Dieses Modell wird nicht mehr produziert! >> Zum Nachfolgemodell

Informationen zum Hyundai i20

Fahrwerk - Hyundai i20

Shortfacts

Baujahr: 2009 - 2015
Segment: Kleinwagen
Vorgänger:k.A.
Nachfolger: Hyundai i20 2015
Vielfach bewährt hat sich in der Vergangenheit das im europäischen Technikzentrum von Hyundai abgestimmte Fahrwerk des i20, dessen Charakter ganz auf die Bedürfnisse der Autofahrer hierzulande eingeht. Basis sind wie schon bislang vorne eine Einzelradaufhängung an McPherson-Federbeinen mit Schraubenfedern, Gasdruck-Stoßdämpfern und Stabilisator sowie hinten eine Einzelradaufhängung an Verbundlenkerachse, gleichfalls ausgerüstet mit Schraubenfedern und Gasdruckstoßdämpfern. Wie bei den größeren Hyundai Modellen lagert auch beim i20 die vordere Radaufhängung auf einem separaten Fahrschemel, um den Fahrgastraum von störenden Antriebseinflüssen abzukoppeln. Dank der Feinarbeit auf deutschen Autobahnen und Landstraßen bewegt sich der neue i20 leichtfüßig und agil, reagiert spontan und willig auf alle Kommandos, die der Fahrer an der elektrisch unterstützten Servolenkung ausführt. Dabei hält er auch bei ungünstigen Bedingungen und schlechter Wegstrecke stets treu die Spur, zeigt auch bei flotter Gangart keine Tendenz zum unkontrollierten Ausbrechen und bietet so üppige Sicherheitsreserven. Zugleich zeigt sich das Fahrwerk mit seiner straff-komfortablen Feder-/Dämpfer-Abstimmung von der bequemen Seite: An Bord sind Unebenheiten, Schläge und Stöße im Asphalt kaum vernehmbar.

Nachrichten zur Modellfamilie Hyundai i20

DatumTitel
15.02.2020Neuer Hyundai i20
03.07.2018Hyundai i20 überarbeitet: ab 12.800 Euro
Die aktuellen Modelle von Hyundai
i10 2020i20 2021i30i30 Fastbacki30 ni30cw KombiKonaKona ElektroNexoSanta Fe 2018Tucson 2021

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Hyundai i10
Hyundai i10
Audi Q3 - Cockpit
Audi Q3 - Cockpit
Renault Laguna Coupe
Renault Laguna Coupe
Hyundai i20
Hyundai i20
 
Vor- und Nachteile
Das Auto ist bestellt und die Vorfreude groß. Doch leider ziehen sich die Wartezeiten für VW, Opel, ... mehr ...
Klimaneutralität ist noch nicht erreicht
Elektroautos sollen die Zukunft sein und die Verkehrswende bringen. Die Befürworter argumentieren, dass die elektrischen Fahrzeuge CO2-neutral durch die ... mehr ...
Camping
Das Urlaubsjahr 2021 konfrontiert die Gesellschaft mit erheblichen Herausforderungen. Die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Einschränkungen erschweren die Flexibilität beim Reisen, sodass klassische ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Erste Skizzen des VW Taigo.
Ende 2021 will VW das untere Crossover-Segment mit dem Taigo noch einmal erweitern. Er basiert auf dem brasilianischen Nivus.

BMW M5 - Facelift
Bildgalerie zum Facelift des BMW M5

Der neue Toyota Yaris Cross
Mit dem Yaris Cross erweitert Toyota die Modellpalette um einen kleinen Crossover.

Der neue VW ID.4
Für VW könnte der Elektro-Crossover ID.4 zu einem der wichtigsten Modelle werden.

Facelift des Audi TT RS Roadster
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Roadsters.

Facelift des Audi TT RS Coupe
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Coupe.

Der neue Nissan Qashqai 2021
Für den Nissan Qashqai gibt es in diesem Frühjahr die mittlerweile dritte Auflage.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.