Informationen zum BMW 2er Active Tourer

Variantenfamilie 2er (F45/F46/F22/F23): 2er Coupe2er Active Tourer2er Cabrio2er Gran TourerM2 Coupe

Antrieb, Motoren

Shortfacts

Baujahr: 2014 -
Segment: Minivans
Vorgänger:k.A.
Nachfolger: k.A.
Spitzenmodell: 225i Active Tourer
Hohe Spitzenleistung, kraftvoller Durchzug und Drehfreude sind die hervorstechenden Eigenschaften des neuen Vierzylinder-Benziners, der dem BMW 225i Active Tourer zu einer sportlichen Fahrdynamik verhilft. Hohe Laufkultur und gute Effizienz sind weitere Qualitäten, die das Fahrerlebnis im neuen BMW sicher stellen sollen.

Der 2,0 Liter große Reihenmotor entwickelt eine Höchstleistung von 170 kW/231 PS, die zwischen 4.750 und 6.000 min-1 erreicht wird. Das maximale Drehmoment von 350 Nm liegt bereits bei 1.250 min-1 an und steht bis zu einer Drehzahl von 4.640 min-1 zur Verfügung. Derart gerüstet freut der BMW 225i Active Tourer auf schnellen Autobahnetappen und beeindruckt auf Landstraßen und Gebirgsstrecken selbst bei voller Zuladung mit souveränem Vortrieb. Bei Bedarf beschleunigt er in 6,8 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Trotz der erzielbaren Fahrleistungen präsentiert sich die Top-Motorisierung, die serienmäßig mit dem 8-Gang Steptronic Getriebe ausgestattet ist, sparsam und schadstoffarm.

218i - der erste Dreizylinder
Mit dem BMW 218i Active Tourer kommt der erste Dreizylinder-Benziner nach der Weltpremiere im BMW i8 erstmalig in einem Fahrzeug der Kernmarke BMW zum Einsatz. Der neue Reihenmotor ist sehr kompakt und bringt nur wenig Gewicht auf die Waage. Damit passt er perfekt zum neuen Fahrzeugkonzept, zumal die BMW TwinPower Turbo Technologie für ein hohes Leistungspotenzial bei vorbildlicher Effizienz sorgt. Schon die geringe innere Reibung senkt die Verbrauchswerte deutlich. Hinzu kommen die für einen Dreizylinder typischen Charaktermerkmale wie hohe Drehfreude, spontanes Ansprechen und dynamisch-sportlich klingender Motorsound. Hohe Laufruhe über den gesamten Drehzahlbereich. Ebenso positiv schlagen die Schwingungseigenschaften des leichten und kompakten Motors zu Buche. Hier weist der Dreizylinder Gemeinsamkeiten mit einem Sechszylinder-Reihenmotor auf, weil er keine Massenkräfte der 1. und 2. Ordnung freisetzt. Zusätzlich sorgt eine Ausgleichswelle, die das geringe Wankmoment vollständig eliminiert, für höchste Laufruhe über den gesamten Drehzahlbereich. Die in dieser Leistungsklasse seltene Kombination aus Zweimassenschwungrad und Fliehkraftpendel kompensiert schließlich auftretende Dreh-Ungleichförmigkeiten und kultiviert den Antrieb auch im niedrigtourigen Bereich.

Zu den weiteren Vorteilen des Dreizylinders zählen die großen Zündabstände, die eine besonders präzise Abstimmung der Ladungswechsel auf die jeweilige Leistungsanforderung erlauben. Im Ergebnis spricht der Dreizylinder spontan auf Gasbefehle an und stellt schon knapp oberhalb der Leerlaufdrehzahl ein hohes Drehmoment zur Verfügung. Aus einem Hubraum von 1,5 Liter schöpft der aufgeladene Dreizylinder-Benziner eine Spitzenleistung von 100 kW/136 PS, die zwischen 4.500 und 6.000 min-1 anliegt. Das maximale Drehmoment von 220 Nm steht bereits bei einer Drehzahl von 1.250 min-1 zur Verfügung und lässt sich mittels Overboost-Funktion kurzzeitig auf 230 Nm steigern. Das Drehmoment-Plus ist besonders bei Überholvorgängen und an Steigungen von Vorteil und lässt sich bis zu einer Drehzahl von 4.150 min-1 nutzen.

218d Active Tourer
Als erster Diesel der neuen Motorenfamilie debütiert der 2,0 Liter große Vierzylinder im BMW 218d Active Tourer. Ein reibungsoptimierter Grundmotor, eine verbesserte Thermodynamik und ein Einspritzdruck von bis zu 2.000 bar verhelfen dem kultivierten Selbstzünder zu einer hohen Leistungsausbeute bei gleichzeitig gesteigerter Effizienz. Damit empfiehlt sich der Antrieb all jenen Autofahrern, die dynamischen Vortrieb mit überlegener Wirtschaftlichkeit verbinden möchten. Auch hier profitiert der Fahrkomfort von einem Zweimassenschwungrad mit Fliehkraftpendel. Der neue BMW 218d Active Tourer entwickelt eine Höchstleistung von 110 kW/150 PS bei 4.000 min-1 und stellt zwischen 1.750 und 2.250 min-1 ein Drehmoment-Maximum von 330 Nm zur Verfügung. Damit beschleunigt der Active Tourer in nur 8,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch im ECE-Testzyklus von ca. 4,1 Liter je 100 Kilometer und einer entsprechend geringen CO2-Emission von ca. 109 Gramm pro Kilometer präsentiert sich der BMW 218d Active Tourer als einer der sparsamsten, umweltfreundlichsten und effizientesten Automobile im Wettbewerbsumfeld.

