Neue Mittelklassen-Coupes

BMW gibt verschwommenen Ausblick auf i4

Direkt zu den Modellen:
BMW 4er Cabrio (03/2021 - )
BMW 4er Coupe (07/2020 - )
BMW 4er Gran Coupe (11/2021 - )
BMW i4 (06/2021 - )
BMW M4 Cabrio (05/2021 - )
BMW M4 Coupe (03/2021 - )
Der BMW i4 soll die Mittelklasse ab 2021 elektrifizieren. Bild: BMW

Der BMW i4 soll die Mittelklasse ab 2021 elektrifizieren. Bild: BMW

Im nächsten Jahr wird die neue 4er Reihe von BMW vorgestellt. Nachdem vor geraumer Zeit bekannt gegeben wurde, das Konzept i3 nicht weiter zu verfolgen, warten wir seit dem auf einen Nachfolger.

Den wird es allerdings wohl nicht in der Form geben. Schade eigentlich, denn das Konzept des i3 war wahrscheinlich der Zeit einfach ein Stück voraus. Auch der Markt für Premium-Kleinwagen ist derzeit einfach noch nicht da.

Dementsprechend will BMW nun den Weg einschlagen, im oberen Bereich der Mittelklasse anzugreifen. Dort sind natürlich auch die Preisunterschiede zwischen Verbrenner und Elektroauto nicht so gravierend, dass diese vom Kauf nennenswert abschrecken könnten. Wen interessierts schon, ob man 80.000 oder 90.000 Euro auf den Tisch des Hauses blättert.

So lesen sich dann auch die möglichen Daten des i4 Gran Coupe: Der für den i4 entwickelte Elektroantrieb bringt eine Leistung 530 PS (390 kW) auf die Straße. Das liegt dann auf dem Niveau eines V8-Motors, den es bislang im 4er nicht gegeben hat. Selbst beim M4 war bislang bei 450 PS Schluss. Hier sei also trotz aller Freude am Fahren die Sinnhaftigkeit in Frage gestellt. Würde nicht auch im Rahmen der aktuellen Umweltdiskussion als Topmodell eine 400 PS Variante reichen? Vor allem, weil ein E-Motor ja ohnehin schon ein besseres Ansprechverhalten und direkteren Durchzug hat.

Aber sei es drum. Bei der Batterie setzt BMW auf Verkleinerung der Zellen und will eine 550 kg schwere Batterie mit 80 kWh in den i4 einbauen. Das würde nach Werksangaben für eine Reichweite von ca. 600 km reichen. Bei Vollgas schätzen wir hier allerdings eher eine Reichweite von ca. 250-300 Kilometern ein.

Beim Thema Laden hat BMW ein bisschen dazugelernt: Der i4 wie auch der vorher erscheinende iX3 soll für eine Ladeleistung von maximal 150 kW ausgelegt sein. Hier hätten wir uns für ein solches Premiumfahrzeug definitiv mehr gewünscht. Ionity stellt mittlerweile immerhin Ladesäulen mit 350 kW zur Verfügung. Das sind zwar nur recht wenige, aber ein Auto in der Leistungsklasse eines M4 sollte man doch in 15 Minuten im Wesentlichen geladen haben, oder?

Im Jahr 2021 soll der i4 erscheinen. Von einem Preis jenseits der 100.000 Euro ist bei den Spezifikationen eigentlich auszugehen. Bereits 2020 kommt die elektrische Variante des BMW X3 mit Namen iX3 und vielleicht gegen Jahresende auch ein iNEXT.

Bis ins Jahr 2023 will BMW diverse weitere E-Autos, aber auch Plug-In-Hybride bringen. 25 Modelle mit elektrifiziertem Antrieb sollen es dann bereits sein.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

VW Golf Plus - Bild 6
VW Golf Plus - Bild 6
Chevrolet Camaro 2014 - Bild 2
Chevrolet Camaro 2014 - Bild 2
BMW 2er Gran Tourer Facelift 2018 - Bild 7
BMW 2er Gran Tourer Facelift 2018 - Bild 7
Ford Ecosport 2018 - Bild 21
Ford Ecosport 2018 - Bild 21
 
Wie Sie dran kommen - was erlaubt ist
Wunschkennzeichen beinhalten in der Regel einen Bezug auf den eigenen Namen oder das Geburtsdatum des Fahrzeughalters. Beschriftungen, wie zum Beispiel "HE-XE 1983" oder "S-EX 1067", sind überaus häufig ... mehr ...
Tipps und Infos
Seit dem 1. Oktober 1907 sind in Deutschland Nummernschilder an Kraftfahrzeugen Pflicht. Mit zunehmendem Aufkommen von Motorfahrzeugen wurde der Schritt notwendig, um diese sicher identifizieren zu können. ... mehr ...
Ersatzteile
Es kann immer mal passieren, dass ein Auto so kaputt, verrostet oder schrottreif verunfallt ist, dass sich eine Reparatur nicht lohnt, weil sie den Wiederbeschaffungswert übersteigen würde. Aber trotzdem ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Mitsubishi Space Star Facelift 2020
Bildgalerie zum Facelift des Space Stars von Mitsubishi.

Der neue Mitsubishi ASX 2023
Mitsubishi nutzt für den neuen ASX die Partnerschaft mit einem europäischen Autohersteller. Das Ergebnis kommt im Frühjahr 2023 auf den M...

Studie ID.AERO für ID.7?
Dass diese Limousine der Nachfolger der Passat Limousine wird? Das ist klar. Ob die kürzlich als ID.AERO vorgestellte Studie dann auf den N...

Bildgalerie zum Facelift des Hyundai Kona Elektro
Auch der Kona Elektro ist mittlerweile schon in der zweiten Lebenshälfte angelangt. Das Facelift ist aber recht behutsam.

Der neue BMW XM
Mit dem BMW XM bringt die BMW M GmbH das stärkste und größte bislang von ihr gebaute Auto heraus. Aber immerhin: Es ist ein Plug-in Hybri...

Hyundai Ioniq 5
Im unteren SUV-Segment platziert Hyundai den elektrischen Ioniq 5. Hier die Bilder

Hyundai Ioniq
Bildgalerie zum Hyundai Ioniq

Ford Puma ST
Fotogalerie zum Ford Puma ST

Ford Puma ST
Fotogalerie zum Ford Puma ST