Dieses Modell wird nicht mehr produziert! >> Zum Nachfolgemodell

Informationen zum VW Golf VII GTI

Infotainment / Connected Car - VW Golf VII GTI

Volkswagen stattet den Golf GTI mit einer völlig neu konzipierten Generation von Radio- und Radio-Navigationssystemen aus. Alle Systeme besitzen serienmäßig einen Touchscreen. Die neue Gerätegeneration gibt es in den drei verschiedenen Display-Größen 5 Zoll, 5,8 Zoll und 8 Zoll. Erstmals setzt Volkswagen dabei Displays ein, die eine Näherungssensorik (ab 5,8 Zoll Displaygröße) aufweisen: Sobald sich ein Finger des Fahrers oder Beifahrers dem Touchscreen nähert, schaltet das System automatisch vom Anzeige- in einen Bedienmodus. Der Anzeigemodus zeichnet sich durch eine auf das Wesentliche reduzierte Darstellung aus. Im Bedienmodus hingegen werden die via Touchscreen aktivierbaren Elemente besonders hervorgehoben, um so die intuitive Bedienung zu erleichtern. Darüber hinaus verfügen die Displays über eine Funktion, bei der über Wischgesten Listen gescrollt oder in CD-Covern der Mediathek geblättert werden kann.

Radio „Composition Touch“ (5 Zoll). Serienmäßig an Bord des Golf GTI ist das System Composition Touch. Links und rechts vom Touchscreen befinden sich in diesem Fall jeweils drei Tasten, über die Menüs respektive die Funktionen „Radio“, „Media“, „Car“, „Setup“, „Sound“ und „Mute“ aktiviert werden. Darüber hinaus gibt es einen SD-Karten-Slot, eine AUX-IN-Schnittstelle und zwei Drück-/Drehregler (u.a. On/Off, Lautstärke, Mute). In diesem Fall beinhaltet das Serienmodul zudem ein FM/AM-Radio, Lautsprecher (vorn), eine Schnittstelle für SD-Karten sowie einen AUX-IN-Anschluss.

Radio „Composition Colour“ (5 Zoll). Vom Geräteaufbau her ähnlich wie das Composition Touch, zusätzlich aber unter anderem mit einem Farbdisplay, FM-/AM-Radio sowie Lautsprechern vorn und hinten sowie einem CD-Laufwerk (MP3-fähig) ausgestattet, ist das Composition Colour. Das CD-Laufwerk befindet sich inklusive SD-Kartenslot im Handschuhfach.

Radio „Composition Media“ (5,8 Zoll). Noch umfangreicher ausgestattet ist das Radio Composition Media. Das kapazitive Farbdisplay ist in diesem Fall 5,8 Zoll groß und an einen Annäherungssensor gekoppelt, der quer unterhalb des Displays integriert ist. Darüber hinaus verfügt das Display über eine Wisch- und Zoomgestik, wie sie ähnlich auch bei modernen Smartphones eingesetzt wird. Links und rechts vom Touchscreen befinden sich nun zudem jeweils vier Tasten; gegenüber den 5-Zoll-Systemen ermöglichen sie je nach Ausstattung zusätzlich den Zugriff auf die Menüebenen „Phone“ und „Voice“ (Sprachsteuerung). Über die Ausstattung des Radio Composition Colour hinaus ist das Radio Composition Media zudem mit einer optionalen Telefonvorbereitung (Bluetooth) und einer USB-Schnittstelle ausgestattet. Die USB- und AUX-IN-Schnittstellen sind indes in einem separaten Fach auf der Mittelkonsole vor der Schaltung integriert; dieses Fach bietet zudem Stauraum für ein Smartphone.

Navigationsfunktion „Discover Media“ (5,8 Zoll). Das Radio Com¬position Media kann um ein Navigationsmodul ergänzt werden (Discover Media). Bis auf das hier nun integrierte Navigationssystem mit Europa-Kartendaten und dem dazugehörigen zweiten SD-Karten-Slot sind der Ausstattungs- und Funktionsumfang identisch; der Navigationsrechner befindet sich zusammen mit dem CD-Player und SD-Kartenslot ebenfalls im Handschuhfach. Im Preis für alle Geräte mit Navigationsmodul wird für drei Jahre ein kostenloses Update der Europa-Navigationskarten enthalten sein.

Radio-Navigationssystem „Discover Pro“ (8 Zoll). Das Top-Radio-Navigationssystem mit einem 8 Zoll großen, kapazitivem Touchscreen nennt sich Discover Pro. Serienmäßig sind hier – über den Ausstattungsumfang des Discover Media hinaus – zusätzlich ein DVD- statt CD-Laufwerk (Audio- und Video), die erweiterte Sprach¬bedienung Premium (optional für Composition Media und Discover Media als Basis-Variante erhältlich), die 3D-Kartennavigation und ein 64-GB-Flashspeicher an Bord; optional steht ein UMTS-Telefonmodul zur Verfügung. Die Integration der Compact Disc Database von Gracenote ermöglicht zudem das Abspielen und Verwalten von Medien auf dem neuesten Stand der Technik. Darüber hinaus fungiert Discover Pro als WLAN-Hotspot (Internetzugang) für WLAN-fähige Mobilgeräte (Smartphone oder Tablet).

