Informationen zum Audi A3 Sportback

Variantenfamilie Audi A3 (8V): A3S3A3 SportbackS3 SportbackA3 LimousineA3 CabrioS3 LimousineS3 CabrioRS 3 SportbackRS 3 Limousine

Design - Audi A3 Sportback

Shortfacts

Baujahr: 2013 -
Segment: Kompaktklasse
Nachfolger: k.A.
Der neue Audi A3 Sportback ist sportlich-gestreckt gezeichnet. In der Länge (4.310 Millimeter), der Breite (1.780 Millimeter) und der Höhe (1.425 Millimeter) übertrifft er das Vorgängermodell nur geringfügig; der Radstand jedoch ist um 58 auf 2.636 Millimeter deutlich gewachsen. Die gesamte Designsprache des neuen Audi A3 Sportback konzentriert sich auf das Wesentliche, dabei macht jedes einzelne Gestaltungselement eine klare, souveräne ästhetische Aussage. Der Vorderwagen baut niedrig, der Dachbogen spannt eine Kuppel, die über den dezenten Dachkantenspoiler bis zum kraftvollen Heck reicht. Das Verhältnis der Blechflächen zu den Fenstern beträgt zwei Drittel zu einem Drittel – eine typische Proportion für Audi.

Die Linienführung mit den drei Seitenfenstern wirkt straff, jedes Detail präzise und ausdrucksstark. Die spannungsvoll gewölbten Flächen, die scharfe Karosserieschulter und die relativ schmale, stark geneigte C-Säule verleihen dem neuen Audi A3 Sportback seinen typischen Charakter. Die scharf ausgeprägte Tornadolinie gliedert die Flanke unterhalb der Fenster und deutet eine kraftvolle Schulter an. Über den Schwellern zieht die Dynamiklinie zum Heck hin nach oben. Die großen, fein ausdefinierten Radhäuser und der dezente Dachkantenspoiler unterstreichen den sportlichen Anspruch des neuen Audi A3 Sportback. Gleiches gilt für die mit integrierten LED-Blinkern ausgestatteten Außenspiegel, die wie bei einem Sportwagen auf den Türen sitzen.

Das prägende Element der Front ist der Singleframe-Kühlergrill mit den angeschrägten oberen Ecken; er ist in Steingrau gehalten, seine horizontalen Lamellen und die Audi-Ringe treten dreidimensional hervor. Ein schmaler, verchromter Rahmen fasst den Grill ein. Große Lufteinlässe in der Front deuten die souveräne Kraft der Motoren an.

Die flachen Scheinwerfer sind Kunstwerke von höchster technischer Präzision und geben dem neuen Audi A3 Sportback einen entschiedenen Blick. Sie sind keilförmig gezeichnet, die Unterkante zieht eine leichte Welle. Bei den optionalen Xenon plus-Einheiten bildet das LED-Tagfahrlicht an der oberen und inneren Kante eine klare, optisch homogene Lichtkontur, die wie eine Augenbraue wirkt. Der Blinker liegt im spitzen Eck des Scheinwerfers hinter dem „wing“ – der schmale verchromte Steg ist ein typisches Audi-Feature.

Auf Wunsch liefert Audi den neuen A3 Sportback mit dem Fernlichtassistent und, im Zusammenspiel mit den Xenon plus-Scheinwerfern, auch mit adaptive light. Es integriert ein spezielles Kurven-, Abbiege- sowie Kreuzungslicht und lässt sich mit der gleitenden Leuchtweitenregulierung ergänzen. Dabei wird in Verbindung mit der Frontkamera die Hell-Dunkel-Grenze des Scheinwerfers automatisch an entgegen- oder vorausfahrende Fahrzeuge geregelt. Zu einem etwas späteren Zeitpunkt erweitern Voll-LED-Scheinwerfer das Angebot.

Die Heckpartie ist dreidimensional ausgearbeitet, die geteilten Leuchten unter­streichen die Breite. In Verbindung mit den Xenon-plus-Scheinwerfern liefert Audi die Heckleuchten in LED-Technik; LED-Lichtleiter ziehen optisch durchgehende Bögen. Das adaptive Bremslicht, das bei starkem Bremsen mit hoher Frequenz pulsiert, ist Serie. Eine scharfe Kante grenzt den Diffusor ab; die Abgas-Endrohre – je nach Motorisierung eines oder zwei – liegen links. Bei Ambition und Ambiente sind diese verchromt.

Das S line Exterieurpaket schärft den Look des Premium-Kompakten weiter. Der Singleframe-Grill ist hochglänzend schwarz lackiert, Gitter in Wabenoptik mit Nebelscheinwerfern füllen die großen Lufteinlässe. Kräftige Kanten umlaufen sie, zu den Rädern hin setzen angedeutete Lufteinlässe Akzente. Die Schweller tragen markante Aufsatzleisten. Der Dachkantenspoiler ist verlängert, der Stoß­fänger hat eine zusätzliche Kante, der platinumgraue Diffusor integriert einen Wabenstruktur-Einsatz, und die Endrohre der Abgasanlage sind verchromt.

