Renault Elektrofahrzeuge ab sofort bestellbar

Marktstart für Renault Kangoo Z.E. und Fluence Z.E.

Direkt zu den Modellen:
Marktstart für den Renault Kangoo z.E. und Fluence z.E. Bild: Renault

Marktstart für den Renault Kangoo z.E. und Fluence z.E. Bild: Renault

Als erster Volumenhersteller bietet Renault jetzt rein elektrisch betriebene Fahrzeuge aus Großserienproduktion an: Ab sofort können Privat- und Gewerbekunden bei den deutschen Renault Partnern den Kangoo Z.E. und den Fluence Z.E. ordern. Der kompakte Elektro-Transporter Renault Kangoo Z.E. wird ab dem 18. November ab 20.000 Euro (netto, ohne Mehrwertsteuer) ausgeliefert. Für komfortable Reisen steht die rein elektrisch betriebene Stufenhecklimousine Renault Fluence Z.E. ab 25.690 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) zur Verfügung. Zuzüglich zum Kaufpreis mieten Kunden die leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus je nach Modell und Laufzeit zum Pauschalpreis ab 72 Euro pro Monat (plus Mehrwertsteuer).

Das umweltschonende Fahrerlebnis und das großzügige Platz­angebot von Kangoo Z.E. und der Langversion Kangoo Maxi Z.E. macht die rein elektrisch betriebenen Citytransporter für Flotten und Privatkunden besonders attraktiv. Der Zweisitzer Kangoo Z.E. fasst bis 3,5 Kubikmeter Laderaumvolumen und bis zu 595 Kilogramm Zuladung. Die Langversion Kangoo Maxi Z.E. kostet netto ab 21.200 Euro und bietet noch mehr Raum für Passagiere und Transportgut. Bei 4,6 Meter Länge stehen bis zu 4,6 Kubik­meter Laderaum und 595 Kilogramm Zuladung zur Verfügung. In der fünfsitzigen Ausführung (ab 22.000 Euro) fasst das Stauabteil bis zu 3,4 Kubikmeter. Die Zuladung beträgt dann bis zu 632 Kilogramm.

Als Z.E. spezifische Komfortausstattung verfügen alle Versionen des Kangoo Z.E. in der Serie über eine programmierbare Vorheiz-/ Vorlüftfunktion, die den Innenraum des Fahrzeugs bereits während des Ladevorgangs auf angenehmes Raumklima bringt. Das serien­mäßige ECO Drive erlaubt eine Reichweitensteigerung um bis zu zehn Prozent.

Reiselimousine Fluence Z.E.
Die komfortable Reiselimousine Fluence Z.E. steht in den Ausstattungen Expression und Dynamique (ab 26.790 Euro, inklusive Mehrwertsteuer) zur Wahl. Bereits die Einstiegsversion verfügt serienmäßig über die 2-Zonen-Klimaautomatik mit ECO-Modus, die eine Reichweitenerhöhung um bis zu zehn Prozent ermöglicht. Eine programmierbare Vorheiz-/ Vorkühlfunktion für den Innenraum während des Ladevorgangs sorgt für Wohlfühlklima bereits beim Einsteigen.

Weitere Seriendetails sind der Tempopilot mit Geschwin­dig­keits­begrenzer und das Navigationssystem Carminat TomTom® Z.E. LIVE mit dynamischer Routenführung (TMC), Anzeige der Reichweite und der nächstgelegenen Ladestationen und Kartenmaterial für Europa. Das serienmäßige My Z.E. Connect erlaubt, Batterieinformationen wie Ladezustand, Ladeverlauf und Ladehistorie online über PC, Smart­phone oder Mobiltelefon abzurufen.

Die Ausstattung Dynamique bietet zusätzlich die LIVE-Services HD-Traffic, Google Local Search und Wettervorhersagen als 3- Jahres- Abonnement. Weitere Komfortdetails der Dynamique Ausstattung sind 16-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, der automatisch abblendende Innenrückspiegel, die Bluetooth- Freisprecheinrichtung und die Einparkhilfe hinten.