Die Automatikgetriebe: 6-Gang und 8-Gang
Die ebenfalls neuen Automatik-Getriebe sind perfekt auf die jeweilige Motorcharakteristik abgestimmt, wobei das 6-Gang Steptronic Getriebe den Dreizylinder-Motoren vorbehalten bleibt, während das 8-Gang Steptronic Getriebe (Serie beim BMW 225i Active Tourer) mit den Vierzylinder-Aggregaten kombiniert wird. In beiden Fällen sorgen eine optimierte hydraulische Steuerung und die exakt regelbare Wandlerkupplung für sportliche Schaltdynamik, komfortable Gangwechsel und hohe Effizienz. Neben kurzen Schalt- und Reaktionszeiten sowie einer direkten Zielgangfindung, die auch Mehrfach-Rückschaltungen zulässt, ermöglicht die Software unterschiedliche Schaltstrategien, die sowohl sportliche als auch komfort- oder verbrauchsorientierte Fahrweisen unterstützen und die über den Fahrerlebnisschalter gesteuert werden. Darüber hinaus zählen Auto Start Stop und Segel-Funktion zum Leistungsumfang der neuen Steptronic Getriebe. Das 8-Gang Steptronic Getriebe verfügt zusätzlich über eine Launch Control Funktion.

Weitere Antriebsvarianten ab Herbst 2014: BMW 220i, 220d und 216d Active Tourer, BMW xDrive für ausgewählte Benziner und Diesel.
Noch in diesem Jahr ergänzt BMW das Antriebsportfolio für den BMW 2er Active Tourer um drei weitere Motoren sowie um den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive für je ein Benziner- und ein Dieselmodell. Neben dem BMW 220i, dem BMW 220d und dem BMW 216d werden die xDrive Varianten des BMW 220d und 225i Active Tourer das Modellangebot bis zum Ende des Jahres abrunden.

Nachrichten zur Modellfamilie BMW 2er

DatumTitel
09.11.2019Produktion des neuen BMW 2er Gran Coup startet
06.08.2019BMW 2er Gran Coupe kommt
10.03.2018Saubere Diesel - darauf müssen Sie achten
Weitere Nachrichten zur BMW 2er Modellfamilie
Die aktuellen Modelle von BMW
1er 20202er Active Tourer2er Cabrio2er Coupe2er Gran Coupe2er Gran Tourer3er GT3er Limousine3er Touring4er Cabrio4er Coupe4er Gran Coupe5er Limousine5er Touring6er Gran Tourismo7er Limousine8er Cabrio8er Coupe8er Gran Coupei3i3si4i8M2 CoupeM4M4 CabrioM5 LimousineM8 CabrioM8 CoupeM8 Gran CoupeX1 2015X2X3 2017X3 MX4X4 MX5 2019X6X6X7Z4

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Seat Exeo
Seat Exeo
Subaru Outback
Subaru Outback
Kia Ceed SW - Rücksitze
Kia Ceed SW - Rücksitze
VW Jetta VI - Bild 3
VW Jetta VI - Bild 3
 
Zweite Auflage
Der Mercedes GLA geht in die zweite Saison: Am 11. Dezember 2019 wird er offiziell vorgestellt. Genau gesagt um 14 Uhr MEZ. Die Premiere wird Live per Stream übertragen, so dass, wenn der Server nicht ... mehr ...
Anschauen erlaubt
Ab dem 7. Dezember 2019 ist der neue Golf VIII im Handel. Noch ist er leider weder im Konfigurator verfügbar, noch gibt es eine offizielle Preisliste, so dass aber immerhin ein wenig Spannung verbleibt. Knapp ... mehr ...
Der bislang stärkste Q
Der V8 Biturbo-Benziner mit 600 PS (441 kW) ist das stärkste Triebwerk, das Audi derzeit im Programm hat. Den findet man nur in den edelsten Sport-Fahrzeugen des Konzerns. In der Q-Reihe ist er mit ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Facelift für den Opel Insignia Sports Tourer
Relativ kurz nach der Einführung gibt es das Halbzeit-Facelift für den aktuellen Opel Insignia Sports Tourer. Der Insignia ist noch ein Mode...

Ford S-Max II - Facelift 2020
Auch für den S-MAX II gibt es im Modelljahr 2020 das Facelift.

Ford Galaxy III Facelift
Nach vier Jahren Bauzeit gibt es ein dezentes Facelift für den Ford Galaxy III.

VW ID.SPACE VIZZION
Die Studie VW ID.SPACE Vizzion kann man sich gut als Kombi des ID3 vorstellen.

Ausblick auf den BMW i4 Gran Coupe
Für das Jahr 2021 hat BMW sich die Elektrifizierung der Mittelklasse vorgenommen. Der BMW i4 steht dann in den Startlöchern.

Der neue Audi e-tron Sportback
Auch für den Audi e-tron gibt es ab 2020 eine Sportback Variante. An die neue Form des Sportbacks haben wir uns mittlerweile gewöhnt.

Der neue Audi S8
Etwas mehr als ein Jahr nach dem Debüt des Audi A8 kommt auch die Sportversion S8 mit 571 PS und 800 Nm Drehmoment.

Der neue Skoda Octavia IV Combi
Im Gegensatz zum VW Golf VIII wurde der Skoda Octavia IV Combi zeitgleich zur Limousine und obendrein auch schon vor dem Golf VIII Kombi vor...

Der neue Skoda Octavia IV Combi
Im Gegensatz zum VW Golf VIII wurde der Skoda Octavia IV Combi zeitgleich zur Limousine und obendrein auch schon vor dem Golf VIII Kombi vor...