Tipps und Tricks

Starthilfekabel richtig anschließen: Do’s & Dont’s

Starthilfe beim Auto (Symbolbild). - Foto: pixabay.com
Starthilfe beim Auto (Symbolbild). - Foto: pixabay.com

Wenn Sie das Licht über Nacht angelassen oder versucht haben, Ihr Fahrzeug zu starten und es nicht anspringt, haben Sie wahrscheinlich eine leere Batterie. Eine einfache Starthilfe kann alles sein, was Sie brauchen, um das Fahrzeug wieder in Gang zu bringen.

Hier ein paar schnelle Tipps für den Fall, dass Sie Starthilfe benötigen

DO: Vergewissern Sie sich, dass die Starthilfekabel in gutem Zustand sind. Starthilfekabel verbringen die meiste Zeit ihres Lebens im Kofferraum. Vergewissern Sie sich vor der Verwendung Ihrer Starthilfekabel, dass die Kabel nicht ausgefranst und die Klemmen frei von Rost sind. Wenn Sie auch nur den geringsten Anlass zur Sorge haben, verwenden Sie neue Überbrückungskabel.

DO: Achten Sie darauf, die Kabel an die richtigen Klemmen anzuschließen. Schließen Sie den roten (+) Pluspol an den roten (+) Pluspol der leeren Batterie und der Batterie des Spenderfahrzeugs an. Verbinden Sie die schwarze (-) Minusklemme mit dem schwarzen (-) Minuspol der Spenderbatterie und die andere Klemme mit einem großen, unlackierten Metallteil des Motorblocks des entladenen Fahrzeugs. Das Anschließen der zweiten Klemme an den (-) Minuspol könnte zu Funkenbildung führen, wodurch sich das Wasserstoffgas aus der Batterie entzünden und möglicherweise explodieren könnte.

DO: Achten Sie darauf, dass Sie die Klemmen den entsprechenden Ladungen (positiv oder negativ) zuordnen, aber auch die Reihenfolge, in der Sie die Verbindungen herstellen, ist wichtig. Unsachgemäße Anschlüsse können dazu führen, dass in einem öligen Motorraum Funken fliegen, was gefährlich ist.

DO: Prüfen Sie, ob die Spannungen ähnlich sind - stellen Sie sicher, dass die beiden Batterien ähnliche Spannungen haben. Stark ungleiche Spannungen können das elektrische System eines Fahrzeugs beschädigen.

DON´T: Lassen Sie die Kabel nicht aus Ihrem Auto baumeln. Wenn sie angeschlossen sind, haben sie eine Ladung. Wenn diese Ladung auf eine Pfütze trifft, könnten Sie einen Stromschlag erleiden. Wenn das Kabel zum Kotflügel hinunterfällt, kann es einen Funken oder eine Sicherung verursachen.

DON´T: Versuchen Sie nicht weiter, Ihr Auto zu starten, wenn es einmal eine Starthilfe bekommen hat. Es könnte ein viel größeres Problem dahinterstecken, und Sie sollten sich an einen Kfz-Fachmann wenden.

So verwenden Sie ein Starthilfekabel sicher

In der folgenden Anleitung wird Schritt für Schritt beschrieben, wie man eine leere Batterie richtig anschließt und Starthilfe mit einem anderen Fahrzeug gibt. Denken Sie immer an die oben aufgeführten Vorsichtsmaßnahmen. Um Unfälle zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass Ihre Fahrzeuge an einem sicheren, abgelegenen Ort geparkt sind. Außerdem sollten sich die Fahrzeuge nicht berühren.

Schritt 1: Anschließen des Pluskabels (+)
Zunächst schließen Sie die rote Plusklemme an den positiven Batteriepol der leeren Batterie an. Schließen Sie das andere Ende an den Pluspol der Starthilfebatterie im funktionierenden Fahrzeug an. Achten Sie darauf, dass Sie immer Plus an Plus anschließen.

Schritt 2: Anschließen des Minuskabels (-)
Schließen Sie die schwarze Minusklemme an die Starthilfebatterie des Arbeitsfahrzeugs an. Begeben Sie sich zu dem nicht funktionierenden Fahrzeug und suchen Sie ein großes Metallteil im Motorraum. Schließen Sie dann die letzte schwarze Minusklemme an das Metallteil an. Das Anschließen der Minusklemme an die leere Batterie kann zu Funkenflug führen, was eine Brandgefahr darstellt.