Mobiltelefon. Volkswagen offeriert für den Golf GTI die zwei Mobiltelefon-Schnittstellen „Comfort“ und „Premium“ sowie ein via Freisprechanlage integriertes Smartphone („Nokia Asha 300“). Die Schnittstelle „Comfort“ bietet unter anderem eine induktive und geräteunabhängige Außenantennen-Anbindung und eine zusätzliche Ladefunktion via USB-Anschluss. Die Schnittstelle „Premium“ beinhaltet eine über den Touchscreen des Infotainmentsystems oder die Multifunktionsanzeige bedienbare Telefoneinheit mit hoher Sprach- und Empfangsqualität. Alternativ zum via Bluetooth gekoppelten Handy kann dabei auch über eine separate, im System integrierte SIM-Karte telefoniert werden. Jedem Passagier an Bord des Golf GTI steht in diesem Fall zudem über das GSM-/UMTS-Sende-/Empfangsteil ein WLAN-Hotspot zur Verfügung – es können also fünf Geräte gleichzeitig angemeldet sein.

Car-Net. In Kombination mit dem Radio-Navigationssystem Discover Pro und der Mobiltelefonschnittstelle „Premium“ wird für den Golf GTI Car-Net angeboten. Dahinter verbergen sich neu konzipierte mobile Online-Dienste. Car-Net macht es möglich, zum Beispiel hochaktuelle Online-Verkehrsinformationen in die dynamische Routenführung zu integrieren und online Points of Interest (POI) in die Navigation einzubinden. Dank Google Street View werden zudem 360-Grad-Panoramabilder aus der Straßenperspektive in die Darstellung des Displays eingebunden; zudem ist es möglich, auf der Basis des Google-Earth™-Kartenservice eine fotorealistische Anzeige der Kartendarstellung abzurufen (Google Maps).

Soundsystem Dynaudio Excite. Neu für den Golf und damit auch für den GTI entwickelt wurde ein Soundsystem des dänischen HiFi-Spezialisten Dynaudio. Dank acht Highend-Lautsprechern plus Subwoofer, einem digitalen 10-Kanal-DSP-Verstärker und insgesamt 400 Watt Leistung wird der GTI dabei zum Konzertsaal auf Rädern. Vier auf den Innenraum des Golf abgestimmte Sound-Charakteristika („Authentic“, „Dynamic“, „Soft“ und „Speech“) sowie vier Sitzplatzfokussierungen („Fahrer“, „Beifahrer“, „alle Insassen“ und „Fond“) ermöglichen es, das System individuell einzustellen.

Nachrichten zur Modellfamilie VW Golf

DatumTitel
09.06.2020Auslieferungsstopp des Golf 8 aufgehoben
23.02.2020VW Golf 8 GTI gibt es in Genf
15.02.2020Neuer VW Golf GTD auf dem Genfer Autosalon
Weitere Nachrichten zur VW Golf Modellfamilie
Die aktuellen Modelle von VW
Arteone-up!Golf VII AlltrackGolf VII SportsvanGolf VII VariantGolf VIIIGolf VIII GTDGolf VIII GTEGolf VIII GTIGolf VIII VariantID.3ID.4Passat VIIIPassat VIII AlltrackPassat VIII GTEPassat VIII VariantPassat VIII Variant GTEPolo VIPolo VI GTISharanT-CrossT-RocT-Roc CabrioT-Roc RTiguan AllspaceTiguan IITouareg IIITouareg III RTouran IIup!

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Renault Fluence
Renault Fluence
Audi R8 - Gangschaltung
Audi R8 - Gangschaltung
Peugeot 207 CC - Armaturen, Tacho, Drehzahlmesser
Peugeot 207 CC - Armaturen, Tacho, Drehzahlmesser
Chevrolet Malibu - Heckansicht
Chevrolet Malibu - Heckansicht
 
Ausrüstung
Eine Heckbox ist eine gute Alternative zur klassischen Dachbox und bietet einige Vorteile. Doch es gibt viele verschiedene Modelle auf dem Markt, was die Auswahl nicht gerade erleichtert. Auf welche Details ... mehr ...
Wissen to go
Leute, die in Aktien investieren möchten, müssen die mit einer Investition verbundenen Risiken verstehen. Eine Investition in Aktien kann sehr lukrativ sein und Ihnen eine gute finanzielle Zukunft sichern. ... mehr ...
Autokredite
Deutsche Autokäufer bleiben den heimischen Herstellern treu. Das zeigen aktuelle Zahlen des Vergleichsportals CHECK24, das die Finanzierungssummen beim Autokauf unter die Lupe genommen hat. Die Top Drei ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.