Modellpflege Mercedes-Benz G-Klasse

Die jüngste Generation des Geländewagen-Klassikers jetzt noch wertvoller ausgestattet

Direkt zu den Modellen:
Modellpflege Mercedes-Benz G-Klasse: Die jüngste Generation des Geländewagen-Klassikers jetzt noch wertvoller ausgestattet - copyright: Daimler Chrysler

Modellpflege Mercedes-Benz G-Klasse: Die jüngste Generation des Geländewagen-Klassikers jetzt noch wertvoller ausgestattet - copyright: Daimler Chrysler

Mercedes-Benz hat die G-Klasse weiter aufgewertet. Frischen Glanz im Interieur verbreiten ein neues hochwertiges Kombiinstrument, ein ebenfalls neues attraktives Lenkrad sowie eine modifizierte Mittelkonsole mit neu gestalteten Schaltern und einer geänderten Klima-Bedieneinheit. Äußerlich kennzeichnet das Heckleuchtendesign mit moderner LED-Optik die jüngste Generation der G-Klasse. Mit diesen Modellpflegemaßnahmen setzt Mercedes-Benz seine Philosophie fort, den seit über einem viertel Jahrhundert gebauten Klassiker mit einem modernen und komfortablen Interieur auf hohem Limousinen-Niveau und dem neuesten Stand der Technik auszustatten. Dies sichert der G-Klasse ihre Ausnahmestellung als Vollblut-Geländewagen mit exquisiten Lifestyle-Eigenschaften.

Die Mercedes-Benz G-Klasse war bei ihrer Vorstellung 1979 vor allem als Fahrzeug für harten Geländeeinsatz konzipiert. Im Laufe der langen Bauzeit passten die Mercedes-Ingenieure den "G" den veränderten Käuferwünschen an. Moderne Elektronik steigerte seine von Anfang an herausragende Geländegängigkeit kontinuierlich. Ihre überragenden Eigenschaften abseits befestigter Straßen, ihre Vorzüge im Anhängerbetrieb, ihre ausgewogenen Fahreigenschaften und das Ambiente einer Limousine verhalfen der G-Klasse zu der ungewöhnlich langen Lebenszeit von bislang 28 Jahren.

Mit der jüngsten Modellpflege hat Mercedes-Benz neue Glanzpunkte in der G-Klasse gesetzt – vor allem im Interieur. Hier sorgt ein neues Kombiinstrument für moderne Optik. Vier analoge Rundinstrumente – eingefasst mit edlen Chromringen – bilden die Informationszentrale für den Fahrer. Ebenfalls in neuem Design präsentiert sich das elegante Vierspeichen-Multifunktionslenkrad, dessen beleuchtete Tasten das Aufrufen verschiedener Informationen oder das Steuern bestimmter Funktionen mittels Daumendruck ohne Ablenkung ermöglichen.

Im G 320 CDI ist serienmäßig ein Lederlenkrad installiert, im G 500 und im G 55 AMG erwartet den Fahrer sogar die luxuriöse Holz-Leder-Ausführung.

Allen drei Modellen der G-Klasse gemeinsam ist die modifizierte Mittelkonsole mit neuen Reglern und Schaltern für die Klimaanlage und Komfortfunktionen. Sie wertet das Cockpit nicht nur optisch auf, sondern verbessert zusätzlich durch ihre Gestaltung die Bediensicherheit. In den Modellen G 500 und G 55 AMG ist serienmäßig das Bedien- und Anzeigegerät COMAND APS mit DVD-Navigationssystem, integriertem Radio, CD-Player und Telefontastatur verbaut. Zusätzlich ist eine Kompassfunktion integriert, die es dem Fahrer ermöglicht, sich auch jenseits gut ausgeschilderter Wege zu orientieren. Dazu zeigt der Kompass die Himmelsrichtung auf Wunsch sowohl im Display des neuen Kombiinstruments als auch auf dem COMAND-Bildschirm an.

Das COMAND APS System ist als Sonderausstattung auch im G 320 CDI verfügbar. In der Serienausführung ersetzt dort das Radio Audio 20 mit CD-Player und Telefontastatur das bisher eingebaute Modell Audio 10. Gleichzeitig erhält das Basismodell ohne Aufpreis eine Sitzheizung für die Vordersitze. Die neue 12V-Steckdose im Beifahrerfußraum erleichtert ab sofort in allen Modellen der G-Klasse den Anschluss von elektrischen Zusatzgeräten.

Von außen ist die jüngste Generation der Mercedes-Benz G-Klasse an den Heckleuchten zu erkennen. Die Designer haben sie umgestaltet und ihnen einen neuen, frischen Look mit moderner LED-Optik verliehen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Chrysler Sebring, Innenraum - Vordersitze
Chrysler Sebring, Innenraum - Vordersitze
Mitsubishi Pajero - gibt es als Dreitürer und als Fünftürer
Mitsubishi Pajero - gibt es als Dreitürer und als Fünftürer
VW Multivan Comfortline
VW Multivan Comfortline
Renault Laguna, Auspuff-Endrohr
Renault Laguna, Auspuff-Endrohr
 
Voraussetzungen und Ausbildung
Diejenigen, die sich beruflich verwirklichen möchten, indem sie anderen Menschen beibringen, wie das Führen eines Fahrzeuges funktioniert, müssen dafür eine entsprechende Ausbildung vorweisen können. ... mehr ...
Vorteile& Nachteile der Differenzbesteuerung
Ob für Handys, Schmuck oder Antiquitäten: Die sogenannte Differenzbesteuerung ist für Händler von gebrauchten Waren eine wichtige Steuererleichterung. Es wird nämlich in diesem Rahmen nur die Differenz ... mehr ...
Unwetter und noch viel mehr
Wer mit seinem Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen möchte, muss vorher eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben, was bei Kaskoversicherungen nicht der Fall ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Facelift
Im Jahr 2022 - nach etwa vier Jahren Bauzeit - gibt es ein Facelift für den VW T-Roc.

Citroen C4
Noch nachreichen müssen wir die Bildgalerie des aktuellen Citroen C4

Der neue Citroen C5 X
Wieder mit einer klassischen Limousine in die Mittelklasse will Citroen mit dem C5 X. Er wird in China gebaut und tritt in Europa die Nachfo...

Facelift Citroen C5 Aircross
Im Frühjahr 2022 bekommt der Citroen C5 Aircross ein Facelift. Außen noch relativ dezent, innen aber gerade beim Infotainment deutlich sic...

Opel Astra L Sports Tourer
Etwa ein halbes Jahr nach dem Schrägheck gibt es auch den gerade in Deutschland beliebten Kombi des neuen Opel Astra L. Der erste unter der...

BMW iX
Der neue BMW iX fährt rein elektrisch. Aber nur in der Oberklasse.

Skoda Karoq Facelift
2022 gibt es ein Facelift für den mittlerweile etwa vier Jahre alten Skoda Karoq.

Hyundai i30 Fastback
Bilder zum Hyundai i30 Fastback (2022)

Hyundai i30 Fastback
Bilder zum Hyundai i30 Fastback (2022)