Schritt 3: Starten Sie das funktionierende Fahrzeug
Nachdem Sie die Kabel angeschlossen haben, ist es an der Zeit, das Fahrzeug zu starten. Lassen Sie es fünf bis zehn Minuten im Leerlauf laufen.

Schritt 4: Starten Sie das nicht funktionierende Fahrzeug
Starten Sie das nicht funktionierende Fahrzeug. Wenn Sie immer noch Schwierigkeiten haben, das Fahrzeug zu starten, müssen Sie die Batterie des Fahrzeugs im Leerlauf über einen längeren Zeitraum aufladen lassen. Lassen Sie das Fahrzeug mit der leeren Batterie mindestens 30 Minuten lang laufen, damit die Lichtmaschine ausreichend Zeit hat, die Batterie zu laden.

Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

    Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

    Hyundai Kona Elektro - Bild 6
    Hyundai Kona Elektro - Bild 6
    Mazda 6 Kombi (2018) Facelift - Bild 2
    Mazda 6 Kombi (2018) Facelift - Bild 2
    Lexus LC Cabrio 2019 - Bild 6
    Lexus LC Cabrio 2019 - Bild 6
    Audi Q4 e-tron - Die etwas geringere Leistung merkt man auch direkt im Verbrauch. 17-19 kWh auf 100 Kilometern verbraucht der kleine Stromer Q4 e-tron 35.
    Audi Q4 e-tron - Die etwas geringere Leistung merkt man auch direkt im Verbrauch. 17-19 kWh auf 100 Kilometern verbraucht der kleine Stromer Q4 e-tron 35.
     
    Tipps und Tricks
    Wenn Sie das Licht über Nacht angelassen oder versucht haben, Ihr Fahrzeug zu starten und es nicht anspringt, haben Sie wahrscheinlich eine leere Batterie. Eine einfache Starthilfe kann alles sein, was ... mehr ...
     
    Für alles perfekt ausgestattet
    Motorradfahren ist etwas Besonderes. Viele Menschen lieben das Gefühl der Freiheit und den berauschenden Speed beim Fahren der Zweiräder. Manchmal kann es aber trotzdem auch vorkommen, dass man das Motorrad ... mehr ...
     
    Für ein cooleres Aussehen
    Die Farbe deines Autos zu verändern, kann eine aufregende Möglichkeit sein, ihm einen neuen Look zu geben. Eine Farbumgestaltung kann jedoch kostspielig sein, besonders wenn sie von Experten durchgeführt ... mehr ...
     
    Neue Bildgalerien

    VW ID.5 Update
    Ein Update sowohl motorisch als auch von der Software und im Infotainment gibt es im Oktober 2023 für den VW ID.5

    Skoda Kodiaq II
    Der neue Skoda Kodiaq wurde gestern zum ersten Mal öffentlich präsentiert.

    Audi Q8 Facelift
    Ab Facelift wieder verfügbar: Bilder des runderneuerten Audi Q8.

    Facelift für den Audi SQ8
    Im September 2023 gab es ein Facelift für den Audi SQ8. Hier die Bilder.

    Der neue VW Tiguan 3
    Am 19. September gab es die unverhüllte Weltpremiere des VW Tiguan 3. Es ist schon die dritte Generation.

    Der neue Renault Scenic E-Tech
    Mit den letzten Tarn-Resten hatten wir den neuen Scenic E-Tech ja schon vorgestellt. Nun gibt es von Renault neue Bilder ohne Hüllen.

    Der neue VW Passat 9 Variant
    Am 31. August 2023 hat VW die letzten Tarnfolien am Passat 9 Variant entfernt und das Fahrzeug online der Öffentlichkeit vorgestellt.

    Facelift Mercedes GLS
    Bilder zum Facelift des Mercedes GLS

    Facelift Mercedes GLS
    Bilder zum Facelift des Mercedes GLS
     
    © Dynamic Works Software & Technology GmbH • 2024