Werbung am Auto

Geld mit dem eigenen Fahrzeug verdienen


Der Besitz eines Autos kann ein kostspieliges Vergnügen sein. Vor allem bei älteren Modellen sind Reparaturen oft teuer. Da erscheint es reizvoll, mit dem Auto als Werbeträger nebenher ganz einfach zusätzliches Geld zu verdienen. Aber auch der Siegeszug der Share Economy bietet interessante Verdienstmöglichkeiten. Doch wer mit seinem Auto praktisch nebenher Geld verdienen möchte, sollte diesbezügliche Angebote im Vorfeld kritisch prüfen.

„Mit Werbung auf dem Auto Geld verdienen“, diese Überschrift kennen viele Autofahrer. Zu Beginn der 2000er-Jahre haben zahlreiche unseriöse Agenturen mit solchen Slogans versucht, Kunden zu locken. Der Clou war, dass sie für die Registrierung des Autos einen Geldbeitrag verlangten – und nur damit verdienten die Agenturen ihr Geld. Auf spätere Werbeaufträge haben die Autohalter nach der Zahlung meist vergebens gewartet. Als weitere Masche boten solche Unternehmen Mitgliedschaften an, die mit hohen Gebühren verbunden waren. „Von solchen Lockangeboten sollte man die Finger lassen“, warnt die Verbraucherschützerin Silvia Schattenkirchner vom ADAC.

Wenn man allerdings einen vertrauenswürdigen Dienstleister findet, bietet Werbung am eigenen Wagen tatsächlich eine interessante Möglichkeit, zusätzliches Geld einzunehmen. Dabei sollte man beachten, dass seriöse Unternehmen sich Zeit nehmen, ein individuelles Angebot zu erstellen, um den idealen Werbepartner zu finden. Besonders einträglich ist Werbung an größeren Wagen oder gar LKWs. Insbesondere bei letzteren treffen zwei Vorteile aufeinander: Die Größe der Anzeige und die Frequenz der Fahrten. Dass sich Unternehmen wie „Plakat am LKW“ auf diese Form der Werbung spezialisiert haben, deutet auf einen lukrativen Markt hin.

Doch jenseits der Plakatwerbung bietet auch die Share Economy neue Verdienstmöglichkeiten. Wer sein Auto nur manchmal braucht, kann es zwischenzeitlich an Privatpersonen vermieten. Seiten wie Drivy.de vermitteln dabei zwischen potentiellen Mietern und Autobesitzern. Mit einem extra Versicherungsschutz sind Nutzer sowie Eigentümer für den Fall der Fälle abgesichert. Also eine Win-Win-Situation und außerdem werden bestehende Ressourcen optimal genutzt.

Mit dem eigenen Auto Geld verdienen: Mit einem Blick ins Kleingedruckte lassen sich schnell unseriöse Firmen von seriösen trennen – und nur so kann man auch wirklich Geld verdienen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Renault Modus
Renault Modus
Porsche 911 GT3 - Bild 21
Porsche 911 GT3 - Bild 21
Lexus LC Cabrio 2019 - Bild 10
Lexus LC Cabrio 2019 - Bild 10
Elektroauto Renault ZOE - Bild 21
Elektroauto Renault ZOE - Bild 21
 
Wechsel möglich
Viele Autofahrer in Deutschland stehen Jahr für Jahr vor der Aufgabe, die richtige Versicherung für ihr neu zugelassenes Auto zu finden. Nachdem diese sorgfältig ausgewählt wurde, kümmern sie sich ... mehr ...
Sparen bei der LKW-Versicherung
Tagtäglich sind Lastkraftwagen einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt und müssen dementsprechend ausreichend versichert werden. Nicht nur im Straßenverkehr kann es jederzeit zu einem Unfall kommen, sondern ... mehr ...
Check-Up
In diesem seltsamen Jahr sind wir unweigerlich dazu gezwungen worden, unseren bisherigen Lebensstil komplett zu ändern. Wir mussten uns an neue Situationen anpassen und unser Leben auf eine neue Normalität ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue VW Golf 8 Alltrack
Parallel zum Golf 8 Variant wird auch der Golf 8 alltrack eingeführt.

Der neue VW Golf 8 Variant
Leider gibt es erstmal nur wenig Pressebilder für den neuen Golf Variant. Aber die haben wir hier zusammengestellt.

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.