Mietvertrag für die Batterie
Während die Kunden den Kangoo Z.E. und Kangoo Maxi Z.E. ganz konventionell kaufen oder leasen können, mieten sie zusätzlich die Lithium-Ionen-Akkus zum Pauschalpreis ab 72 Euro pro Monat (zuzüglich Mehrwertsteuer), bei einer Laufleistung von 10.000 Kilometern pro Jahr und einer Laufzeit ab 36 Monaten.

Die Batteriemiete für den Fluence Z.E. beträgt bei einer Laufzeit ab 36 Monaten abhängig von der Kilometerleistung monatlich 82 Euro (inklusive Mehrwertsteuer). Außerdem umfassen die Mietverträge für die Batterien beider Modelle alle Dienstleistungen der „Z.E. Assistance“, die im Falle einer „Energiepanne“ für schnelle Hilfe sorgt und die Garantie einer funktionstüchtigen Batterie über den kompletten Mietzeitraum.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Renault Scenic
Renault Scenic
Nissan Juke
Nissan Juke
Seat Alhambra 2011
Seat Alhambra 2011
Hyundai i40cw - So sieht das Tagfahrlicht des i40cw aus.
Hyundai i40cw - So sieht das Tagfahrlicht des i40cw aus.
 
Kleiner for Future
Die bösen Autohersteller mal wieder. Die wollen uns alle nur eines verkaufen. Nämlich den SUV. Es gibt nahezu keinen einzigen Hersteller, der nicht mittlerweile eine ganze Reihe von SUVs im Programm hat. ... mehr ...
Start klar
Seit Samstag gibt es den neuen Opel Corsa jetzt auch im Handel. Nach der Premiere auf der IAA 2019 in diesem Jahr können sich die Kunden ab jetzt auch vor Ort ein Bild des Kleinwagens aus Rüsselsheim machen. Den ... mehr ...
Sportluxus
Etwas mehr als ein Jahr nach dem neuen Audi A8 erblickt nun auch der neue S8 das Licht der Welt. Der Achtzylinder TFSI leistet mittlerweile 420 kW / 571 PS und ist damit noch einmal deutlich stärker ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue Audi S8
Etwas mehr als ein Jahr nach dem Debüt des Audi A8 kommt auch die Sportversion S8 mit 571 PS und 800 Nm Drehmoment.

Der neue Skoda Octavia IV Combi
Im Gegensatz zum VW Golf VIII wurde der Skoda Octavia IV Combi zeitgleich zur Limousine und obendrein auch schon vor dem Golf VIII Kombi vor...

Der neue Skoda Octavia IV
Dem neuen Golf musste der Octavia noch den den Vortritt lassen. Jetzt wurde aber auch der auf der gleichen Plattform basierende Skoda präsen...

Das neue BMW 2er Gran Coupe
Hebt die Kompaktklasse eine Etage höher: Das BMW 2er Gran Coupe.

Der neue Golf VIII
Für einen Golf ist der Golf VII extrem lange gebaut worden. Jetzt aber wird er nach fast acht Jahren durch den Golf VIII abgelöst.

Der neue Toyota Yaris
Nach über acht Jahren Bauzeit und mehreren Facelifts löst Toyota den Yaris mit der nunmehr vierten Generation ab.

Mercedes GLB
Auf die B-Klasse passt auch noch ein SUV. Nennt sich dann Mercedes GLB.

Nissan Juke II
Unverkennbar: Der Nissan Juke bleibt sich treu. Progressives und gewöhnungsbedürftiges Design in der zweiten Generation.

Nissan Juke II
Unverkennbar: Der Nissan Juke bleibt sich treu. Progressives und gewöhnungsbedürftiges Design in der zweiten Generation.