Informationen zum VW e-up!

Variantenfamilie up! I: up!Cross up!e-up!

Fotos: VW e-up!

Zur IAA 2013 schickt VW den up! Als Elektroversion ins Rennen.
VW e-up! - 26.900 Euro - das ist die Marke, ab der es den e-up! geben wird.
VW e-up! - Angesichts des Preises ist es nicht verwunderlich, das die Elektromobilität nicht wirklich in die Gänge kommt.
VW e-up! - Schließlich bekommt man für den Preis zwei Verbrenner up!s mit ordentlicher Ausstattung.
VW e-up! - Stimmt der Normverbrauch, spart man pro 100 km etwa 3,30 Euro mit dem Elektroantrieb. Die Preisdifferenz hat sich also bereits nach etwa Vierhunderttausend Kilometern eingespart. Wirtschaftlich ist das nicht zu schaffen.
VW e-up! - So - genug des Jammerns. Der e-up! Hat einen Motor mit 60 kW / 82 PS. Die Batterie lädt 18,7 kWh, so dass eine theoretische Reichweite von etwa 160 km ohne Nachladen möglich ist.
VW e-up! - In etwa 30 Minuten soll die Batterie des e-up! Zu etwa 80% aufgeladen sein (Schnellladestation).
VW e-up! - Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei etwa 130 Stundenkilometern.
VW e-up! - Wer sich den teuen Spaß gönnen will, der kann den e-up! Ab Anfang Oktober bestellen.

Nachrichten zur Modellfamilie VW up!

DatumTitel
01.03.2016VW Livestream Genfer Autosalon 2016
18.03.2013VW präsentiert den e-up!
12.02.2013cheer up! – neues Sondermodell vom mini-VW
Weitere Nachrichten zur VW up! Modellfamilie
Die aktuellen Modelle von VW
Arteone-up!Golf 8 AlltrackGolf VIIIGolf VIII GTDGolf VIII GTEGolf VIII GTIGolf VIII VariantID.3ID.4Passat VIIIPassat VIII AlltrackPassat VIII GTEPassat VIII VariantPassat VIII Variant GTEPolo VIPolo VI GTISharanT-CrossT-RocT-Roc CabrioT-Roc RTaigoTiguan AllspaceTiguan IITouareg IIITouareg III RTouran IIup!

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mazda Shinari (Studie)
Mazda Shinari (Studie)
Im Innenraum hat sich gegenüber dem dreitürer eigentlich wenig getan.
Im Innenraum hat sich gegenüber dem dreitürer eigentlich wenig getan.
Dacia Lodgy
Dacia Lodgy
BMW 3er Coupe Facelift
BMW 3er Coupe Facelift
 
Machbar, sagt der Automobilverband
Gerade die Bewohner von ländlichen Gebieten haben derzeit ein Problem: Elektroautos sind für den täglichen Bedarf oft noch nicht weit genug. Tankstellen rar und das „Tanken“ zudem langsam. So ... mehr ...
Basiert auf dem brasilianischen Nivus
Was für den lateinamerikanischen Markt gut ist, das kann wohl für Europa nicht schlecht sein? Das werden wir Ende des Jahres erfahren. Mit dem Taigo nämlich holt VW ein Modell nach Europa, das grundsätzlich ... mehr ...
Nach etwa 12 Jahren
So lange Produktionszeiträume sind ja bekanntlich eher selten heutzutage. Zwölf Jahre - das passiert eigentlich nur bei Nutzfahrzeugen. Und eben bei Utilities. Der Kangoo wird ja seither sowohl als ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Erste Skizzen des VW Taigo.
Ende 2021 will VW das untere Crossover-Segment mit dem Taigo noch einmal erweitern. Er basiert auf dem brasilianischen Nivus.

BMW M5 - Facelift
Bildgalerie zum Facelift des BMW M5

Der neue Toyota Yaris Cross
Mit dem Yaris Cross erweitert Toyota die Modellpalette um einen kleinen Crossover.

Der neue VW ID.4
Für VW könnte der Elektro-Crossover ID.4 zu einem der wichtigsten Modelle werden.

Facelift des Audi TT RS Roadster
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Roadsters.

Facelift des Audi TT RS Coupe
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Coupe.

Der neue Nissan Qashqai 2021
Für den Nissan Qashqai gibt es in diesem Frühjahr die mittlerweile dritte Auflage.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.