Informationen zum Hyundai Kona Elektro

Design - Hyundai Kona Elektro

Shortfacts

Baujahr: 2018 -
Segment: Crossover
Vorgänger:k.A.
Nachfolger: k.A.
Dass der Kona Elektro ein echter Kona ist, zeigt neben dem Blick auf die Innenraumabmessungen vor allem die Linienführung. Die E-Ausgabe übernimmt vom herkömmlich angetriebenen Bruder die ausdrucksstarke, progressive Designsprache. Dazu gehören unter anderem charakteristische Merkmale wie die Frontpartie mit separat oberhalb der Scheinwerfer positionierten Tagfahrlichtern. Allerdings gibt er sich in Details als Elektrovariante zu erkennen. Insbesondere fällt beim Blick von vorne die geschlossene und in Wagenfarbe lackierte Kühlermaske ins Auge. Hinzu kommt ein modifizierter Stoßfänger mit speziellen Luftführungen. Diese reduzieren Verwirbelungen um die Vorderräder und verbessern so die Aerodynamik. Spezielle Aero-Felgen im 17-Zoll-Format zählen gleichfalls zu den Spezialitäten des alternativ angetriebenen Modells. In eigenständiger Optik präsentiert sich auch der hintere Stoßfänger.

Dank einer Breite von 1,80 Metern steht die Elektrovariante selbstbewusst und kraftvoll auf der Straße, die geringen Karosserieüberhänge verleihen dem Erscheinungsbild zusammen mit dem langen Radstand von 2,60 Metern einen athletischen Auftritt. Zum sportliche Erscheinungsbild passt das vielfältige Farbenangebot. Der Kona Elektro ist in sieben Metallic-Lackierungen sowie auf Wunsch mit Zweifarbenlackierung erhältlich. Neu dabei: Neben Phantom Black oder Dark Knight wie beim Kona mit Benzin-, Diesel- oder Hybridantrieb (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 4,0, außerorts 4,5, kombiniert 4,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 99) ist für die E-Variante auch ein lackiertes Dach in Chalk White erhältlich. Insgesamt sind 14 Farbkombinationen möglich.

Nachrichten zur Modellfamilie Hyundai Kona

DatumTitel
31.01.2020Hyundai fertigt Kona Elektro nun auch in Europa
Die aktuellen Modelle von Hyundai
i10 2020i20 2021i30i30 Fastbacki30 ni30cw KombiKonaKona ElektroNexoSanta Fe 2018Tucson 2021

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mercedes C-Klasse Limousine - Von der Seite wirkt die C-Klasse ein wenig bulliger als der Vorgänger. Große Veränderungen gibt es allerdings nicht.
Mercedes C-Klasse Limousine - Von der Seite wirkt die C-Klasse ein wenig bulliger als der Vorgänger. Große Veränderungen gibt es allerdings nicht.
BMW 3er E36 Limousine - 1990 bis 1998 - Bild 14
BMW 3er E36 Limousine - 1990 bis 1998 - Bild 14
Fiat 500 Facelift 2016 - Bild 21
Fiat 500 Facelift 2016 - Bild 21
Audi A8 lang (2016) - Bild 7
Audi A8 lang (2016) - Bild 7
 
Machbar, sagt der Automobilverband
Gerade die Bewohner von ländlichen Gebieten haben derzeit ein Problem: Elektroautos sind für den täglichen Bedarf oft noch nicht weit genug. Tankstellen rar und das „Tanken“ zudem langsam. So ... mehr ...
Basiert auf dem brasilianischen Nivus
Was für den lateinamerikanischen Markt gut ist, das kann wohl für Europa nicht schlecht sein? Das werden wir Ende des Jahres erfahren. Mit dem Taigo nämlich holt VW ein Modell nach Europa, das grundsätzlich ... mehr ...
Nach etwa 12 Jahren
So lange Produktionszeiträume sind ja bekanntlich eher selten heutzutage. Zwölf Jahre - das passiert eigentlich nur bei Nutzfahrzeugen. Und eben bei Utilities. Der Kangoo wird ja seither sowohl als ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Erste Skizzen des VW Taigo.
Ende 2021 will VW das untere Crossover-Segment mit dem Taigo noch einmal erweitern. Er basiert auf dem brasilianischen Nivus.

BMW M5 - Facelift
Bildgalerie zum Facelift des BMW M5

Der neue Toyota Yaris Cross
Mit dem Yaris Cross erweitert Toyota die Modellpalette um einen kleinen Crossover.

Der neue VW ID.4
Für VW könnte der Elektro-Crossover ID.4 zu einem der wichtigsten Modelle werden.

Facelift des Audi TT RS Roadster
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Roadsters.

Facelift des Audi TT RS Coupe
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Coupe.

Der neue Nissan Qashqai 2021
Für den Nissan Qashqai gibt es in diesem Frühjahr die mittlerweile dritte Auflage.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.