Bei der Lackierung stehen zwölf Farben zur Wahl. Die Unifarben tragen die Bezeichnungen Amalfiweiß, Brillantrot und Brillantschwarz. Die Metallicfarben heißen Belugabraun, Dakotagrau, Eissilber, Gletscherweiß, Monsungrau, Scubablau und Shirazrot. Die Perleffektfarben Phantomschwarz und Misanorot komplettieren die Palette. Auf Wunsch sorgt das Glanzpaket für kleine Highlights im Bereich der Seitenfenster (Serie bei der Linie Ambiente).

Nachrichten zur Modellfamilie Audi A3

DatumTitel
06.08.2013Audi senkt verbrauch mit A3 1.6 TDI ultra
16.07.2013Audi produziert den drei Millionsten A3
27.03.2013Audi bringt den A3 als Limousine
Weitere Nachrichten zur Audi A3 Modellfamilie
Die aktuellen Modelle von Audi
A1 citycarverA1 Sportback 2019A3 CabrioA3 LimousineA3 SportbackA4 Allroad quattroA4 AvantA4 LimousineA5 CabrioA5 CoupeA5 SportbackA6A6 Avant (C8)A7 SportbackA8 2018e-tronQ2Q3Q3 SportbackQ4Q5Q7 2015Q8R8 Coupe 2015R8 SpyderRS 3 LimousineRS 3 SportbackRS 5 CoupeRS 5 SportbackRS 6 AvantRS 7 SportbackS3 CabrioS3 LimousineS3 SportbackS4S4 AvantS5 CabrioS5 CoupeS5 SportbackS6 AvantS6 LimousineS7 SportbackSQ2SQ5SQ7 TDISQ8 TDITT CoupeTT RoadsterTT RS CoupeTT RS RoadsterTTS CoupeTTS Roadster

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Seat Alhambra 2011
Seat Alhambra 2011
Volvo V70
Volvo V70
VW Sharan - Designskizze
VW Sharan - Designskizze
Ford Fiesta 2013 - Von hinten betrachtet hat sich eher wenig getan.
Ford Fiesta 2013 - Von hinten betrachtet hat sich eher wenig getan.
 
Ausblick auf den neuen 4er
Viel trinken heißt es oft, wenn es um die Nieren geht. Die Studie Vision 4 hat sehr viel getrunken, denn die BMW Niere ist äußerst gut entwickelt. Ob das so in Serie geht, wage ich ein wenig zu bezweifeln ... mehr ...
IAA 2019
Bei Audi gibt es auf der IAA eine Menge Facelifts und neue RS Boliden zu sehen. Unter anderem stehen die Facelifts der A5 Baureihe am Stand. Während das Design außen doch recht behutsam umgestaltet ... mehr ...
Die nächste Revolution nach dem Golf?
Kein Platz für den neuen Golf auf der IAA. Das wäre eigentlich die gute Tradition gewesen, die 8. Generation des Bestsellers aus Wolfsburg quasi im eigenen Wohnzimmer zu präsentieren. Aber Pustekuchen. Stattdessen ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Audi RS 6 Avant
Ab Anfang 2020 gibt es jetzt auch den RS 6 Avant.

Land Rover Defender 90
Zwei Jahre nach der Einstellung des alten Defender 90 bringt Land Rover dann doch noch einen Nachfolger.

BMW Vision 4
Einen Ausblick auf den neuen 4er, der voraussichtlich Anfang 2021 kommt, gibt BMW mit dem Vision 4. Die derzeit noch beeindruckende Niere kö...

Mercedes Vision EQS
Eine mögliche Zukunft der S-Klasse? Mit dem Vision EQS gibt Mercedes einen Ausblick auf großzügiges aber zeitgleich emotionales Fahren in de...

Audi AI:Trail quattro Concept
Eine reduzierte Offroad-Studie zeigt Audi mit dem AI:Trail quattro auf der IAA 2019.

Audi RS 7 Sportback
Kurze Zeit nach dem Audi S7 kommt jetzt auch der RS 7 Sportback auf den Markt. Premiere auf der IAA 2019.

Hyundai i10
Der neue Hyundai i10 wird auf der IAA 2019 vorgestellt.

BMW 8er Gran Coupe
Kurz vor der IAA 2019 vorgestellt wurde das BMW 8er Gran Coupe.

BMW 8er Gran Coupe
Kurz vor der IAA 2019 vorgestellt wurde das BMW 8er Gran Coupe.