehen im Modus Innenraum 24,6 Liter Stauvolumen zur Verfügung (bei Initiale bzw. mit Luxe-Paket: 25,2 Liter). Dies ist ein Spitzenwert im Segment.

Gute Ergonomie für hohen Fahrspaß
Der Modus verbindet ein Höchstmaß an Ergonomie mit durchdachten und ästhetischen Detaillösungen. Die Instrumente sind mittig platziert, so dass kein Mitreisender vom Informationsfluss abgeschnitten ist. Der Kompaktwagen verfügt serienmäßig über eine um 35 Millimeter in der Höhe verstellbare Lenksäule. Darüber hinaus ist auch der Fahrersitz höheneinstellbar (ab Edition Cité). Als Folge findet jeder Modus Fahrer leicht seine optimale Sitzposition, was maßgeblich zum großen Fahrvergnügen beiträgt. Dank eines besonders elastischen Schaumstoffs bieten die Polster ein hohes Komfortniveau.

Flexibilität in beiden Sitzreihen
Die Triptic-Rückbank ist vollständig oder im Verhältnis 1:2 getrennt umklappbar, wodurch der Modus-Innenraum noch mehr Variabilität gewinnt. Zudem lässt sich die Bank komplett zusammenklappen und dann Platz sparend senkrecht hinter die Vordersitze stellen. In dieser Position bleibt sie sicher fixiert, ohne dass ein Spannriemen nötig ist. Die umlegbare Rückenlehne des Beifahrersitzes verschafft den Fondpassagieren eine hervorragende Sicht nach vorn – ein besonders bei Kindern beliebtes Ausstattungsmerkmal. In dieser Konfiguration steigt die Länge des Laderaums bei umgeklappten Sitzlehnen im Fond auf 1.710 Millimeter.


Die aktuellen Modelle von Renault
CapturCaptur IIClio 2019Clio Grandtour 2013Espace 2015Grand Scenic 2017KadjarKangooKangoo RapidKoleos 2017Megane 2016Megane Grandtour 2016Megane RS 2017Scenic 2016Talisman GrandtourTalisman LimousineTraficTwingo 2014ZOEZOE 1.5 (2020)

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Jaguar S-Type - Vordersitze
Jaguar S-Type - Vordersitze
BMW 3er Coupe
BMW 3er Coupe
Peugeot 407
Peugeot 407
Suzuki SX4
Suzuki SX4
 
Karosserie und Licht
Ein Facelift bringt Opel für den Insignia, der als letztes Modell aus der Partnerschaft mit GM hervorgegangen ist. Die Tage der Modelle aus dieser Zusammenarbeit sind ja bekanntlich gezählt und so bekommt ... mehr ...
Zugpferd Elektroauto?
Volkswagen muss angesichts der immer strafferen Klimaziele mehr und mehr auf Elektromobilität setzen. Tesla hat angekündigt, nun ebenfalls in Deutschland zu produzieren, damit steht der Konzern Volkswagen ... mehr ...
Zweite Auflage
Der Mercedes GLA geht in die zweite Saison: Am 11. Dezember 2019 wird er offiziell vorgestellt. Genau gesagt um 14 Uhr MEZ. Die Premiere wird Live per Stream übertragen, so dass, wenn der Server nicht ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Facelift für den Opel Insignia Gran Sport
Auch für den Insignia Gran Sport gibt es im Januar 2020 das Facelift zur Lebenshalbzeit.

Facelift für den Opel Insignia Sports Tourer
Relativ kurz nach der Einführung gibt es das Halbzeit-Facelift für den aktuellen Opel Insignia Sports Tourer. Der Insignia ist noch ein Mode...

Ford S-Max II - Facelift 2020
Auch für den S-MAX II gibt es im Modelljahr 2020 das Facelift.

Ford Galaxy III Facelift
Nach vier Jahren Bauzeit gibt es ein dezentes Facelift für den Ford Galaxy III.

VW ID.SPACE VIZZION
Die Studie VW ID.SPACE Vizzion kann man sich gut als Kombi des ID3 vorstellen.

Ausblick auf den BMW i4 Gran Coupe
Für das Jahr 2021 hat BMW sich die Elektrifizierung der Mittelklasse vorgenommen. Der BMW i4 steht dann in den Startlöchern.

Der neue Audi e-tron Sportback
Auch für den Audi e-tron gibt es ab 2020 eine Sportback Variante. An die neue Form des Sportbacks haben wir uns mittlerweile gewöhnt.

Der neue Audi S8
Etwas mehr als ein Jahr nach dem Debüt des Audi A8 kommt auch die Sportversion S8 mit 571 PS und 800 Nm Drehmoment.

Der neue Audi S8
Etwas mehr als ein Jahr nach dem Debüt des Audi A8 kommt auch die Sportversion S8 mit 571 PS und 800 Nm Drehmoment.