Aus den Unternehmen

Jaguar und Land Rover bauen neues Motorenwerk in England

Mehr als 400 Millionen Euro wollen Land Rover und Jaguar in ein neues Motorenwerk in England investieren.

Mehr als 400 Millionen Euro wollen Land Rover und Jaguar in ein neues Motorenwerk in England investieren.

Nach dem erfolgreichen Auftritt auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt und den aktuellen Diskussionen zwischen Jaguar Land Rover sowie den Ministern der englischen Regierung, bestätigt Jaguar Land Rover (JLR) Investitionen von £355 Millionen (€405 Millionen) in ein neues Werk, um völlig neue, fortschrittliche und emissionsarme Motoren in England zu fertigen.

Anlässlich der Ankündigung dieser Investition durch JLR, einer Tochter von Tata Motors in Indien, besuchten der englische Vizepremierminister Nick Clegg und Dr. Vince Cable, Minister für Unternehmen, Innovation und Qualifikationen, das Land Rover Produktionswerk in Solihull.

Das neue, moderne Motorenwerk wird an der i54 Süd-Staffordshire gebaut, einem Gewerbegebiet in der Nähe von Wolverhampton in den englischen Midlands.

Dr. Ralf Speth, CEO JLR, sagt: “Als Teil unserer langfristigen Unternehmenstrategie werden wir eine neue, moderne Motorenfamilie zeichnen, entwickeln und fertigen. Das ist eine enorme Verpflichtung für Jaguar Land Rover und wir werden diese fortschrittlichen, höchst effizienten Motoren zukünftig in unserem neuen Werk in England bauen."

"Wir werden in den kommenden fünf Jahren jährlich £1.5 Milliarden (€ 1,7 Milliarden) in die Entwicklung neuer Modelle investieren. Die Erweiterung unserer Motorenpalette wird uns helfen das weltweite Potential der Marken Jaguar und Land Rover noch besser zu nutzen. Die völlig neuen 4-Zylinder Motoren werden uns ermöglichen leistungsstarke, kultivierte Motoren anzubieten, und gleichzeitig die Fahrzeugemissionen deutlich zu reduzieren.”

Mike Wright, Executive Director, JLR: "Ich möchte vor allem auch die starke Unterstützung unserer Partner hervorheben und würdigen. Die umfassende, konstruktive Unterstützung durch Regierung, Gewerkschaftskollegen, lokale Behörden, Abgeordnete und natürlich auch durch unsere Mitarbeiter hat wesentlich zu dieser bedeutenden Entscheidung beigetragen."

Die neue Motorenproduktionsstätte wird voraussichtlich bis zu 750 hochqualifizierte Ingenieurs- und Fertigungsstellen allein bei JLR, sowie tausende weitere Arbeitsplätze innerhalb der Zulieferkette und dem wirtschaftlichen Umfeld in Großbritannien schaffen.

Die aktuellen Entscheidungen sind auch Resultat der erfolgreichen Jaguar und Land Rover Produktpaletten mit den jüngsten Markteinführungen des Range Rover Evoque und des sparsamen XF 2.2 L Diesel. Positive Beiträge leisten zudem weitere Verbesserungen bei der XK Reihe, Land Rover Discovery, Defender und Range Rover.

Jaguar und Land Rover haben mehr als 19.000 Beschäftigte direkt in Großbritannien und stützen mehr als 140.000 Arbeitsplätze in der Zulieferkette, dem Händlernetz und dem direkten wirtschaftlichen Umfeld.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

BMW Z4 Roadster
BMW Z4 Roadster
Hyundai i20
Hyundai i20
Renault Clio
Renault Clio
Hyundai i40cw - Die Instrumente sind klar lesbar und ansprechend gestaltet.
Hyundai i40cw - Die Instrumente sind klar lesbar und ansprechend gestaltet.
 
Welche Winterreifen überzeugen 2022 im Test?
Der Winter steht vor der Tür. Der sommerliche Oktober 2022 sollte uns nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Wintereinbruch trotz Heißzeit immer noch schlagartig erfolgen kann. Autofahrer sollten nach ... mehr ...
Auch eine tolle Geschenkidee
Jeder kennt sie aus den Filmen und viele würden gerne einmal mit ihr fahren. Die Rede ist von der Stretchlimousine, die in Deutschland nicht unbedingt zum alltäglichen Straßenbild gehört. Das liegt ... mehr ...
Wohnmobil vs. Wohnwage
Camping-Urlaub liegt derzeit im Trend und ist nicht nur bei Familien, sondern auch bei Paaren sehr beliebt. Eine Auszeit in der Natur verbringen, von Tag zu Tag an unterschiedlichen Orten verweilen oder ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue Mercedes EQE SUV
Zeitgleich mit dem Pariser Automobilsalon 2022 präsentiert Mercedes das neue EQE SUV, das im Frühjahr 2023 im Handel stehen soll.

Mitsubishi Space Star Facelift 2020
Bildgalerie zum Facelift des Space Stars von Mitsubishi.

Der neue Mitsubishi ASX 2023
Mitsubishi nutzt für den neuen ASX die Partnerschaft mit einem europäischen Autohersteller. Das Ergebnis kommt im Frühjahr 2023 auf den M...

Studie ID.AERO für ID.7?
Dass diese Limousine der Nachfolger der Passat Limousine wird? Das ist klar. Ob die kürzlich als ID.AERO vorgestellte Studie dann auf den N...

Bildgalerie zum Facelift des Hyundai Kona Elektro
Auch der Kona Elektro ist mittlerweile schon in der zweiten Lebenshälfte angelangt. Das Facelift ist aber recht behutsam.

Der neue BMW XM
Mit dem BMW XM bringt die BMW M GmbH das stärkste und größte bislang von ihr gebaute Auto heraus. Aber immerhin: Es ist ein Plug-in Hybri...

Hyundai Ioniq 5
Im unteren SUV-Segment platziert Hyundai den elektrischen Ioniq 5. Hier die Bilder

Hyundai Ioniq
Bildgalerie zum Hyundai Ioniq

Hyundai Ioniq
Bildgalerie zum Hyundai Ioniq